Rezension zum Guiness Buch für Gamer: Die Guinness World Records Gamer’s Edition 2020

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +
Lesezeit: 5 Minuten

Es gibt unzählige Fakten im Gaming-Sektor, die sind selbst für Branchenunkundige kaum ein Geheimnis: die Erfolge von Spielen wie Fortnite oder Pokemon etwa oder die Tatsache, dass sich The Witcher III: Wild Hunt enorm gut verkauft hat. Manche andere Informationen und Anekdoten veranlassen aber selbst eingefleischte Gamer zum staunen. Hand hoch: Wer wusste, dass ein Pixel-Besucher im Spiel Rollercoaster Tycoon 2 über 2.000 Game-Jahre brauchte, um aus dem digitalen Freizeitpark zu entkommen? Wer über diese oder ähnlich schräge Fakten zu Videospielen schmunzeln kann, sollte sich die nachfolgende Buchrezension zum Guiness Buch für Gamer, der Guinness World Records Gamer’s Edition 2020, nicht entgehen lassen.


Zugegeben, das Guiness Buch startet für „gereifte Gamer“ verwirrend. Ali-A springt dem Leser schon im Vorwort entgegen und berichtet darüber, wie glücklich er über die aktuelle Ausgabe des Guiness World Records Gamer’s Edition ist.

Ali-A? Genau! Der Umweg über Google brachte Erkenntnis. Alistair Aiken, kurz eben Ali-A, ist ein britischer Youtuber, der in seinem Vlog zu Call of Duty und Fortnite veröffentlicht. Hätte man ahnen können, besser war aber, es auch zu wissen. Hier hätten einige Erläuterungen nicht geschadet. So vorbereitet konnte das Schmökern beginnen.

Ein Buch der Überraschungen

Der Start in das Faktenwerk gefällt. Anschaulich hat die Redaktion die Highlights der vergangenen Monate in einem Jahresrückblick aufgelistet. Darunter finden sich viele interessante Neuigkeiten, aber auch Bekanntes. Ein gelungener Kniff: Man nimmt den Leser an die Hand und erschlägt ihn nicht auf den ersten Seiten mit Daten und Fakten. Auf insgesamt 192 Seiten gibt es dann die volle Packung Nerd-Wissen und „Nice to know“-Anekdoten aus der Gaming-Welt. Und zwar ganz Guiness-like: bunt, kurzweilig und mit vielen Bildern unterlegt.

Schnell setzt dieses wohlige Gefühl ein, dass auch beim Durchblättern von Bildbänden zu spüren ist. Jede Seite birgt Überraschungen, noch mehr, wenn man jene Rekorde liest, hinter denen bekannte, selbstgespielte, manchmal gern gespielte Videogames stecken.
Das Guiness Buch ist der gedruckte Beweis dafür, dass hinter Spielen Leidenschaft, Hartnäckigkeit, manchmal auch Arbeit stecken kann. Was so mancher Fan in seinem Lieblingsspiel vollbringt, vermag zu überraschen. Der Kanadier Stephen Rowe hatte bereits im April 2019 einen Xbox-Gamerscore von 2.162.420 erreicht. Wer jemals selbst Punkte gesammelt hat, weiß, welcher Aufwand sich dahinter verbirgt.

Spannend: "Geheimagenten" ist ein Themenkomplex im Guiness Buch für Gamer. Foto: André Volkmann

Spannend: „Geheimagenten“ ist ein Themenkomplex im Guiness Buch für Gamer. Foto: André Volkmann

Im Guiness Buch für Gamer geht es um viele verschiedene Rekorde: Vom Sammeln von Erfolgen in Videospielen bis hin zur Präsentation gigantischer Merchandise-Sammlungen. Doch nicht nur die Leistungen der Fans stehen im Mittelpunkt, auch über die Spiele selbst und die Ideen hinter den Games erfährt man viel. Hinzu kommt ein Blick hinter die Kulissen der Game-Branche, etwa, wenn es um rekordverdächtig lange Entwicklungszeiten oder um Verkaufszahlen geht.

Alles enthalten: Vom Kloppspiel bis zum Adventure reicht die Themenpalette. Foto: André Volkmann

Alles enthalten: Vom Kloppspiel bis zum Adventure reicht die Themenpalette. Foto: André Volkmann

Hinter dem Guiness Buch steckt ein enormer Recherche-Aufwand. Daraus zieht das Werk letztendlich auch seine Qualität: Als Leser stößt man seitenweise auf Informationen, die man außerhalb des Buches wohl nur mit Mühe finden würde. Zwar streut das Guiness Buch auch die „großen Meldungen“ ein, etwa die zu den meistverkauften Spielen oder zu teuren Sammelkarten, damit begnügen wollten sich die Macher allerdings nicht. Es bleibt viel Raum für Überraschungen.

Das könnte dich interessieren:  Capcom enthüllt Resident Evil: Project Resistance auf der Tokyo Game Show - Jetzt für die Beta anmelden

Videospiel-Geschichte mal anders

Es existieren unzählige Bücher, die die Geschichte der Videospiele mal umfassend, mal pointiert erzählen. Auch das Guiness World Records Gamer’s Edition bildet keine Ausnahme und wirft immer mal wieder Rekorde zu Titeln ein, die vor mehr als 20 Jahren populär waren – meistens jedoch auch heute noch sind. Das schließt sich der Kreis zwischen Retrospektive und Moderne. Geht es im Guiness Buch für Gamer um historische Rekorde, dann werden beliebte Spielereihen thematisiert, die auch heute noch gespielt werden, in vielen Fällen gar Remake oder Reworks erhalten haben. Überwiegend stammen die aufgelisteten Guiness-Weltrekorde aus dem vergangenen Jahrzehnt. 

Besonders gelungen ist die Einteilung in Schwerpunkte. Statt belangloser Einzelauflistungen sorgen Themenkomplexe für Übersicht und Lesbarkeit. So gibt es Rekorde zu den „goldenen Oldies“ von Donkey Kong bis BJ Blazkowicz oder rund zehn Seiten über Geheimagenten in Videospielen. Der Reiz, sich auf die Themen einzulassen, ist da – und so blättert man Seite um Seite weiter, immer auf der Suche, nerdige Infos zu seinen Lieblingstiteln zu entdecken. 

Ein echter Hype mit viele Rekorden: Minecraft darf im Guiness Buch nicht fehlen. Foto: André Volkmann

Ein echter Hype mit vielen Rekorden: Minecraft darf im Guiness Buch nicht fehlen. Foto: André Volkmann

Das Guiness World Records Gamer’s Edition 2020 fühlt sich manchmal an, wie eine Reise in die verspielte Kindheit. Wo auf einer Doppelseite sämtliche Star Wars Videospiele abgebildet werden, erwischt man sich dabei, wie man Erinnerungen an die eigenen Spielerlebnisse nachhängt. Die Games sind dabei bunt gemischt: vom Jump’n Run über Rollenspiele bis hin zu Massenphänomenen wie Fortnite, Pokemon oder Apex Legends sind unzählige Titel im Buch vertreten. Spannend: Auch aktuelle Trends werden thematisiert, etwa E-Sport oder Battle Royale Shooter.

Ist bekannt wie ein bunter Hund: der blaue Igel Sonic. Foto: André Volkmann

Ist bekannt wie ein bunter Hund: der blaue Igel Sonic. Foto: André Volkmann

Nicht selten ertappt man sich bei der Vorstellung, wie es wohl gewesen wäre, wenn man selbst einen der genannten Rekorde „erarbeitet“ oder eine der vielen verrückten Ideen gehabt hätte. Viele haben beispielsweise Zelda: Breath of the Wild für Nintendo Switch gespielt, nur ein Spieler war jedoch so verrückt und hat das Eponator-Zera-Bike aus dem DLC „Ballade der Recken“ als Real-Life-Modell mit dem Baukasten Nintendo Labo nachgebaut. Die Länge des Papp-Motorrads: stolze 1,77 m! Das Bike war sogar vollständig Nintendo-Labo-tauglich und konnte als „Controller“ für Mario Kart 8 Deluxe eingesetzt werden. 

Das könnte dich interessieren:  Weedcraft Inc: Legal Gras anbauen - im Videospiel

Infobox

Umfang: 192 Seiten
Verlag: Ravensburger (deutsche Version)
Übersetzung: Bastian Heinlin
Erscheinungsjahr: 2019
Sprache: deutsch
Kosten: 16,99 Euro

Fazit

Das Guiness World Records Gamer’s Edition 2020 macht Spaß. Die bunten, comichaften Seiten laden zum Blättern ein. Hin und her springt man meist, immer auf der Suche nach Rekorden zu Videospielen, die man selbst gespielt – und vielleicht sogar geliebt – hat. Und man wird oft fündig. Je größer der eigene Erfahrungsschatz, je größer der Fundus an bekannten Spieletiteln, desto interessanter wird es, das Guiness World Records Gamer’s Edition 2020 zu durchstöbern. 

Hübsch aufbereitet, überwiegend übersichtlich gestaltet, lockt jede Seite mit kleinen oder großen Überraschungen. Sprachlich allerdings stets angepasst an die Hauptzielgruppe, die irgendwo im Alter zwischen „PUBG“ und „Apex Legends“ liegt. Das Guinness Buch ist kein sprachgewaltiges literarisches Werk, sondern ein Sammelsurium von Informationshäppchen. Das war nie anders und muss es auch nicht sein. Die Kombination aus Kurztexten, bunten Bildchen und Screenshots funktioniert hervorragend. Ein Index erleichtert die Orientierung.

Wer Verrücktes und teils absurde Fakten über einzelne Games spannend findet, wird mit den Inhalten im Guiness World Records Gamer’s Edition 2020 bestens bedient. Der Unterhaltungswert ist hoch. Über Rekorde – und damit oftmals Leistungen – von anderen Spielern, Spielen, Publishern und Entwicklern zu lesen, ist faszinierend. 

Guinness World Records: Gamer's Edition 2020*
Guinness World Records: Gamer's Edition 2020
Preis: € 13,99 Prime
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Hat der Beitrag dir gefallen? Dann folge uns:

Guiness: Gamer’s Edition 2020

16,99 Euro
7

Buchidee

7.0/10

Layout und Design

8.5/10

Lesefluss

7.5/10

Handlung

6.5/10

Stil

5.5/10

Pro

  • Tolles Layout
  • Hochwertig verarbeitet
  • Weckt Erinnerungen
  • Themenvielfalt

Con

  • Wenige Hintergrundinformationen
Share.

About Author

André Volkmann ist Journalist mit Schwerpunkten in den Bereichen Lokalnachrichten und Spiele-Journalismus.

Leave A Reply

error

Achtung: Vergiss nicht, unsere Social-Media-Kanälen zu folgen!