EA Motive arbeitet an neuem Star Wars Videospiel

Lesezeit: 2 Minuten

Das kanadische Entwicklerstudio EA Motive arbeitet an einem „einzigartigen Star Wars Erlebnis“. Das hat Studiochef Patrick Klaus in einem Inteview gegenüber Gamesindutry.biz verraten. Viel mehr an Informationen gibt es zwar nicht, dass ein neuer Titel im Star Wars Universum sich allerdings in der Entwicklung befindet, ist nun sicher.


Der kanadische Arm von Electronic Arts wurde im Jahr 2015 von Jade Raymond gegründet, die EA Motive jedoch längst wieder verlassen hat. Ihren Posten übernahm mit Patrick Klaus ein ehemaliger Ubisoft-Manager. In einem Interview hat der Studiochef nun vage die Entwicklung eines neuen Star Wars Spiels angedeutet.

Star Wars next: „Ein einzigartiges Star Wars Erlebnis“

Nach Informationen von Patrick Klaus arbeiten die Entwickler an einem Projekt, das ein „einzigartiges Star Wars Erlebnis“ bieten solle. Schon Jade Raymond hatte damals verraten, dass EA Motive für ein Star Wars Videospiel jede Menge Material von Visceral nutzen wird. Deren Projekt wurde im Oktober 2017 eingestellt, als Electronic Arts das Studio geschlossen hat.

Mit „einzigartigem Star Wars Erlebnis“ muss natürlich nicht unbedingt ein Videospiel gemeint sein, es müsste allerdings schon der Imperator persönlich seine Blitz-Finger im Spiel haben, damit EA Motive etwas anderes täte, als Games zu entwickeln.

Ob das scheinbar vorhandene Material weiterhin genutzt wird, ist ungewiss. Möglicherweise arbeitet EA Motive auch an einem völlig eigenständigen Projekt. Patrick Klaus erzählt, dass EA Motive sich als Entwicklerstudio erst finden müsse. Derzeit arbeite man daher auch daran, die „Identität“ des Studios zu finden. Man wolle herausfinden, wer man als Studio ist und was man tue, so Klaus. Ein Weg, um das zu bewerkstelligen, sei, Spiele zu veröffentlichen – vor allem erfolgreiche.

Ob in dem möglichen neuen Spiel Lichtschwerter zum Einsatz kommen oder Blaster: man weiß es nicht. Auch nicht, ob überhaupt gekämpft wird. Bildrechte: EA

Ob in dem möglichen neuen Star Wars Spiel Lichtschwerter zum Einsatz kommen oder Blaster: man weiß es nicht. Auch nicht, ob überhaupt gekämpft werden muss. Bildrechte: EA

Mit einem Star Wars Spiel könnte das gelingen. Erfahrung mit Star Wars hat EA Motive bereits gesammelt. Das Studio unterstützte DICE bei der Entwicklung von Star Wars: Battlefront 2. Ohnehin wird es für Electronic Arts Zeit, nach dem grandiosen Star Wars: Jedi Fallen Order weitere Titel aus dem Franchise auf den Markt zu bringen, um die Lizenz zu nutzen. 

Das willst du bestimmt nicht verpassen:
Analyst sagt Nintendo Switch Pro mit 4K-Unterstützung für 2020 voraus

Bis auf die beiden Battlefront-Spiele und Jedi Fallen Order haben es keine Titel zur Marktreife geschafft. Im Gegenteil: Seit 2013 hat Electronic Arts mehrere Projekte eingestellt. Dem Titel von EA Motive blüht nun hoffentlich ein anderes Schicksal.



Wir veröffentlichen aktuelle News aus den Bereichen Brett- und Kartenspiele, Literatur und Film, Spielwaren, Videospiele und Veranstaltungen. Senden Sie uns eine E-Mail mit ihrer Pressemitteilung.


Wir suchen immer nach Verstärkung für unsere Redaktion: Spieletester, News-Autoren, Gaming-Experten, Bücherwürmer, Film- und Serien-Fans. Lust darauf, mitzuwirken? Dann > hier < klicken und bewerben.

Hat der Beitrag dir gefallen? Dann folge uns:

Leave A Reply

Wir suchen News-Autoren in den Bereichen Gaming, Bücher sowie Filme und Serien.
Du möchtest mitmachen? Dann > hier < klicken und bewerben.

+++ kostenlos eintragen +++

Echter Gamer und noch nicht dabei? Ernsthaft? Werde Teil der Community!

Spielpunkt - Games und EntertaimentTritt unserer E-Mail-Community völlig kostenlos bei und wir informieren dich über aktuelle Meldungen, ausführliche Reviews, kritische Kommentare, Berichte von Messen und Conventions und natürlich Gewinnspiele, an denen du als Teil unserer Mail-Community kostenfrei teilnehmen kannst.

Abmeldung jederzeit möglich. Die Einwilligung umfasst Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Übrigens: Auch wir hassen Spam und senden dir nur 1 bis 2 E-Mails pro Monat.

error

Noch nicht infomiert genug? Folge unseren Social-Media-Kanälen.