Brettspiel-Rezension zu Red Peak von Ravensburger

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +
Lesezeit: 5 Minuten

Das kooperative Familienspiel Red Peak ist beim Ravensburger Spiele Verlag erschienen und stammt aus der erfahrenen Feder von dem italienischen Spieleautor Carol A. Rossi, der unter anderem für das Spiel Alchemist bekannt wurde, welches im Jahre 2007 auf der Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres stand.


Während einer Partie von Red Peak schlüpfen die Spieler in die Rollen eines Forscherteams, welches sich auf einer Insel, in Mitten eines Dschungels, am Fuße des Vulkans Red Peak, niedergelassen hat. Doch plötzlich droht dieser tosend auszubrechen. Ein kooperativer Wettlauf gegen die Zeit, die Lava und den dicht bewachsenen Dschungel, beginnt. Das Spielerteam muss es dabei schaffen, rechtzeitig ein rettendes Boot zu erreichen, welches bereits am Strand, am Rande des Dschungels, abfahrbereit auf die Spieler wartet.

Red Peak: Kooperativ im Wettlauf gegen die Vulkanlava

Nachdem das Forscherteam seine brenzlige Lage realisiert hat, versuchen die Spieler umgehend gemeinsam ihr Basislager zu verlassen um an den Strand und damit ihr rettendes Boot zu gelangen. Die Flucht vor der Lava des Red Peaks gelingt ihnen dabei durch das Auslegen von Wegplättchen auf dem Spielfeld. Somit unterscheidet sich jede Spielrunde  maßgeblich durch das Auswählen des Fluchtweges durch den Dschungel.

Die Lava bahnt sich ihren Weg durch den Dschungel - zum Leidwesen der Spieler. Foto: AMC Volkmann
Die Lava bahnt sich ihren Weg durch den Dschungel – zum Leidwesen der Spieler. Foto: AMC Volkmann

Um ein hilfreiches Wegplättchen zu erhalten, muss sich das Forscherteam gezielt absprechen, da der Erhalt von Wegplättchen die Abgabe von Gegenständen erfordert. Die Gegenstände erhalten die Spieler durch die begrenzten Spielkarten der einzelnen Mitspieler. Der Clou ist dabei, dass dieser Zug auf Zeit gespielt wird. Dem Forscherteam bleiben genau neunzig Sekunden.

In dieser Zeit müssen Karten gezogen, Abstimmungen getroffen,Wegplättchen gelegt werden und das Team muss auf dem Weg voranschreiten. Sollte mehr Zeit benötigt werden, verlieren die Spieler einen kompletten Tageszyklus wertvoller Fluchtzeit.

Der Weg zum rettenden Ufer ist lang. Foto: AMC Volkmann
Der Weg zum rettenden Ufer ist lang. Foto: AMC Volkmann

Ist dieser Schritt erfolgreich gemeistert, tritt die Nachtphase des Spiels ein. In dieser Phase wird die Zeltunterkunft des Forscherteams aufgeschlagen und die, durch die Weg-Plättchen ausgelösten, Aktionen werden von den Spielern ausgeführt. Dabei erhalten die Spieler willkürlich neues Spielmaterial, wie Weg-Plättchen, Spielkarten, Vulkanplättchen, Symbol- und Joker-Platten und andere Ressourcen. Das macht das Spiel nicht planbar und bringt einen weiteren spannenden Faktor hinzu.

Kooperative Absprachen sind für den erfolgreichen Spielverlauf erforderlich, so sollte in der Phase zuvor darauf geachtet werden, dass das Team die Symbolkarten gezielt ausgibt, so dass die Spieler in der darauffolgenden Runde noch Symbolkarten besitzen oder durch die taktisch sinnvoll ausgelegten Weg-Plättchen in der zweiten Nachtphase neue Symbolkarten erhalten.

Nicht nur die Zeit, auch das Spiel wird zum Gegner

Im Spielverlauf wird das Forscherteam immer wieder auf Lava-Plättchen stoßen. Diese lassen den Lavafluss den Spielern entgegenfließen. Was diesen ihr Leben und somit den Sieg kosten kann. Im Verlauf des Spiels können die Lavaplättchen jedoch auch freiwillig gezogen werden, um Zugriff auf den Ressourcenvorrat zu haben. Doch dieser Vorteil bedeutet ebenfalls, dass die Lava wieder einen Schritt Richtung Forscherteam vorrückt.

Begrenzte Zeit ist eine wesentliche Komponente des Spielmechanismus - Hektik kommt auf. Foto: AMC Volkmann
Begrenzte Zeit ist eine wesentliche Komponente des Spielmechanismus – Hektik kommt auf. Foto: AMC Volkmann

Das Regelwerk zu Red Peak ist überschaubar und gut verständlich. Somit steht einem schnellen Einstieg in das Spielgeschehen nichts im Wege. Bemerkenswert wichtig erscheint während des Spiels die Kommunikation zwischen den Spielern. So können die vorhandenen Ressourcen trotz des Zeitdrucks sinnvoll verplant werden. Wenn der Spielgruppe die erste Spielvariante zu einfach erscheint, kann durch einfaches Umdrehen des Spielfelds der Schwierigkeitsgrad erhöht werden. Das Spielmaterial erscheint wertig und das Artwork wurde stimmig zum Thema ausgewählt.

Bilder zu Red Peak

Infobox

Spielerzahl: 2 bis 6 Spieler
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: 20 bis 35 Minuten
Schwierigkeit: einfach bis mittel
Langzeitmotivation: mittel

Verlag: Ravensburger
Autor: Carlo A. Rossi
Erscheinungsjahr: 2019
Sprache: deutsch
Kosten: 29 Euro

Fazit

Red Peak ist ein Spiel für die gesamte Familie mit einer Portion Nervenkitzel. Besonders Spieler, die kooperative Spiele, wie zum Beispiel Escape – Der Fluch des Tempels von Queen Games, mögen, werden dabei voll auf ihre Kosten kommen. Das Spiel erfordert taktisches Denken sowie gleichermaßen stetige Kommunikation und aufmerksames Planen der Handlungen durch die gesamten Gruppe.

Die spielerische Qualität von Red Peak ist durchaus überraschend: so viel Tiefe traut man dem Titel auf den ersten Blick nicht zu. Und doch weiß die Idee von Carlo A. Rossi zu fesseln – zumindest wenn man mit dem vorgeplanten Chaos etwas anfangen und daraus einen Unterhaltungswert ziehen kann. Weil „Echtzeit-Brettspiele wie 5 Minute Dungeon von Kosmos sich unter Spielern etablieren konnten, hat auch Red Peak eine gute Chance, Familienspieler – und den einen oder anderen Vielspieler – mit seinem hektischen Charme einzufangen. Einfach ist Red Peak dabei nicht: in jeder Runde werden den Spielern aufs Neue taktische Entscheidungen abverlangt – gegen die Lavaströme anzurennen erzeugt ein überzeugendes Survival-Szenario, die knappen Ressourcen verstärken dieses Gefühl zusätzlich.

Das zeitgetriebenes Laufspiel verbreitet Spannung am Spieltisch – und natürlich Chaos und Hektik. Viel Zeit für Überlegungen bleibt nicht, doch genau das macht einen Teil des Reizes aus. Gleichzeitig ist das eines des Mankos von Red Peak, denn das Spiel funktioniert nur dann, wenn man sich mit derartigen Grundmechanismen überhaupt beschäftigen möchte. Wer sich auf den Titel einlässt, bekommt ein spannendes Spielvergnügen, vornehmlich für Familienspieler, präsentiert.

Red Peak

29,95 Euro
7.9

Spielidee

8.3/10

Spielmaterial

7.5/10

Regelwerk

8.0/10

Spielablauf

8.0/10

Wiederspielwert

7.5/10

Pro

  • Durchaus taktisch
  • Für Familien geeignet
  • Für Kinder ab 8 Jahren
  • Chaotisch!
  • Schneller Einstieg

Con

  • Hektischer Ablauf ist Geschmackssache
  • Gruppen-Dynamik wesentlich
Share.

About Author

Gründerin von und Bloggerin für "Spielpunkt - Games und Entertainment" seit 2014.

Leave A Reply

Du möchtest aktuelle Entertainment-News erhalten und auf dem Laufenden bleiben? 

 

Dann tritt unserer kostenlosen E-Mail-Community bei und wir informieren dich über aktuelle Meldungen, spannende Beiträge und ausführliche Testberichte. 

Abmeldung jederzeit möglich. Die Einwilligung umfasst Hinweise zum Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Wir senden dir ca. 1 bis 3 E-Mails monatlich.