Pokemon Go ist tot? Von wegen! – Niantic erzielt Rekordumsatz

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +
Lesezeit: 2 Minuten

Wer gedacht hat, dass Augmented-Reality-Mobilspiel Pokémon Go sei tot, der irrt. Pokémon Go hatte im vergangenen Jahr den bislang höchsten Umsatz – und damit neue Rekordeinnahmen – erzielt. Das Spiel hat 2019 sogar mehr erwirtschaftet, als im Jahr der Veröffentlichung. Das geht aus einem Bericht von „Sensor Tower“ hervor. Mit einem Jahresumsatz von knapp 900 Millionen US-Dollar liegt das Mobilspiel bei den „GPS-Games“ unangefochten auf Platz ein – weit vor namhaften Konkurrenten wie Jurassic World Alive oder Harry Potter: Wizards Unite. 


Der König ist… noch lange nicht tot. Das Augmented-Reality-Mobilspiel Pokémon Go von Niantic hat im vergangenen Jahr einen Rekordumsatz von 894 Millionen US-Dollar erzielt. Damit sind die Einnahmen sogar um rund 60 Millionen US-Dollar höher als im Release-Jahr 2016. Die knuddeligen Pocketmonster kommen gut an.

Pokémon Go steigert Jahresumsatz um zehn Prozent

Den Jahresumsatz konnte Niantic damit um etwa zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Von dem Einbruch in 2017 mit „nur“ rund 560 Millionen US-Dollar ist nicht mehr viel zu spüren. Pokémon Go gehört damit nicht nur der erste Platz unter den „GPS-Spielen“, sondern ist zugleich das fünfterfolgreichste Mobilspiel weltweit im vergangenen Jahr.

Vor allem die Sommermonate August und September haben den Erfolg von Pokémon Go gestützt und gelten nun als die einträglichsten Monate seit Sommer 2016. Beide Monate generierten zusammen 242 Millionen US-Dollar und damit knapp ein Drittel des gesamten Jahresumsatzes.

Ein Großteil der Einnahmen erwirtschaftete Pokémon Go in den Vereinigten Staaten, wo 335 Millionen US-Dollar umgesetzt werden konnten. Dahinter folgen Japan und Deutschland. Bezüglich der Plattformen hat Google Play mit einem Anteil von 54 Prozent die Nase vor. Insgesamt hat Niantic Labs mit Pokémon Go rund 3,1 Milliarden US-Dollar eingenommen.

Pokéball Plus*
Pokéball Plus
Preis: € 44,99 Prime
(Kundenbewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Verantwortlich für den Erfolg sind vermutlich nicht nur regelmäßige Updates von Pokémon Go, sondern auch die Stärkung des Pokémon-Franchise durch die (nahende) Veröffentlichung von  Pokémon – Schwert und Schild, das ebenfalls gute Verkaufszahlen erzielen konnte und das nun sogar um einen Season-Pass erweitert wurde.

Wir veröffentlichen aktuelle News aus den Bereichen Brett- und Kartenspiele, Literatur und Film, Spielwaren, Videospiele und Veranstaltungen. Senden Sie uns eine E-Mail mit ihrer Pressemitteilung.

Das könnte dich interessieren:  Rezension zu „Turin Market“ von Jordan Draper - Thinky Filler und Psychostudie

Aufgepasst: Wir suchen nach Verstärkung für unsere Redaktion: News-Autoren, Film- und Serien-Fans.
Lust darauf, mitzuwirken? Dann > hier < bewerben.

Hat der Beitrag dir gefallen? Dann folge uns:
Share.

About Author

André Volkmann ist hauptberuflicher Journalist mit Schwerpunkten in den Bereichen Lokalnachrichten und Spiele.

1 Kommentar

  1. Pingback: Pokemon Go ist tot? Von wegen! – Niantic erzielt Rekordumsatz – 2T-News

Leave A Reply

error

Noch nicht infomiert genug? Folge unseren Social-Media-Kanälen.