Xbox Series X: Microsoft stellt neue Xbox offiziell vor

Lesezeit: 3 Minuten

Die neue Xbox heißt Xbox Series X. Microsofts Xbox-Chef Phil Spencer hat auf der Game Awards Show 2019 nicht nur den Namen der Next-Generation-Konsole verkündet, sondern auch das Design präsentiert. Die neue Xbox scheint mehr PC als Konsole zu sein, der Look ist streitbar. Die Rechenleistung soll dafür stimmen: die GPU wird demnach doppelt so schnell sein wie beim Vorgänger Xbox One X. Die Veröffentlichung der Xbox Series X ist für Ende 2020 vorgesehen. 


Erst kürzlich haben wir das verschlafene Jahr von Microsoft im Konsolen-Kampf diskutiert, nun startet das Unternehmen mit einem Knall ins Wochenende: die neue Xbox Series X wurde im Rahmen der Game Awards Show 2019 offiziell vorgestellt. Nicht nur der Name, sondern auch das Design sind nun bekannt – neben einigen vagen Angaben zur voraussichtlichen Leistungsfähigkeit. In einem 4K-Trailer hat Microsoft die Xbox Series X erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Xbox Series X: GPU-Geschwindigkeit verdoppelt 

Lange war die Xbox Series X als „Project Scarlett“ bekannt, nun dürfen Fans die Next-Generation-Konsole endlich beim Namen nennen.  Xbox-Chef Phil Spencer gab bei den Game Awards erste Einblicke und stellte die Konsole als „schnellste und leistungsfähigste Konsole aller Zeiten“ sein. Weil Zeitspannen im Lebensalter von Konsolen allerdings begrenzt sind, kann man den Marketingsprech simpler übersetzen: Die Xbox Series X hat ordentlich Dampf unter der Haube.

In einem 4K-Trailer ist die Xbox Series X nun erstmals dem Weltpublikum präsentiert worden:

Das Design verblüfft. Die Xbox Series X scheint mehr PC als Konsole zu sein, soll dafür jedoch hohe Rechenleistung ohne laute Betriebsgeräusche erbringen. Dafür verantwortlich ist eben jenes Konsolen-Design, das Phil Spence als „industriell“ bezeichnet. Die Xbox Series X wird sowohl horizontal als auch vertikal aufgestellt werden können.

Die Größe des neuen Xbox-„Klotzes“ lässt sich anhand des Trailers erahnen. Die Xbox Series X ist etwa dreimal so hoch wie ein hochkantgstelltes Gamepad und etwa so breit wie ein Microsoft-Controller. Angesichts der Rechen-Power, die Phil Spencer mit viermal so schnell wie die Xbox One X beziffert, ist das Design insgesamt schlank. Der Look der Xbox Series X sei einzig auf Funktion ausgerichtet, kommentiert Phil Spencer in einem Interview gegenüber Gamespot

Der Name soll die Evolution und Geschichte der Konsolen widerspiegeln. Die Versprechen sind vollmundig: vierfachen Rechenleistung, Verdopplung der GPU-Geschwindigkeit mit dem Erreichung von fast 12 Teraflops samt hardwarebeschleunigtem Raytracing, leiser Betrieb – und natürlich Abwärtskompatibilität zu Spielen auch mittlerweile drei Generationen. Auch die Latenzen will Microsoft mit der Xbox Series X deutlich vermindern. Technologien wie Auto Low Latency oder Dynamic Latency Input sollen da gewährleisten. Dass Microsoft auch bei der Xbox Series X einen Blick auf das Cloud-Gaming richtet, ist kein Geheimnis.

Xbox One X 1TB - Hyperspace Special Edition*
Xbox One X 1TB - Hyperspace Special Edition
Preis: € 359,99
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Wenn Microsoft im nächsten Jahr abliefert, könnte die Xbox Series X  die Konkurrenz tatsächlich ins Schwitzen bringen. Eine Auflösung von bis zu 8K und einer Taktrate von 120 Hz sollen möglich werden, 4K läuft mit 60 FPS.  Auch das Upgrade auf GDDR6 und eine NVMe-SSD sollen den Leistungsschub spürbar machen. Phil Spencer spricht von der Xbox Series X  als die „leistungsstärkste Konsole, die Microsoft machen konnte“.

Das könnte dich interessieren:  Square Enix stellt neue Merchandise Produkte vor

Auch der zugehörige Wireless Controller wurde im Rahmen der Präsentation der Xbox Series X vorgestellt. Form und Größe wurden im Detail verbessert, ein neuer Share-Button soll die Aufnahme von Screenshots und Clips vereinfachen. Ein Highlight wird vermutlich das D-Pad, das vom Luxus-Controller Xbox Elite Series 2 inspiriert ist. Der neue Controller ist bei jeder Xbox Series X enthalten und wird auch mit Windows 10 kompatibel sein. Ein cleverer Schachzug, um Xbox-Spieler und Windows-PC-Gamer unkomplizierter zusammen zu bringen – insbesondere unter Berücksichtigung der Entwicklung des Game Pass für PC und Xbox.

Zwei Spiele sind zudem bereits angekündigt worden. Der Launch-Titel im kommenden Jahr wird Halo Infinite werden, zudem wurde auf den Game Awards Senua’s Saga: Hellblade 2 als Spiel für die Xbox Series X  angekündigt.

Phil Spencer verspricht „das größte und kreativste Angebot an exklusiven Xbox-Games“ in der Geschichte der Xbox-Reihe. Mit Exklusiv-Spielen könnte Microsoft tatsächlich auftrumpfen, immerhin gehöre nicht weniger als 15 Entwicklerstudios mittlerweile zu den „Xbox Game Studios“. Weltweit arbeiten nach Aussagen des Xbox-Chefs Entwickler und Autoren an Inhalten für die Xbox Series X.

Wenn alles klappt und Microsoft den selbst gesteckten Zeitplan einhalten kann, steht die Veröffentlichung der Xbox Series X für Ende 2020 an („Holiday 2020“).



Wir veröffentlichen aktuelle News aus den Bereichen Brett- und Kartenspiele, Literatur und Film, Spielwaren, Videospiele und Veranstaltungen. Senden Sie uns eine E-Mail mit ihrer Pressemitteilung.


Wir suchen immer nach Verstärkung für unsere Redaktion: Spieletester, News-Autoren, Gaming-Experten, Bücherwürmer, Film- und Serien-Fans. Lust darauf, mitzuwirken? Dann > hier < klicken und bewerben.

Hat der Beitrag dir gefallen? Dann folge uns:

About Author

André Volkmann ist hauptberuflicher Journalist mit Schwerpunkten in den Bereichen Lokalnachrichten und Spiele.

Leave A Reply

error

Noch nicht infomiert genug? Folge unseren Social-Media-Kanälen.