ESBD startet eSport-Amateurliga für Vereine in Deutschland [Anzeige]

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +
Lesezeit: 2 Minuten

Am 26. Oktober hat der eSport-Bund Deutschland den Startschuss für die erste Breitensport-Liga exklusiv für Vereine mit eSport-Angebot in Deutschland gegeben. 12 gemeldete Vereine aus dem ganzen Bundesgebiet treten in den Videospieltiteln „League of Legends“ und „Counter-Strike: Global Offensive“ gegeneinander an. Dem Sieger winkt die höchste Auszeichnung im Amateur-eSport: der ESBD-Vereinspokal.


Organisiert und produziert wird die „ESBD-Vereinsliga 2019/2020“ nach Verbandsangaben in Zusammenarbeit mit der ESL, dem weltweit größten eSport-Unternehmen, sowie Freaks 4U Gaming, der weltweit führenden 360°-Marketingagentur für Gaming und eSport. „Wir stärken mit der neuen Liga die Amateur-Community im eSport und legen dabei ein ganz besonderes Augenmerk auf Regionalität und Vereinskultur“, sagt ESBD-Hans Jagnow. „Unsere Heimat heißt eSport, und genau darauf liegt auch unser Fokus. Wir möchten die vielen Talente und Engagierten überall aus Deutschland über die Vereinsliga zusammenbringen.“

Die Liga führt zunächst im Online-Betrieb über eine Tabellenphase von Oktober bis Dezember 2019. Bei den in der ersten Januarhälfte anstehenden Playoffs entscheidet sich, wer am großen Offline-Finale im Rahmen des Gaming-Festivals „DreamHack“ in Leipzig am 24. Januar 2020 teilnehmen darf. Der ESBD überträgt alle Spieltage live auf der Streaming-Plattform Twitch unter twitch.tv/vereinsliga. Jeden Samstag und Sonntag ab 16 Uhr gibt es dort die Highlight-Matches der Woche zu sehen, kommentiert von Experten aus der deutschen eSport-Community.

Jeder Sport braucht sein Equipment: Bei E-Sport ist es unter anderem die Gaming-Tastatur.

Jeder Sport braucht sein Equipment: Bei E-Sport ist es unter anderem die Gaming-Tastatur.

Man wolle mit der Liga mehr Sichtbarkeit für Vereine schaffen, erklärt Martin Müller, Vizepräsident für Breitensport im ESBD. „Sie haben eine besondere Geschichte, die sie mit ihrer Heimat verbinden, und dieser lokalen Verbundenheit wollen wir einen Raum im eSport geben. Jede Region hat ihre Helden.“

Der ESBD wurde im November 2017 gegründet und vertritt die Interessen von 34 Mitgliedsorganisationen aus dem E-Sport-Breiten- und Spitzensportbereich. Der ESBD-Vereinspokal wird im kommenden Jahr zum zweiten Mal durch den Verband vergeben. Das erste Finale Anfang dieses Jahres konnten die Spieler von Magdeburg eSports für sich entscheiden.

Das könnte dich interessieren:  Diese Casino-Trends setzen sich 2019 durch [Anzeige]

Steiniger Weg zu gesellschaftlicher Anerkennung

Vereine, die E-Sport als Breitensport betreiben, kämpfen nicht nur um die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ihres Engagements, sondern auch darum, dass ihre Leidenschaft überhaupt als Sportart wahrgenommen wird. In beiden Fällen stoßen die Gamer nach wie vor auf erhebliche Widerstände. So erfüllt eSport laut einem Gutachten des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB) nicht die rechtlichen Bedingungen, um als gemeinnützig anerkannt zu werden.

„E-Sport existiert nicht. Und es wird auch nicht ins olympische Programm aufgenommen“, erklärte DOSB-Präsident Alfons Hörmann zu Jahresbeginn kategorisch. Zu einer ähnlichen Einschätzung gelangte der hessische Innen- und Sportministers Peter Beuth. „E-Sport ist so wenig Sport wie Stricken und Blockflöte spielen“, wehrte der CDU-Politiker ab.

Der Streit um die Deutungshoheit ändert freilich nichts an der stetig wachsenden Popularität der Branche und ihrer Wirtschaftskraft. Prognosen zufolge wird sich der weltweite eSports-Umsatz von 865 Millionen US-Dollar im Jahr 2018 in den kommenden vier Jahren auf 1,79 Milliarden US-Dollar verdoppeln. Gleichzeitig wachsen die Preisgelder bei eSports-Turnieren beständig an. Den Rekord hält augenblicklich die Turnierreihe „The International“ mit Gewinnprämien von über 34 Millionen US-Dollar im Jahr 2019.


 

Hat der Beitrag dir gefallen? Dann folge uns:
Share.

About Author

André Volkmann ist hauptberuflicher Journalist mit Schwerpunkten in den Bereichen Lokalnachrichten und Spiele.

Leave A Reply

error

Achtung: Vergiss nicht, unsere Social-Media-Kanälen zu folgen!