Samstag, Februar 16

Serientipp auf Netflix: Sex Education

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

„Sex Education“ ist eine britische Netflix Serie, die am 11. Januar 1019 veröffentlicht worden ist. Gedreht wurde sie in Südostwales. Zum Cast gehören namhafte Darsteller, wie zum Beispiel Asa Butterfield und Gillian Anderson.


Otis ist alles andere als ein „Sexperte“ – etwas verklemmt, noch jungfräulich und dann ist ja auch noch seine Mutter… eine Sextherapeutin. Mit seiner Mitschülerin Maeve an der Seite entwickelt er sich aber als eine Art Experte für alle Fälle von Sexunfällen, sexuellen Frust und all die anderen Sorgen und Nöte der Schüler und Schülerinnen seiner Schule.

Die Serie ist gut, weil…

Zugegeben, ich hab aus reinster Neugierde reingeschaut. Und habe anfangs auch stellenweise nur gelacht. Aber die Serie geht tiefer. Es geht nicht einfach nur um kleine Probleme und Wehwehchen von Teenagern. Man erlebt den Schulrebell, der immer über die Stränge schlägt, aber eigentlich nur unter seinem Vater, dem Schulleiter, leidet. Wir können mit Maeve mitfühlen, die nach aussen so cool wirkt, aber wirklich echte Probleme hat.

Und dann wäre da noch Otis… brillant besetzt mit Asa Butterfield, der mal wieder mit seiner Rolle verwächst und uns mitnimmt in eine Welt, die wir vielleicht längst schon vergessen haben… die Welt der Heranwachsenden, mit all ihren Facietten. Netflix ist mal wieder ein Paukenschlag gelungen und Sex Education bekommt beide Daumen hoch von mir.

Share.

About Author

Gründerin von und Bloggerin für "Spielpunkt - Games und Entertainment" seit 2014.

Leave A Reply

Noch nicht genug? Folge uns in den sozialen Medien!

Zur Werkzeugleiste springen