Buchrezension zu Firefly – Großer, verdammter Held, erschienen bei Panini

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Im Februar dieses Jahres erschien der erste Teil der neuen Buchserie zu Joss Whedons Firefly im Panini Verlag. In der Romanserie Firefly – Großer, verdammter Held greift der Autor James Lovegrove, der das Story-Konzept von Nancy Holder umgesetzt hat, die Geschichten um die Crew der Serenity, basierend auf der TV-Serie von Joss Whedon, auf. Dabei wurde der Roman zeitlich so angesiedelt, dass von Fans sehnlichst vermisste Charaktere, die bereits filmisch ihr Leben verloren haben, wieder lebendig und charismatisch in ihre altbekannten Fußstapfen treten.


Die Serie Firefly – Der Aufbruch der Serenity

Firefly – Der Aufbruch der Serenity ist eine vierzehnteilige amerikanische Science-Fiction und Western-Serie von Joss Whedon, die seit dem Jahre 2005 als DVD-Set im deutschsprachigen Handel verfügbar ist und im Jahre 2009 im TV ausgestrahlt wurde. Firefly wurde bereits nach der Ausstrahlung von elf Folgen abgesetzt und erlebte somit nicht einmal eine komplette Staffel. Da jedoch der Verkauf des DVD-Sets im Handel florierte, wurde im Jahre 2005 der Kinofilm Serenity – Flucht in neue Welten weltweit ausgestrahlt.

Die Serie ist zeitlich weit in der Zukunft angesiedelt. Die Ressourcen unserer Welt wurden aufgebraucht, es herrschen Totalitarismus, Gewalt und Verzweiflung. Als Ausweg, aus ihrer dramatischen Lage, flüchten die Menschen mittels Raumschiffen in ein neues Planetensystem, in dem es zum einen Teil bereits hochentwickelte Planeten gibt, zum anderen Teil müssen diese jedoch zunächst durch Terraforming bewohnbar gemacht werden. Herrschaft über das System trägt dabei die mit drastischen Mitteln kontrollierende Allianz. Diese Umstände führen zu ähnlichen Lebensverhältnissen wie zu Zeiten der amerikanischen Pionierzeit und der einzige Schutz vor der Allianz ist es dabei, sich an den Randgebieten des Systems niederzulassen.

Firefly - Großer, verdammter Held. Die Serenity. Bild: Anne Marie-Christine Volkmann
Firefly – Großer, verdammter Held. Die Serenity. Bild: Anne Marie-Christine Volkmann

Die Episoden handeln stets von den Abenteuern der Besatzung des Raumfrachters Serenity. Die sich zumeist in den vor der Allianz schützenden, aber unkontrollierten Randgebieten aufhält und sich dort durch zwielichtige Jobs über Wasser hält. Die Serie folgt dabei keiner klaren Linie, sondern beschreibt das Leben und Erleben der Serenity-Besatzung in einzelnen Episoden. Daneben spielt ebenfalls die Fortentwicklung des Firefly-Systems eine tragende Rolle.

Thematisch Episoden übergreifend sind dabei, die Beziehungen der Besatzungsmitglieder und deren Gäste zueinander, die Sorge um den Geisteszustand der Schwester eines Besatzungsmitglieds und die Flucht eines Geschwisterpaares der Besatzung vor den Truppen der Allianz.

Der Romanserienauftakt – Firefly Band 1

Firefly – Großer, verdammter Held liest sich, als schaue man eine Episode der Fernsehserie. Die Besatzung der Serenity bewegt sich, wie gewohnt, mit ihren zwielichtigen Aufträgen, am Rande des Universums und der Legalität. Dabei wird sie von der Allianz verfolgt. Doch bei aller Nostalgie, kommt schnell Fahrt in der Geschichte auf, denn bei einem der Jobs, bei denen Captain Malcolm Reynolds schnelles und dringend benötigtes Geld wittert, geht alles schief, was der Leser sich nur ausmalen kann.

Die Tams sind noch an Bord, und seit wir Medikamente und medizinische Hilfsmittel auf Osiris bekommen haben, versucht Jayne nicht mehr, sie zu verraten. Wenigstens etwas. Spepherd liest immer noch sein Märchenbuch. Zoë ist immer noch mein Erster Offizier, und ich würde auch wahrlich niemand anders wollen. Kaylee sorgt dafür, dass das Schiff funktioniert, und Wash sorgt dafür, dass es fliegt.

Captain Malcolm Reynolds – Firefly – Großer, verdammter Held

Malcolm befindet sich schneller als er es glauben kann, gefesselt und mit einem Sack über den Kopf gebunden, in der Falle von Entführern. Die Serenity Crewmitglieder Zoë und Jayne begeben sich umgehend auf die Fährte des entführten Captain Reynolds, doch die Suche ins Blaue hinein gestaltet sich als schwierig. Eins scheint klar, die Entführung scheint mit Malcolms Vergangenheit zusammenzuhängen. Denn dieser war, so wie auch Zoë, ein Browncat und kämpfte für die Freiheit der Planeten und ihre Bewohnern, die sich der Kontrolle der Allianz entziehen wollten.

Firefly - Hier wird chinesisch geflucht! Bild: Anne Marie-Christine Volkmann
Firefly – Hier wird chinesisch geflucht! Bild: Anne Marie-Christine Volkmann

Wie bereits aus der TV-Serie gewohnt, erwartet den Leser, während des Fortschreitens der Story, ein Blick auf die zwischenmenschlichen Beziehungen der Besatzungs-Mitglieder des Raumfrachters, auch die rauhe Umgebung der Randplaneten und die zwielichtigen Auftraggeber erscheinen vertraut. Was besonders Fans der Kult-Serie ansprechen wird. Denn diese werden beim Lesen ohne umschweifen in die Atmosphäre der Kult-Serie zurückversetzt. Der Roman taucht dabei mitten in das Geschehen ein. Was wiederum den Lesefluss für Leser ohne Vorwissen, um die TV Serie Firefly – Der Aufbruch der Serenity, etwas holperig, aber nicht bemerkenswert unangenehm, anmuten lässt.

„Tā mā de“, stieß er hervor.

Firefly – Großer, verdammter Held

Da Lovegrove die Szenerie des Firefly-Universums gekonnt umgesetzt hat, ist sie als solches klar erkenn- und gut vorstellbar. Als irritierend für Neulinge und ein unerwarteter Augenschmaus für Fans sind die verschriftlichen Chinesischen Kraftausdrücke zu erwähnen. Im Firefly-Universum ist Chinesisch die zweite Weltsprache, somit wurde dies auffallend positiv umgesetzt.

Bilder zu Firefly – Großer, verdammter Held

Infobox

Softcover: 352 Seiten
Verlag: Panini
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3833237713
Autorin: James Lovegrove
Erscheinungsjahr: 2019
Kosten: 15,00 Euro

Fazit

Ein Buch, das den Kult um die Firefly wieder aufleben lässt und besonders Fans der Serie gefallen wird. Das Gefühl und die Atmosphäre rund um die Besatzung der Serenity wurden von James Lovegrove gekonnt eingefangen und verschriftlicht. Der Roman liest sich flüssig und ohne auffallend störende Übersetzungsfehler. Lesern ohne Vorwissen kann der Roman nicht vorbehaltlos empfohlen werden, da er mitten in der Geschichte um das Firefly-Universum ansetzt und unebantwortete Fragen aufwerfen könnte.

Bisher ist in dieser Buchreihe ein Band im Panini Verlag erschienen: Firefly 1: Großer, verdammter Held.

Firefly - Großer, verdammter Held

15,00 Euro
7.9

Buchidee

9.0/10

Layout und Design

6.0/10

Lesefluss

7.5/10

Handlung

9.0/10

Stil

8.0/10

Pro

  • Für Erwachsene geeignet
  • Für Firefly Fans
  • Auftaktroman einer Serie
  • Spannende Handlung

Con

  • Einstieg mitten ins Geschehen
  • Vorwissen erleichtert den Lesefluss
Share.

About Author

Gründerin von und Bloggerin für "Spielpunkt - Games und Entertainment" seit 2014.

Leave A Reply

Du möchtest aktuelle Entertainment-News erhalten und auf dem Laufenden bleiben? 

 

Dann tritt unserer kostenlosen E-Mail-Community bei und wir informieren dich über aktuelle Meldungen, spannende Beiträge und ausführliche Testberichte. 

Abmeldung jederzeit möglich. Die Einwilligung umfasst Hinweise zum Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Wir senden dir ca. 1 bis 3 E-Mails monatlich.