Kickstarter Brettspiel Terrors of London wird ausgeliefert: Wichtige Infos zur Qualität

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +
Lesezeit: < 1 Minute

Terrors of London ist ein auf Kickstarter finanziertes Brettspiel von Kolossal Games, welches zur Zeit an die Unterstützer ausgeliefert wird. In der jüngsten Update-Nachricht werden Fehler bei der Qualität eingeräumt, aber Nachbesserung angeboten.


Bei der Produktion von Terrors of London ist nicht alles rund gelaufen. Es wurden bei manchen Karten und Spielmatten Fehler gemacht. Kolossal entschuldigt sich dafür bei den Unterstützern und bietet Nachbesserung an.

Qualität der Karten nicht wie versprochen

Bei der Abnahme der Karten beim Produzenten sei die Qualität noch wie gewünscht und bestellt gewesen. Der Verlag wünschte eine gewisse Dicke bei den Karten, damit diese besser halten. Die Langlebigkeit von Karten ist ein Qualitätsmerkmal, auf das Spieler gerne ein Auge werfen und in ihre Kaufentscheidung mit einfließen lassen; oder sie schützen die Karten im Nachgang mit Kartenhüllen. Es scheint aber, als wurde das Material während der Produktion ausgetauscht. Ein Neudruck aller Karten sei unverhältnismäßig und nicht machbar.

Kolossal bietet nun allen Unterstützern an, Kartenhüllen zum Schutz der Karten zu versenden, umsonst versteht sich. Wer diese haben möchte, möge sich an das Customer Care Team über den Link http://support.kolossalgames.com/open.php wenden.

Fehlerhafter Druck bei manchen Spielmatten

Des weiteren räumt Kolossal ein, dass manche Spielmatten fehlerhaft bedruckt worden sind. Eine Neuproduktion wurde bereits veranlasst. Es soll ungefähr ein bis zwei Monate dauern, bis diese ausgeliefert werden können. Wer von den Fehlern betroffen ist, soll sich ebenso an das Customer Care Team http://support.kolossalgames.com/open.php wenden.

Weitere Informationen im Update-Bereich des Kickstarter-Projekts.

Wir veröffentlichen aktuelle News aus den Bereichen Brett- und Kartenspiele, Literatur und Film, Spielwaren, Videospiele und Veranstaltungen. Senden Sie uns eine E-Mail mit ihrer Pressemitteilung.


 

 

Hat der Beitrag dir gefallen? Dann folge uns:
Share.

Leave A Reply

error

Achtung: Vergiss nicht, unsere Social-Media-Kanälen zu folgen!