Infos zu Destiny 2: Shadowkeep – Release mit vielen Neuerungen

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +
Lesezeit: 5 Minuten

Das mittlerweile dritte Jahr läutet Destiny 2 mit der neuen Erweiterung Shadowkeep, hierzulande Festung der Schatten, ein. Gleichzeitig startet mit der Veröffentlichung der Erweiterung auch die achte Saison – die Saison der Unvergänglichen – in Destiny 2. Und es wird noch besser: Destiny dürfte viele neue Spieler hinzugewinnnen, denn das Hauptspiel wird auf eine Free-2-Play-Variante umgestellt. „New Light“ gibt es ab dem 1. Oktober auf PC, PS4 und Xbox One kostenlos. Dann erscheint auch Destiny 2: Shadowkeep und bringt viele Neuerungen. 


Durch die Umstellung auf Free-to-Play braucht es nicht viel, um mit Destiny 2: Shadowkeep durchzustarten – oder wieder einzusteigen: Voraussetzung für die neue Erweiterung ist nur das Hauptspiel und das gibt es ab dem 1. Oktober völlig kostenlos für PC, Xbox One und Playstation 4. Vorherige Erweiterungen bzw. DLCs sind zum Spielen von „Festung der Schatten“ nicht notwendig. Nach der Trennung von Activition, veröffentlicht Bungie Destiny 2 zudem aus eigener Kraft – dann über Steam.

Neustart könnte Destiny 2 zum besten Free-2-Play-Spiel machen

Wer Destiny 2 bislang noch nicht gespielt hat startet ganz am Anfang und beginnt mit dem Spiel wahrscheinlich zum perfekten Zeitpunkt. Die Umstellung auf Free-2-Play macht in der kostenlosen Version nicht nur Inhalte aus dem Basisspiel verfügbar, sondern auch die ersten beiden DLCs „Fluch des Osiris“ und „Kriegsgeist“.
 
Bungie macht damit alle Inhalte aus dem ersten Jahr kostenlos spielbar, gibt F2P-SPielern allerdings einiges an zusätzlichem Content an die Hand, darunter das Rüstungssystem Armor 2.0, die neuen Finishing Moves das Festival-der Verlorenen-Event und Welten-Patrouillen inklusive des neuen Mondes. Besonders schön: 17 Strikes stehen in der kostenlosen „New Light“-Version zur Verfügung.
Wer das Hauptspiel von Destiny 2 bereits als Disc-Version besitzt und Shadowkeep vorbestellt hat, sollte das Spiel idealerweise einmal neu installieren – und zwar in der digitalen Version samt der Erweiterung. Derzeit scheint es vereinzelt zu Problemen zu kommen, wenn Spieler versuchen, die Disc-.Version als Grundlage für die Erweiterung zu nutzen. Offiziell bestätigt hat Bungie das nicht.
In die neue Erweiterung "Shadowkeep" dürfen sogar Free-2-Play-Spieler kostenlos reinschnuppern und die Einführungsmission spielen. Bild: Bungie

In die neue Erweiterung „Shadowkeep“ dürfen sogar Free-2-Play-Spieler von Destiny 2 kostenlos reinschnuppern und die Einführungsmission spielen. Bild: Bungie

Alles ist im kostenfreien Hauptspiel zu Destiny 2 allerdings nicht enthalten, die beiden großen Erweiterungen fehlen. Besitzer von Destiny 2: Forsaken erhalten den Jahrespass geschenkt – das sollte bereits seit dem 17. September so sein.
Zu den kostenpflichtigen Inhalten gehören mit Start von „New Light“ vor allem:
  • Premium Belohnungen der Seasons
  • Story-Kampagne aus beiden großen Erweiterungen
  • Raids aus Forsaken, Shadowkeep und dem Jahrespass
  • Neue Inhalte wie die Vex-Invasion
  • Neue Quests für exotische Waffen
  • Hochstufige Alptraumjagden und Raidherausforderungen
Das könnte dich interessieren:  Spiele des Jahres 2019: Jury gibt Nominierungen bekannt

Wer die Gratis-Variante von Destiny 2 zockt, kann sich auch Saison-Belohnungen erspielen. Mit Veröffentlichung von Destiny 2: Shadowkeep startet bekanntlich auch die Season 8, wo F2P-Spieler einige Rewards abstauben dürfen. Als Einstimmung auf die brandneuen Inhalte umfasst die Gratis-Version zudem die Einführungsmission in die neue Erweiterung Shadowkeep.

Destiny 2: Shadowkeep wird umfangreich

Destiny 2: Shadowkeep wird ein echter Content-Brocken, nicht so umfangreich wie Forsaken, aber großer als die ersten beiden DLCs. Die Größe der neuen Erweiterung soll sich, nach Aussagen von Luke Smith, etwa auf dem Niveau von „Die Eisernen Lords“ aus dem ersten Teil bewegen.

Shadowkeep treibt die Geschichte um Eris Morn voran: Die Schar-Kennerin durchlebt Alpträume und ruft damit Mächte auf den Plan, die den Mond heimsuchen. Bemerkbar macht sich das schon am äußeren Erscheinungsbild des Himmelskörpers – überall reißen grüne Schluchten die Oberfläche auf und die namensgebende rote Festung taucht auf. Die Dunkelheit ist da – und präsenter und gefährlich als jemals zuvor.

Der blanke Horror: Die Mondoberfläche ist übersäht mit grünen Rissen - un dann ist da noch die rote Festung. Bild: Bungie

Der blanke Horror: Die Mondoberfläche ist übersäht mit grünen Rissen – un dann ist da noch die rote Festung. Bild: Bungie

Auch jede Menge neue Herausforderungen bringt Destiny 2: Shadowkeep hervor, darunter beispielsweise den neuen Raid „Garten der Erlösung“, in dem sechs Spieler mit dem schwarzen Garten jenen Schauplatz besuchen, der schon aus dem ersten Destiny bekannt ist. Die alternative Realität der Vex soll deutlich hübscher sein und wird für viele Spieler wohl einer zentralen Anlaufpunkte der Erweiterung werden. Ebenfalls neu ist ein Dungeon für ein Spieler-Trio.

Ebenfalls auf einen Truppe aus drei Spielern ausgerichtet sind die Alptraumjagden, die im Endgame von Destiny 2: Shadowkeep unterhalten sollen. In drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen mit jeweils eigenen Modifikationen geht es um Belohnungen. Im Rahmen dieses Modus gibt es auf den beiden niedrigen Stufen ein Matchmaking-System, wer „Legend“ spielen will, muss ein Team vorbereiten. Auch bei den Nightfall-Strikes wird es eine Unterteilung geben: Adept (LL 750), Hero (LL 920), Legend (LL 950) und Master mit einem empfohlenen Lichtlevel von 980.

Destiny: Grimoire: Bd. 1: Der dunkle Spiegel*
Destiny: Grimoire: Bd. 1: Der dunkle Spiegel
Preis nicht verfügbar
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Ein Muss für Fans sind neue Gegenstände und deren kommen viele mit der neuen Erweiterung zu Destiny 2: Weitere, besonders seltene, exotische Waffen können erspielt werden – die „gelben Items“ dienen vor allem Veteranen als Motivationsfaktoren. Der Bogen „Leviathan’s Breath“ ist dabei eine der beiden bereits bekannten exotischen Waffen aus Destiny 2: Shadowkeep; die andere ist die Scharfschützen-Pistole „Eriannas‘ Vow“. Parallel dazu wurden auch die Waffen-Mods angepasst, die nun nicht mehr verbrauchbar sind.
Nicht nur offensiv dürfen Spieler sich mit Shadowkeep verstärken. Auch im defensiven Bereich hält Bungie einige Neuerungen bereit. Mit dem völlig überarbeiteten Rüstungssystem Armor 2.0 – auf das auch Free-2-Play-Spieler zurückgreifen – sollen mehr Kombinationsmöglichkeiten und individuelle Konfigurationen den Weg ins Spiel finden. Damit wird Bungie den Rollenspielfaktor von Destiny 2 weiter erhöhen. 
Der Launch-Trailer zu Destiny 2: Shadowkeep macht Lust auf die Veröffentlichung.
Spannend sind auch die saisonabhängigen Artefakte, neue Rüstungen, die bereits im ersten Teil von Destiny auftauchten, nun aber konzeptionell überarbeitet wurden: Mit jeder Season bekommen Spieler ein neues Artefakt mit neuen Sonderfähigkeiten zum Aufleveln.

Gute Aussichten für Oktober und November

Wer ganz nah ran will an den Feind, wird sich übe die neun Finishing-Moves freuen, die mit Destiny 2: Shadowkeep Einzug in das Spiel halten. Feinde mit wenig Lebensenergie lassen sich mithilfe der Angriffe besonders spektakulär auf den virtuellen Latschen hauen: Für erfolgreiche Moves hagelt es dann Bonis, abhängig von der gewählten Ausrichtung – etwa Energie für Superangriffe, Lebensenergie oder Munition.

Das könnte dich interessieren:  FFG veröffentlicht erste Details zum Brettspiel Star Wars Rebellion

Leichte Änderungen hat Bungie dagegen am PvP vorgenommen. So wurden einige Maps aus dem Matchmaking entfernt und die Modi angepasst. Ein neues Ranking-System mit Ruhm-Rängen könnte besonders interessant werden, weil das Skill-Rating einen hohen Einfluss auf die Punktevergabe hat.

Ab dem 5. Oktober darf in Destiny 2: Shadowkeep geraidet werden. Bild: Bungie

Ab dem 5. Oktober darf in Destiny 2: Shadowkeep geraidet werden. Bild: Bungie

Destiny 2: Shadowkeep erscheint am 1. Oktober für PC-Steam, Xbox One und Playstation 4. Der Raid öffnet gemäß der Roadmap zu Destiny 2 am 5. Oktober, ab dem 8. Oktober stehen dann heroische und legendäre Alptraumjagden auf dem Plan.  Noch einmal schwieriger werden die Jagden im Großmeister-Modus am 15. Oktober, dann startet auch Eisenbanner. Die exotische Questreihe für den schweren Bogen beginnt eine Woche später, am 22. Oktober, kurz vor Monatsende öffnet der Drei-Spieler-Dungeon-Raid und der PvP-Mode „Momentum Control“ beginnt – ebenso wie eine exotische Questreihe.

Sogar für den November sind schon Inhalte bekannt: Am 5. November startet die Raid-Herausforderung, am 19. November dann die Vex-Offensive „Letzter Angriff“. 

Destiny 2 Mug Gambit*
Destiny 2 Mug Gambit
Preis: € 10,12
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Destiny 2: Shadowkeep kostet in der Standard-Version 34,99 Euro, die Deluxe-Variante 59,99 Euro. Auch eine Collector’s Edition wird es geben: zum stolzen Preis von 159,99 Euro. Ohne Spiel kostet das Sammlerstück 94,99 Euro. Wer jetzt noch Hoffnung hatte, wird enttäuscht: Die Sammleredition ist bei Bungie bereits ausverkauft – vielleicht, weil physische Goodies Fans immer besonders gut anlocken.


Wir veröffentlichen aktuelle News aus den Bereichen Brett- und Kartenspiele, Literatur und Film, Spielwaren, Videospiele und Veranstaltungen. Senden Sie uns eine E-Mail mit ihrer Pressemitteilung.


Aufgepasst: Wir suchen nach Verstärkung für unsere Redaktion: Spieletester, News-Autoren, Gaming-Experten, Bücherwürmer, Film- und Serien-Fans. Lust darauf, mitzuwirken? Dann > hier < bewerben.

Hat der Beitrag dir gefallen? Dann folge uns:
Share.

About Author

André Volkmann ist Journalist mit Schwerpunkten in den Bereichen Lokalnachrichten und Spiele-Journalismus.

1 Kommentar

  1. Pingback: Infos zu Destiny 2: Shadowkeep

Leave A Reply

error

Achtung: Vergiss nicht, unsere Social-Media-Kanälen zu folgen!