Bond 25: Die Dreharbeiten zum neuen James-Bond-Film beginnen

Lesezeit: 2 Minuten

Wie die Produzenten des neuen James-Bond-Films, Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, heute bekannt gegeben haben, beginnen die Dreharbeiten des Jubiläumsfilm am 28. April. Hinter der Kamera steht dann der Regisseur Cary Joji Fukunaga. Schon lange bekannt: Daniel Craig zieht erneut den Smoking über und verkörpert zum fünften Mal den britischen Geheimagenten. Der Film läuft ab dem 3. April 2020 in deutschen Kinos.


Rückkehr nach Jamaica

Im stilvollen Ambiente des „GoldenEye“, dem Haus auf Jamaica, in dem Ian Fleming im Jahr 1952 die berühmte Figur erfunden hat, verkündeten die Produzenten den Termin für den Beginn der Dreharbeiten. In die Kinos kommt der „Bond 25“ dann auf internationaler Ebene am 3. April 2020, in den USA läuft der Jubiläumsfilm dagegen erst am 8. April 2020 an. Auch wenn die Informationen direkt von dort kommen, „GoldenEye“ wird als Location für den Dreh nicht genutzt.

Regisseur Cary Joji Fukunaga hat die zurückkehrenden Schauspieler Ralph Fiennes, Naomie Harris, Rory Kinnear, Léa Seydoux, Ben Whishaw und Jeffrey Wright bestätigt und zudem auch die Neuzugänge vorgestellt: Ana de Armas, Dali Benssalah, David Dencik, Lashana Lynch, Billy Magnussen und Rami Malek.

Fotos von Launch-Event auf Jamaica – natürlich mit „Dr. No“. Foto: UPI Media

Zur Story selbst sind nur wenige Details bekannt. James Bond hat sich aus dem aktiven Dienst zurückgezogen und genießt ein ruhiges Leben auf Jamaica. Zumindest bis sein Freund und CIA-Agent Felix Leiter um Hilfe bittet. Die einfache Mission: einen entführten Wissenschaftler retten. Die Unternehmung stellt sich dann als schwieriger heraus als erwartet – und führt James Bond auf das Schlachtfeld gegen einen mysteriösen Gegenspieler, der mit einer technologisch neuartigen Waffe kämpfen wird.

Der 25. Bond wird in den britischen Pinewood-Studios, in London, Italien, Norwegen und auf Jamaica gedreht.

„Wir sind begeistert darüber, mit dem 25. James-Bond-Film, Daniel Craigs fünftem Einsatz in der 007-Serie, nach Jamaica zurückzukehren. Dorthin, wo Ian Fleming den ikonischen Charakter James Bond erschaffen und „Dr. No“ sowie „Leben und sterben lassen“ gefilmt worden sind.“

Michael G. Wilson und Barbara Broccoli, Produzenten

Bereits der Vorgänger hat sich an den Kinokassen als durchschlagende Erfolg herausgestellt. In 81 Ländern eroberte „Spectre“ die Spitze der Kinocharts, einschließlich der USA. Rund 880 Millionen US-Dollar spülte der Film weltweit in die Kinokassen.

Das willst du bestimmt nicht verpassen:
Deutscher Entwicklerpreis 2019: Diese Spiele sind nominiert

Wir veröffentlichen aktuelle News aus den Bereichen Brett- und Kartenspiele, Literatur und Film, Spielwaren, Videospiele und Veranstaltungen. Senden Sie uns eine E-Mail mit ihrer Pressemitteilung.

Hat der Beitrag dir gefallen? Dann folge uns:

Leave A Reply

Wir suchen News-Autoren in den Bereichen Gaming, Bücher sowie Filme und Serien.
Du möchtest mitmachen? Dann > hier < klicken und bewerben.

+++ kostenlos eintragen +++

Echter Gamer und noch nicht dabei? Ernsthaft? Werde Teil der Community!

Spielpunkt - Games und EntertaimentTritt unserer E-Mail-Community völlig kostenlos bei und wir informieren dich über aktuelle Meldungen, ausführliche Reviews, kritische Kommentare, Berichte von Messen und Conventions und natürlich Gewinnspiele, an denen du als Teil unserer Mail-Community kostenfrei teilnehmen kannst.

Abmeldung jederzeit möglich. Die Einwilligung umfasst Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Übrigens: Auch wir hassen Spam und senden dir nur 1 bis 2 E-Mails pro Monat.

error

Noch nicht infomiert genug? Folge unseren Social-Media-Kanälen.