Holy Crab bläst zur „Rentnerjagd“

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Es gibt Gesellschaftsspiele, bei denen man anhand des Titels kaum auf das Spiel selbst schließen kann. Bewusst absurd, weil satirisch, ist das kooperative Kartenspiel Rentnerjagd von Holy Crab Games: ein Team aus Extrem-Altenpfleger mit Spezialkräften kämpft gegen eine wild gewordene Gruppe dementer Cyborg-Rentner. Soweit klar?

Das Kartenspiel zweier Leipziger Spieleautoren läuft derzeit zu Finanzierungszwecken als Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform Kickstarter.


Angriff der dementen Cyborg-Rentner

Rentner-Bands kennt man ja, das sind beispielsweise ACDC oder die Rolling Stones. Rentner-Killerkommandos sind eher unbekannt – von den Expendables vielleicht abgesehen. Schön, dass Holy Crab Games sich diesem völlig absurden Thema endlich angenommen und daraus ein kooperatives Kartenspiel entwickelt hat.

Hinter Holy Crab Games stecken Max Haupt und Michael Neumann, die sich während des Studiums kennengelernt haben. Seit 2010 entwickeln, die Beiden zusammen Gesellschaftsspiele, die sie zudem selbst verlegen. Für die Illustrationen verantwortlich ist Laura Oechel, Videoanimationen und Grafiken steuert Christian Kroneck bei.

Holy Crab bläst zur "Rentnerjagd"

Das Faszinierende an Gesellschaftsspiele ist für die beiden Spieleautoren die Unmittelbarkeit der sozialen Interaktion. Kein Wunder also, dass Rentnerjagd ausgerechnet mit einer kooperativen Spielmechanik arbeitet. Das Wesen des Spiels steht für Max Haupt und Michael Neumann im Vordergrund:

„Spielen heißt, so zu tun als ob. Darin liegt eine große Freiheit. Die Freiheit nämlich, die Regeln des Alltags zu übertreten und einem Verhalten nachzugehen, dass für gewöhnlich nicht gern gesehen ist: Unverhohlener Macht- und Siegeswille zum Beispiel, opportunistisches Verhalten oder kleine Betrügereien. Das alles passiert jedoch nie völlig frei, sondern immer geleitet durch die Regeln des Spiels. Ideale Bedingungen also, um gesellschaftlich kontrovers diskutierte Themen im Verhaltenslabor „Spiel“ fernab der Regeln des Alltags satirisch überspitzt neu zu verhandeln. Das ist witzig, böse und immer auch ein bisschen lehrreich.“

Die Themen ihrer Spiele sind bewusst überzeichnet, satirisch – mitunter absurd. So wie die dementen Cyborg-Rentner, deren Machenschaften im Rahmen von Missionen Einhalt geboten werden muss. Die Leipziger spielen mit gesellschaftlichen Tabuthemen, die humorvoll ausgestaltet werden, aber einen ernsten Hintergrund haben:

„Wir spielen mit Tabus und ermöglichen den Spielern damit, ernste Themen auf die leichte Schulter zu nehmen. Zumindest für eine Stunde.
Rentnerjagd passt perfekt in unseren Themenkreis. Denn natürlich erschöpfen wir uns nicht im simplen Tabubruch um des Tabubruchs willen – das wäre etwas zu simpel. Jede gelungene Satire wirft ein Schlaglicht auf Missstände. Und Missstände gibt es im Umgang mit der Überalterung unserer Gesellschaft zuhauf. Das Thema wird in der Regel komplett verdrängt – kein Mensch, kein Politiker interessiert sich wirklich dafür. Der Pflegenotstand bleibt weiterhin ungelöst, während die Menschen in der Werbung immer jünger werden.
Diese Motive sind die Grundlage für Rentnerjagd. In der Zukunft, die wir entwerfen, gibt es Rentnerjäger, die störende Rentner, mit viel Slapstick und taktischer Knobelei garniert, aus dem Alltag entfernen, damit der Rest der Bevölkerung ungestört konsumieren kann. An sich ziemlich finster – aber als Spiel eben ein finsterer Spaß!“ 

Das Kartenspiel Rentnerjagd läuft derzeit als Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform Kickstarter. Insgesamt 20.000 Euro an finanziellen Mitteln werden für die Realisierung des Spiels benötigt, einen Teil davon hat Holy Crab Games bereits eingenommen. 

Ohnehin sei Crowdfunding vor allem für Kleinverlage attraktiv, besonders Kickstarter:

„Kickstarter verfügt über eine sehr aktive Community und bietet als Plattform auch Selbstverlegern die Chance Projekte zu realisieren, die ohne diese Art der Unterstützung nicht denkbar wären. Das sind wundervolle Möglichkeiten! Natürlich muss ein Projekt aber auch die nötige Aufmerksamkeit generieren und einen Nerv treffen. Das sind beides große Hürden – aber die liegen auf dem Spielemarkt nicht anders.“

Die Macher hinter dem Kartenspiel hoffen auf eine gelingende Finanzierung. Einen echten Misserfolg wird es kaum geben. Sollte die angestrebte Summe nicht erreicht werden, wolle man das Spiel zu einem späteren Zeitpunkt auf eigene Faust finanzieren.

Die Kickstarter-Kampagne zu Rentnerjagd läuft noch bis Donnerstag, 29. November 2018. Mehr Informationen zum Crowdfunding-Projekt sowie zu den Spielregeln finden Interessierte unter diesem Link.


Wir veröffentlichen aktuelle News aus den Bereichen Brett- und Kartenspiele, Spielwaren, Videospiele und Veranstaltungen. Senden Sie uns eine E-Mail mit ihrer Pressemitteilung.

Share.

About Author

André Volkmann ist Journalist mit Schwerpunkten in den Bereichen Lokalnachrichten und Spiele-Journalismus.

Leave A Reply

Du möchtest aktuelle Entertainment-News erhalten und auf dem Laufenden bleiben? 

 

Dann tritt unserer kostenlosen E-Mail-Community bei und wir informieren dich über aktuelle Meldungen, spannende Beiträge und ausführliche Testberichte. 

Abmeldung jederzeit möglich. Die Einwilligung umfasst Hinweise zum Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Wir senden dir ca. 1 bis 3 E-Mails monatlich.