Spielwaren-Neuheit: Lego Star Wars Boost vermittelt Kindern Programmierkenntnisse

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +
Lesezeit: 2 Minuten

Mit dem neuen Set Lego Star Wars „Boost Droide“ können Star-Wars-Fans R2-D2 programmieren und auf Erkundungsfahrt schicken: Die Lego Gruppe präsentierte dazu das neue lizenzbasierte Set, das ab dem ab dem 4. Oktober 2019 in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich sein wird. R2-D2, Gonk- oder Maus-Droide: Kleine und große Star Wars Fans haben bei diesem Set die Wahl, welchen der drei legendären Star Wars Droiden sie bauen und im Anschluss mit der intuitiven Lego-Boost-App und dem kindgerechten Programmierprogramm per Bluetooth-Steuerung auf Erkundungsfahrt quer durch das Wohnzimmer schicken möchten.


Das sind die Droiden, die ihr sucht!

Erstmals ist die Lego Boost Programmierungstechnologie, mit der Grundkenntnisse und Prinzipien des Programmierens spielerisch erlernt werden, in ein Lizenzprodukt integriert. Star Wars Fans bauen die Droiden – oder auch selbst erdachte Modelle – und setzen anschließend den im Set enthaltenen Bluetooth-gesteuerten Lego-Move-Hub in eines der Modelle ein. Mithilfe der intuitiven Drag-and-Drop-Programmierungsumgebung, die für das neue Set komplett überarbeitet und an das Star Wars Universum angepasst wurde, wird das gebaute Modell zum Leben erweckt. Mit einfachen Befehlsblöcken in der kostenlosen Lego-Boost-App aktivieren und mobilisieren Kinder ihren Droiden und programmieren unterschiedliche Verhaltensweisen, um ihr Modell fernzusteuern. Über 40 Missionen, die zusätzlich in der App enthalten sind, liefern ihnen weitere Inspirationen.

„In dieser sich stetig wandelnden Gesellschaft sind immer mehr Schlüsselkompetenzen gefragt. Die MINT-Fähigkeiten sind unerlässlich, Kindern bei der Bewältigung zukünftiger Herausforderungen zu helfen. Der Grundstein für diese Fähigkeiten wird bereits im Kindesalter gelegt, und wir möchten diese durch Lego Boost und das damit verbundene kreative und intuitive Programmieren unterstützen.“

Julia Goldin, Chief Marketing Officer der Lego Gruppe.

Das programmierbare Set Lego Star Wars „Boost Droide“ ist jüngstes Beispiel für das kontinuierliche Bestreben der Lego Gruppe, mit innovativen Produkten Kinder zum spielerischen Lernen und Experimentieren zu motivieren. Beim Spielen mit den Lego Star Wars Droiden erlernen sie nicht nur wichtige Programmiergrundlagen, sondern verbessern gleichzeitig ihre Kreativität, ihr kritisches Denkvermögen, ihre Problemlösungskompetenzen sowie Kommunikationsfähigkeiten.

Das könnte dich interessieren:  Umfassende Street Fighter V: Champion Edition bringt neuen Kämpfer

Auch wenn bis zum Verkaufsstart in der Region D-A-CH am 4. Oktober 2019 noch rund ein halbes Jahr vergehen wird, sind bereits detaillierte Produktinformationen verfügbar. So wird das Set einen Farb- und Abstandserkennungssensor sowie einen interaktiven Motor und einen Bluetooth-Move-Hub enthalten, der in das jeweilige Droiden-Modell eingesetzt wird. Aus insgesamt 1.177 Elementen können alle drei Droiden – R2-D2, Gonk- und Maus-Droid – gleichzeitig gebaut werden. Jedes Modell verfügt über individuelle Fähigkeiten und Charaktereigenschaften sowie authentische Star Wars Sounds und Musik, die mittels der Lego-Boost-App aktiviert werden.

In Bewegung: Interview mit Senior LEGO Designer Jan Neergaard Olesen. Quelle: Lego

Die App wird für die Betriebssysteme Android, iOS und Amazon Fire verfügbar sein. Die Bedienung funktioniert für Kinder leicht nachvollziehbar per Drag-and-Drop-Programmierung. Auch zu den Größen der Lego-Modelle hat der Spielzeughersteller bereits Angaben gemacht: R2-D2 ist 20 cm hoch und 14 cm breit. Der Lego Gonk-Droid ist 18 cm hoch, 9 cm breit und 16 cm lang und der Maus-Droid ist 14 cm hoch, 9 cm breit und 17 cm lang. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 199,99 Euro.

Wir veröffentlichen aktuelle News aus den Bereichen Brett- und Kartenspiele, Literatur und Film, Spielwaren, Videospiele und Veranstaltungen. Senden Sie uns eine E-Mail mit ihrer Pressemitteilung.

Hat der Beitrag dir gefallen? Dann folge uns:
Share.

About Author

André Volkmann ist hauptberuflicher Journalist mit Schwerpunkten in den Bereichen Lokalnachrichten und Spiele.

Leave A Reply

error

Achtung: Vergiss nicht, unsere Social-Media-Kanälen zu folgen!