Civilization 6: New Frontier-Pass bringt regelmäßig Inhalte – auch für die Nintendo Switch

Lesezeit: 3 Minuten

Alle zwei Monate neue Inhalte für Sid Meier’s Civilization VI. Das klingt zu schön um wahr zu sein. Nun kommt, wovon Fans des Zivilisations-Spiels schon lange träumen: regelmäßig neuer Content und das auch für Nintendo Switch. „New Frontier“-Pass nennt sich der Service, für den Spieler zunächst vergleichsweise tief in die Tasche greifen müssen. 40 Euro kostet der Spaß, der dann allerdings bis März 2021 im Zweimonatsrhythmus für Nachschub sorgt. 


2K Games hat mit dem „New Frontier“-Pass einen neuen Season-Pass für Civilization 6 angekündigt, der alle zwei Monate neue Inhalte ins Spiel bringen wird. Los geht es am 21. Mai 2020, ab dann dürfen Fans mit aktiven Jahrespass sich bis März 2021 über regelmäßige Content-Einheiten freuen. Zwei Zivilisationen, neun neue Anführer, sechs neue Spielmodi und weitere Inhalte finden dann den Weg auf den PC, Mobilsysteme und sämtliche Konsolen-Versionen von Civilization 6, einschließlich der Version für Nintendo Switch.

Civilization 6: Rund vier Jahre Dauer-Unterhaltung

Fast vier Jahre alt ist Sid Meier’s Civilization 6, das sich im Laufe der Zeit zum Flaggschiff der gesamten Reihe entwickelt hat. Zu beginn sah das anders aus: Civilization 6 war schon immer überragend und unterhaltsam, konnte bei echten Fans jedoch nicht gegen den direkten Vorgänger bestehen.

Das Bermuda Dreieck kommt als Naturwunder direkt mit dem ersten Inhaltspaket "Maya und Großkolumbien" ins Spiel. Bild: 2K Games

Das Bermuda Dreieck kommt als Naturwunder mit dem Paket „Maya und Großkolumbien“ ins Spiel. Bild: 2K Games

Heute, dreieinhalb Jahre nach Release, haben zahlreiche Updates sowie die beiden großen Erweiterungen Rise and Fall und Gathering Storm dafür gesorgt, dass der aktuellste der Serienableger auch der beste der Reihe ist.

Damit das so bleibt, schieben 2K Games und Firaxis nun einen Season-Pass nach, der für beständigen Nachschub sorgen wird. Den Start bildet am 21. Mai das Maya- und Großkolumbien-Paket: es gibt dann zwei neue Zivilisationen, zwei neue Anführer, neue Stadtstaaten sowie einen Apokalypse-Spielmodus.  Danach folgen Inhalte im Zweimonatsrhythmus. Im Juli führt der „New-Frontier“-Pass mit Äthiopien eine weitere Zivilisation samt Anführer ein, hinzu kommen der Geheimgesellschafts-Spielmodus sowie ein neuer Bezirk und neue Infrastruktur.

Im Apokalypse-Spielmodus dürfen Spieler Sonneneruptionen bewundern. Bild: 2K Games

Im Apokalypse-Spielmodus dürfen Spieler Sonneneruptionen bewundern. Bild: 2K Games

Anschließend wird es überraschend: Zwar ist bekannt, dass im September, November, Januar und März weitere neue Zivilisationen und Anführer sowie Spielmodi implementiert werden, welche das sind haben 2K Games und Firaxis bislang aber nicht verraten.

Das willst du bestimmt nicht verpassen:
Tag für Sternenkrieger: Neuer Star Wars Trailer und SWTOR-Erweiterung veröffentlicht

Neue Maps, Szenarien und Balancing-Anpassungen kommen ebenfalls, allerdings kostenlos und auch für jene Spieler ohne „New Frontier“-Pass. „Im Rahmen des Inhaltsausblicks für Civilization 6 wird Firaxis zwischen den DLC-Paketen zusätzliche kostenlose Updates mit neuen Karten, Szenarios, Balance-Anpassungen und mehr für alle Besitzer des Spiels veröffentlichen“, kündigt 2K Games dazu an.

Civilization 6: Jahrespass kostet 40 Euro

Der Civilization VI – New Frontier-Pass wird für 39,99 Euro zunächst auf Xbox One, PS4, Nintendo Switch, Windows PC, Mac und Linux erhältlich sein. Mobile Plattformen kommen im Laufe des Jahres hinzu. Zudem wird es möglich sein, jedes DLC-Paket auch einzeln zu erwerben, kündigt 2K Games an. Wer also nur ein einzelnen Zivilisationen interessiert ist, kann sein „Civ 6“ punktuell erweitern.

Wir sind begeistert, Civilization VI mit noch mehr Inhalten erweitern zu können, auf die sich langjährige Fans und neue Spieler der Reihe in den kommenden Monaten freuen können. Der New Frontier-Pass gibt uns neue Möglichkeiten, uns mit der Community zu verbinden, während wir neue Inhalte entwickeln und in regelmäßig geplanten Abständen veröffentlichen.
Anton Strenger, Lead Game Designer bei Firaxis Games

Zuerst erscheint am 21. Mai das Maya- und Großkolumbien-Paket, das Anführer der jeweiligen Zivilisation, einen neuen Apokalypse-Spielmodus, neue Stadtstaaten, Ressourcen und Naturwunder enthält.


Vom Meteoriteneinschlag bis zum Waldbrand – überall Katastrophen:


Ein paar Goodies für Käufer gibt es natürlich auch: Wer den „New Frontier“-Pass erwirbt, erhält als exklusive Boni das Teddy Roosevelt- und das Katharina von Medici-Paket. Jedes der beiden Pakete enthält ein Staatsoberhaupt in neuem Gewand, dann samt neuem Anführer-Modell und -hintergrund, neuen Spielboni und an die veränderte Anführer-Persönlichkeit angepasster und überarbeiteter Agenda.

„Rough Rider Teddy“ ist Experte darin, den Frieden auf seinem Heimatkontinent zu bewahren, und „Katharina (Erhabenheit)“ kann die Weltherrschaft durch den Einsatz von Luxusgütern mit dem Einsatz von Kultur und Tourismus erlangen. Beide Pakete erscheinen zeitgleich mit dem zweiten DLC-Paket im Juli.

Es handelt sich bei dem Season-Pass nur um zusätzliche Inhalte für Civilization 6. Das Hauptspiel ist also zwingend erforderlich.


  • Wir suchen Verstärkung für die Redaktion
    Wir suchen nach News-Autoren in den Bereichen Gaming, Bücher, Brettspiele sowie Filme und Serien. Du möchtest mitmachen? Dann > hier < klicken und bewerben.
Hat der Beitrag dir gefallen? Dann folge uns:

Leave A Reply

Wir suchen News-Autoren in den Bereichen Gaming, Bücher sowie Filme und Serien.
Du möchtest mitmachen? Dann > hier < klicken und bewerben.

+++ kostenlos eintragen +++

Echter Gamer und noch nicht dabei? Ernsthaft? Werde Teil der Community!

Spielpunkt - Games und EntertaimentTritt unserer E-Mail-Community völlig kostenlos bei und wir informieren dich über aktuelle Meldungen, ausführliche Reviews, kritische Kommentare, Berichte von Messen und Conventions und natürlich Gewinnspiele, an denen du als Teil unserer Mail-Community kostenfrei teilnehmen kannst.

Abmeldung jederzeit möglich. Die Einwilligung umfasst Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Übrigens: Auch wir hassen Spam und senden dir nur 1 bis 2 E-Mails pro Monat.

error

Noch nicht infomiert genug? Folge unseren Social-Media-Kanälen.