Gamescom 2019: Die Spiele-Highlights unserer Redaktion

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +
Lesezeit: 8 Minuten

Kurz vor dem Start der Gamescom 2019 gibt es an dieser Stelle keinen Countdown mehr, sondern eine kurze Zusammenfassung der heißesten News. Weder Rockstar noch Blizzard Entertainment (mit Ausnahme von Merchandise) werden Fans in Köln finden – dennoch ist die diesjährige Auflage der Spielemesse einen Besuch wert. Zwischen 350.000 und 400.000 Gamer tummeln sich bis Samstag in den Hallen der Koelnmesse – und am heutigen Montagabend gibt es mit der neuartigen Eröffnungsshow einen ersten Vorgeschmack auf all jene Neuheiten, die Fans in den nächsten Tagen sehen werden oder sogar anspielen dürfen. Auch wir möchten euch unsere Spiele-Highlights der Gamescom 2019 kurz vor Messebeginn vorstellen.


Bei der Vielzahl an Blockbuster-Titeln und Indie-Perlen müssen Fans eine Vorauswahl treffen. Wer sich einfach nur treiben lässt, sieht zwar viel von den tollen Standaufbauten, wird aufgrund der langen Wartezeiten – zumindest bei den Highlights – eher selten selbst die Hände an die Gamepads legen können.
Zwei unserer Redakteure stellen euch ihre persönlichen Spiele-Highlights und Wunschthemen der Gamescom 2019 vor.

Die Frage der Fragen: FIFA oder Pro Evolution Soccer?

Die Gamescom ist eine Messe der großen Namen. Nur nicht, aber auch. Publisher präsentieren die mit multimedialen Feuerwerken die Bestseller der kommenden Monate. Dem Reiz der millionenschweren Produktionen kann André sich nicht entziehen.

Eine der wesentlichen Fragen auf fast jeder Gamescom befasst sich mit dem Fußballklassiker: nicht Deutschland gegen Italien, sondern Electronics Arts FIFA gegen Konamis Pro Evolution Soccer. In diesem Jahr versprechen beide Titel erneut hohe Qualität. Von dem Spielfluss von PES konnten sich Fans seit der Veröffentlichung der Demo bereits selbst überzeugen – und auf der Gamescom wird sich endlich auch die Neuauflage von FIFA anspielen und mit dann direkt mit dem Konkurrenten vergleichen lassen. Spielerisch unterscheiden beide Titel sich eher im Detail – bei der Unterscheidung von FIFA und PES würde ich fast nicht von zwei Spielen sprechen, sondern von Varianten. Die eine simulationslastig, die andere eher Action-Fußball. Es gibt kein „besser“, sondern nur ein „anders“ – und das ist eher Geschmackssache. Ich freue mich jedenfalls auf einige Proberunden FIFA 20.

Über Electronic Arts kann man als Spieler schimpfen wie ein Rohrspatz, vielversprechende Games hat der Publisher-Gigant dennoch regelmäßig im Portfolio. Dass auch mein zweites Gamescom-Highlight ausgerechnet aus dem Hause EA stammt, ist keine große Überraschung: Star Wars – Jedi: Fallen Order.
Als Star-Wars-Fans ist dieses Spiel ein Pflichttitel. Nach eher stumpfer Ballerei präsentiert Electronic Arts endlich wieder ein storylastiges Spiel für Sternenkrieger. Ja, auch ich hätte mir vor vielen Monaten ein Knights of the Old Republic III gewünscht, aber Jedi: Fallen Order ist um Längen besser als eine weitere Recyclingmaßnahme eines standardisierten Shooter-Grundgerüstes – auch wenn Fallen Order weitaus weniger innovativ zu werden scheint als Fans sich erhofft haben. Dennoch: An dieses Game muss ich Hand anlegen.

Endlich wieder Hallenfußball: FIFA 20 bringt den Action-Mode mit "Volta" zurück. Bild: EA

Der Hype um Cyberpunk 2077 rauscht auch an mir nicht vorbei. Und der Überraschungsauftritt von Keanu Reeves auf der E3 hat den persönlichen Hype nur noch verstärkt. Ja, die Erwartungen an das neue Rollenspiel von CD Projekt Red sind gigantisch, aber an ein Scheitern der erfahrenen Entwickler kann ich auch nicht glauben. Cyberpunk 2077 wird genial, da bin ich sicher. Das Entwicklerstudio selbst ist davon überzeugt, die erfolgreich Witcher-Reihe noch zu übertreffen. Das ist wahrscheinlich kein leeres Marketing-Geschwätz, sondern verdammt ernst gemeint. Mit egal, Cyberpunk 2077 hat in meinen Augen mehr als Superhit-Potenzial: Unbedingt anschauen!

Der Shooter für Looter ist zurück: Borderlands 3 wird seinen Auftritt auf der Gamescom 2019 haben – und ich bin dabei! Obwohl das Spiel bereits rund drei Wochen nach der Gamescom offiziell erscheinen wird, kann man im Vorfeld gar nicht genug Informationen und Gameplay-Material zu Gesucht bekommen. Allzu viel Neues erwarte ich vom dritten Teil der Action-Reihe nicht. Mal wieder wird geballert bis die Finger glühen und wild gelootet. Garniert wird das Ganze mir herrlichen schrägen Charakteren und einer Menge dämlichen Sprüchen: perfekt für über 30 Stunden Spielstory, die allein im Rahmen der Hauptkampagne anfallen sollen – und dann sind da noch die unzähligen Nebenmissionen.

Das Sci-Fi-Rollenspiel "The Outer Worlds" von Obsidian umweht ein Hauch von Retro-Charme. Bild: Obsidian

Das Sci-Fi-Rollenspiel „The Outer Worlds“ von Obsidian umweht ein Hauch von Retro-Charme. Bild: Obsidian

Bei meinem letzten Gamescom-Highlight fällt die Entscheidung schwer: Doom Eternal oder The Outer Worlds? Die Neuauflage des krachenden Krawall-Shooters von Bethesda Softworks klingt vielversprechend – endlich gibt es mal keinen Reboot, sondern eine waschechte Fortführung. Die Entwickler von ID Software geben alles, um der Ballerei neue taktische Tiefe und allerlei Überraschungen zu verleihen. Das Problem: Auch Doom Eternal wird aller Voraussicht nach eine ziemlich schnelle Ballerorgie und weil meine Reflexe im Alter deutlich nachgelassen haben, fahre ich mir einer gemütlichen Partie The Outer Worlds wahrscheinlich besser. Das Rollenspiel von Obsidian Entertainment knüpft an alte Tugenden an. Es wirkt wie eine Versöhnung für alle von Fallout 76 vergraulten Fans, die derartige Spielmechanismen mögen. Weder optisch noch spielerisch wird The Outer Worlds wahrscheinlich ein Knüller, für ordentlich Spieltiefe, gute Geschichten und multiple Lösungswege dürfte aber gesorgt sein: perfekt für ein gelungenes Sci-Fi-Rollenspielerlebnis mit dem gewissen Retro-Charme. Und noch ist sie da: die Hoffnung auf große Überraschungen.

Das könnte dich interessieren:  Nachschub gesichert: Neue Erweiterung für Warhammer 40k Conquest

Ob es wirklich unangekündigte Spiele in die Gamescom-Präsentationen schaffen und was die angekündigten Weltpremieren damit zu tun haben, wissen Fans spätestens am heutigen Abend. Dann nämlich findet erstmals die neuartige Eröffnungsshow Gamescom: Opening Night Live statt – nicht nur vor Ort in Köln, sondern auch via Stream. 

Die Hoffnung auf The Elder Scrolls 6 bleibt

Völlig andere Spiele hat Kay Tiedje vom Spielpunkt-Team im Auge. Er hofft auf die großen Überraschungen, die eine internationale Messe dieser Größe immer mit sich bringen kann. Man darf ja auch mal träumen. Und was ist mit Cyberpunk 2077? Der Titel steht selbstverständlich auf der Liste der Spiele-Highlights. Hype!

Die Chancen, dass wir massenhaft Infos zum Skyrim-Nachfolger The Elder Scrolls 6 bekommen werden, sind in etwa so hoch wie, dass der 1. FC Köln in der kommenden Bundesliga-Saison die Meisterschaft gewinnt. Nichtsdestotrotz habe ich die Hoffnung, dass wir ein klitzekleines bisschen mehr zu diesem Spiel erfahren können. In einem Interview mit IGN sprach der Game Director von Bethesda Todd Howard über The Elder Scrolls 6 und Starfield – das neue SciFi-RPG was sich ebenfalls in Entwicklung befindet. Die spärlichen Infos aus dem Interview lassen sich leider an einer Hand abzählen: das Spiel soll für die Next-Gen-Plattformen erscheinen, sie wollen das Spiel genauso langlebig machen wie es Skyrim ist und, dass Bethesda sich aus diesem Grunde viel Zeit für die Entwicklung lassen möchte. Über inhaltliche Dinge wurde nichts berichtet, vielleicht verrät Todd Howard ja auf der Gamescom mehr. Nach der Enttäuschung von Fallout 76 wäre es auf jeden Fall wieder Zeit für ein grandioses AAA Spiel von Bethesda und wenn das in Form von Elder Scrolls 6 sein wird, würde sich wohl kein Fan darüber beschweren.

Ist Age of Empires 4 die letzte Hoffnung für das totgesagte Genre der Echtzeit-Strategiespiele? Als das Spiel vor zwei Jahren angekündigt wurde, war in mir neue Hoffnung entflammt. Optimismus, der mich hoffen lässt, dass AoE 4 ein modernes Age of Empires 2 wird – wohl eines der berühmtesten und besten Echtzeit-Strategiespiele aller Zeiten. Der Mix aus Wirtschaft, Basen-Bau und Kriegsführung ist in Age of Empires 2 so gut ausbalanciert, dass es danach fast kein Spiel mehr schaffte, diese Bestandteile so gut umzusetzen, wie es AoE 2 damals tat. Viele Infos zu dem neuen Spiel was von Relic entwickelt wird – die auch die Warhammer 40K Strategiespielreihe Dawn of War entwickelt haben – hat uns Microsoft bisher nicht gegeben. Es soll wohl die komplette Zeitlinie von Age of Empires 1-3 umspannt werden (Antike – Kolonialisierung Amerikas) und sich viele Völker aus dieser Zeit spielen lassen (Römer, Indianer, Japaner – mit Samurais – Makedonier usw). Da die Ankündigung auf der Gamescom 2017 stattfand, ist die Chance hier Neuigkeiten zu erhalten wesentlich höher als von Bethesda, zu deren neuen Spielen, schließlich sind seit der Ankündigung bereits zwei Jahre vergangen und alle Fans von Echtzeit-Strategiespielen brauchen dringend die langersehnte Oase, nach jahrelanger Durststrecke in Sachen guten Neuerscheinungen im Genre.

Auch das Remake des Klassikers war ein Erfolg: Age of Empires - Definitive Edition. Bild: Microsoft

Auch das Remake des Klassikers war ein Erfolg: Age of Empires – Definitive Edition. Bild: Microsoft

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich den ersten Teil von The Last of Us erst letztes Jahr komplett durchgespielt habe. Aber all das, was meine Freunde und das Internet darüber sagten, war wahr, das Spiel ist der Hammer! Der Trailer auf der E3 2018 hat uns schon einige Minuten Gameplay Material zu The Last of Us 2 gezeigt und OMG… mir ist die Kinnlade auf die Füße gefallen. Das Spiel sieht fantastisch aus, der Trailer mit seiner düsteren Atmosphäre und die brachiale Action mit den so verdammt gut gelungenen Animationen lässt jeden The Last of Us Fan vor Freude weinen. Hoffentlich wird die Story genau so hervorragend wie im ersten Teil und vielleicht erfährt man mehr zu dem offenen Ende von damals. Auf verschiedenen Internetseiten wird spekuliert, dass das Spiel im 1. Quartal 2020 erscheinen soll. Ist dies wirklich der Fall, so werden mich meine Freunde und Familie wohl einige Monate nicht mehr sehen, denn Cyberpunk 2077 wird auch im 1. Quartal 2020 erscheinen – am 16. April 2020.

Das könnte dich interessieren:  Die meistverkauften Nintendo Switch Spiele in Japan

Die Siedler 3 waren vor gut 20 Jahren der Grund, warum ich Monate lang mein Taschengeld gespart habe und mir auch zum Geburtstag und zu Weihnachten nur Geld gewünscht habe, ich wollte mir unbedingt meinen ersten eigenen PC kaufen, damit ich ausgiebig Siedler 3 spielen kann. Ja, das Spiel hat mich damals wirklich verdammt lange gefesselt. Leider hat die Serie nach Siedler 4 stark nachgelassen, die Tugenden und Erkennungsmerkmale der Siedler Reihe wurden vergessen und sehr viel wurde verändert, damit das Spiel möglichst „modern“ aussieht und „moderne“ Spielmechaniken hat, das hat neben vielen anderen Serien Fans auch mir nicht gefallen, schließlich gab es einen Grund warum wie die „alten“ Teile von Siedler geliebt haben. Warum bin ich plötzlich so heiß auf das neue Siedler? Ganz einfach, weil Volker Wertich – der Erfinder der Siedler Reihe – wieder mit an Bord ist, das Ruder in die Handgenommen hat und er den Kurs auf einen Neustartet setzt. Dabei soll endlich wieder der Geist der Serie zurückkehren und um gute Features der „neuen“ Teile erweitert werden. Und das Beste daran: das Spiel soll schon im Herbst 2019 erscheinen! Ich freue mich schon wieder darauf, meinen kleinen Siedlern beim rumwuseln zuzuschauen, zu sehen wie die Gebäude nach und nach wachsen und der Geologe „Yippie!“ schreit, wenn er Rohstoffe gefunden hat.

Sorgt für herunterfallende Kinnladen: Das erste Material zu "The Last of Us 2" von Sony Interactive Entertainment. Bild: Sony

Sorgt für herunterfallende Kinnladen: Das erste Material zu „The Last of Us 2“. Bild: Sony

CD Projekt? Eine in der nahen Zukunft dystopische Welt? Jede Menge Freiheiten wie in der Cyberpunk 2020 Pen & Paper Vorlage? Danke, ihr braucht nicht mehr sagen, ihr habt mich!
Als langjähriger Shadowrun Pen & Paper Spieler und Meister, kann einem dabei nur das Wasser im Munde zusammenlaufen. Die beiden Gameplay Trailer haben schon einiges gezeigt und „holy moly“, wie großartig sieht diese Welt bitte aus!?

Wie in dem Cyberpunk Genre üblich, kann man hier viele eigene Entscheidungen in der Welt und bei den jeweiligen Quests treffen, und diese auf unterschiedliche Art und Weisen lösen. Ihr seid gerne ein unsichtbarer Assassine und meuchelt eure Gegner schleichend von hinten? Ist die Schrotflinte und Handgranate á la Rambo euer Stilmittel? Hackt ihr lieber euren Weg frei und umgeht die Wachen, indem ihr Licht und Sicherheitssysteme ausschaltet? Oder darf es doch lieber der gute alte Weg der Überzeugung durch Gespräche sein? Diese und noch weitere Möglichkeiten soll es geben, um die Kampagne durchzuspielen. Es ist bisher noch nicht klar wie lange die Spielzeit insgesamt werden wird, vermutlich aber nicht weniger lang als in Witcher 3. Der Hype ist bei mir jedenfalls schon riesig. Wenn wir Keanu Reeves in Night City treffen, uns eine Stadt voller Leben präsentiert wird und ich mich wie in meinen Shadowrun Abenteuern dort aufhalten kann und in all dem Trubel und der Leuchtreklame versinke. Wenn uns CD Projekt dann noch eine genau so gute – oder noch bessere – Story wie in The Witcher 3 liefert, wird es das Rollenspiel-Paradies auf Erden.

Der Tipp am Rande: Wer mit namhaften Games und Spielereihen nichts anfangen kann, ist auf der Gamescom mindestens ebenso gut aufgehoben. Im stetig wachsenden „Indie Village“ gibt es unzählige innovative, kreative oder absurde Games von unabhängigen Entwicklerstudios oder ambitionierten Ein-Mann-Unternehmen. Die Zeit für einen Spaziergang durch die Indie-Halle der Gamescom 2019 sollte sich jeder nehmen.

Informationen zu den Tages- und Abendtickets gibt es unter www.gamescom.de. Weitere Informationen zur Gamescom findet ihr auch unter www.spielpunkt.net/gamescom.

Wir veröffentlichen aktuelle News aus den Bereichen Brett- und Kartenspiele, Literatur und Film, Spielwaren, Videospiele und Veranstaltungen. Senden Sie uns eine E-Mail mit ihrer Pressemitteilung.


 

Hat der Beitrag dir gefallen? Dann folge uns:
Share.

About Author

André Volkmann ist Journalist mit Schwerpunkten in den Bereichen Lokalnachrichten und Spiele-Journalismus.

Leave A Reply

error

Achtung: Vergiss nicht, unsere Social-Media-Kanälen zu folgen!