Natürlich ruht man sich auch beim Kosmos Verlag im Jubiläumsjahr nicht auf den Frühjahrsneuheiten aus. Auch für den Mai sind viele Neuerscheinungen angekündigt. Neben viel Neuem in etablierten Reihen sind auch einige eigenständige Neuheiten dabei.

Der Monat Mai steht für Neues. Blumen und Blüten sprießen. Beim Kosmos Verlag sprießen die Spieleneuheiten. Viele etablierte Reihen bekommen Zuwachs. So gibt es Neues für Fans von EXIT, Ubongo und My City. Aber auch einige eigenständige Titel sind gewachsen und warten darauf, sich aus den Regalen vieler Brettspielender Richtung Sonne zu strecken. Drei der Neuheiten sind bereits jetzt verfügbar. Die weiteren Titel werden im Laufe des Monats erwartet.

My City Roll&Write – Städtebau mit Würfeln

Bevor im Herbst mit My Island der Nachfolger zu My City erscheint, kommt im Mai die Roll&Write Version des 2020 für das Spiel des Jahres nominierten Legacy-Spiels. Ganz im Sinne des großen Bruders geht es auch in der Roll&Write Variante um die Erschaffung einzigartiger Städte. In vier Kapiteln mit je drei Spielen müssen sich die Spielenden neuen Herausforderungen stellen. Land wird erschlossen und Gold gefunden. Das ruft wiederum Banditen auf den Plan, mit denen sich die Spielenden befassen müssen. Über die 12 abwechslungsreichen Spiele, erleben sie den Aufstieg und die Geschichte der eigenen Stadt.

Das Spiel ist für 1-6 Personen ab 10 Jahren empfohlen. Pro Spiel muss man mit einer Spielzeit von etwa 30 Minuten rechnen.

Eine weitere Neuheit kommt von einem Autor, den viele dank eines Kängurus kennen dürften. In Abrakadabrien von Marc-Uwe Kling erschaffen die 2-6 Spielenden ab 8 Jahren in etwa 30 Minuten magische Landschaften. Während alle gleichzeitig spielen, entstehen auf wundersame Weise Türme und stürzen wieder zusammen, Flüsse schwellen an und verschwinden wieder, Wälder wachsen und verwandeln sich. Im eigenen Gebiet wird hin- und hergeschoben mit dem Ziel, am Ende die meisten Punkte zu haben. Die drei Erweiterungen mit Geister-, Auftrags- und Ereigniskarten sorgen für noch mehr und vielseitigeren Spielspaß.

Doppelter Nachschub für Ubongo-Fans

Für Fans des schnellen Puzzlespiels Ubongo gibt es gleich zwei Neuheiten. Die neue Kartenspielvariante hat sich ein wenig von Dominospielen inspirieren lassen. Alle erhalten je neun Karten mit sechs Ubongosymbolen drauf. So schnell wie möglich wird dann versucht, sieben der neun Karten passend aneinanderzulegen. Der „Ubongo“-Ruf der oder des Schnellsten beendet die aktuelle Runde und bringt 10 Punkte. Wer nach 6 Runden die meisten Punkte gesammelt gewinnt. Die Kartenspielvariante ist für 2-4 Personen ab 8 Jahren geeignet und hat eine Spieldauer von circa 20 Minuten. Das Kartenspiel ist das letzte Spiel dieser Auflistung, das bereits jetzt verfügbar ist. Alle weiteren Titel sollen im Laufe des Monats erscheinen.

Wer es noch ein wenig schneller mag als beim Ubongo-Kartenspiel, wird bei Ubongo Trigo fündig.  Hier spielen 1-4 Spielende ab 7 Jahren eine Partie in nur etwa 15 Minuten. In dieser Variante sind die Teile dreieckig. Das Grundprinzip des gleichzeitigen Puzzelns bleibt natürlich erhalten.  Auf den Aufgabenkarten, die es in zwei Schwierigkeitsgraden gibt, sehen sich die Spielenden mit gleich zwei Aufgaben konfrontiert, die es schneller zu legen gilt als die anderen.  Nach acht Runden entscheiden wieder die gesammelten Punkte darüber, wer die Partie siegreich beendet hat.

Auf Weltreise mit EXIT

Die beliebte EXIT-Reihe bekommt ebenfalls Nachschub auf dem Fortgeschrittenen Level. In Das Vermächtnis des Weltreisenden gilt es, in bekannter EXIT-Manier Rätsel zu lösen und das Vermächtnis des verstorbenen Professors Ian Jonasson zu entschlüsseln. Dieser war Archäologe und liebte Rätsel. Seine Reisen führten ihn rund um den Globus. An verschiedensten Orten suchen die Spielenden nach verschollen geglaubten Schätzen, entziffern Codes und übersetzen Geheimschriften. Wie üblich ist auch dieses EXIT-Spiel für 1-4 Personen geeignet und hat eine Spielzeit von 45-90 Minuten. Empfohlen wird es ab 12 Jahren.

Wie für Ubongo, gibt es ebenfalls zwei neue Titel in der Suspects-Reihe. Hier begleiten die Spielenden Detektivin Claire Harper und müssen Hinweise sammeln, Verdächtige befragen, den Tatort untersuchen und gemeinsam ermitteln, um den Fall zu lösen. Beide Fälle sind ab 12 Jahren empfohlen. 1-5 Detektive und Detektivinnen benötigen zur Lösung der Fälle jeweils zwischen 90 und 150 Minuten. Thematisch geht es in Tödliche Spuren in die schottischen Highlands. Hier muss aufgeklärt werden, was in der Villa Allister geschehen ist. Es gilt herauszufinden, wer die junge Mary Higgins ermordet hat und wer hinter dem seltsamen Verschwinden ihres Ehemannes steckt.
In Letzter Auftritt verschlägt es die Spielenden und Claire Harper nach Edinburgh. In einem berühmten Theater ist der Hauptdarsteller während der Probe von einer Requisite getötet worden. Der Fall sieht nicht nach einem Unfall aus. Bei den Ermittlungen wird sich zeigen, wer im „Kings Theatre“ ein falsches Spiel spielt.

Bissige Monster

Im Kartenspiel Allie Gator ist es das Ziel, möglichst wenig Minuspunkte zu sammeln. Dies geht so lange gut, wie man passende Karten unter seinen fünf Handkarten findet. Die passende Karte spielt man aus und zieht dann einen neue. Ist auf der Hand nichts zu finden, schnappt Allie Gator zu und verteilt dabei Minuspunkte. Lustige Sonderkarten sorgen immer wieder für Überraschungen. Das Spiel kommt in einer praktischen „Open&Play“ Magnetbox. Hier wir die Schachtel zum Spielfeld. Das schnelle Familienspiel ist für 2-5 Personen ab 8 Jahren empfohlen. Die Spieldauer beträgt etwa 25 Minuten.

Bitte nicht öffnen – Bissig ist keine Aufforderung ein anderes Spiel zu wählen, sondern Titel der gleichnamigen Buchreihe auf der das Spiel beruht. In diesem kooperativen Würfelspiel für 2-4 Personen ab 8 Jahren helfen die Spielenden Oda, Fred und Nemo das Zuhause von Yeti Icy zu finden. Während es in der Kleinstadt Boring mitten im Sommer anfängt zu schneien, müssen sich die Freunde auf die Suche nach Hinweisen machen, bevor die Stadt im Schneechaos versinkt. Zudem muss Icy vor Schulleiterin Frau Dr. Spargel und ihren Yeti-Jägern versteckt werden und Würfelproben bestanden werden. Eine Rund Bitte nicht öffnen spielt sich in circa 20 Minuten.

Zum Abschluss gibt es ein weiteres Doppelpack und die Autoren der EXIT-Spiele tauchen erneut auf. Mit Monsterfalle Schubs… und schwups! erscheint die Neuauflage des Preisträgers in der Kategorie Kinderspiel beim deutschen Spielepreis 2011 in großer und kleiner Ausgabe. Es gilt die Monster in der alten Villa zu fangen. Dafür müssen diese durch das Haus und in die Monsterfallen geschoben werden. Dies muss gemacht werden, da Oma Frieda vor der Tür steht und sich fürchterlich erschrecken würde, wenn sie die Monster sieht. Dank des cleveren Aufbaus und dem Schiebemechanismus spielt sich die große Ausgabe, die auch zum Kinderspiel des Jahres 2011 nominiert war, mit 2-4 Personen ab 6 Jahren in etwa 20 Minuten. Der kompakte Schiebespaß in der kleineren Box benötigt ebenso viele Mitspielende. Dafür ist er bereits ab 5 Jahren empfohlen und dauert auch circa 5 Minuten weniger.


Letzte Aktualisierung am 25.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API