Amazon produziert eine Serie zu Herr der Ringe, das ist bekannt. Der Konzern bohrt damit ein dickes Brett, das dem Streaming-Segment Zuläufe bescheren dürfte. Die Fantasy-Reihe auf Grundlage von Tolkiens „Der „Herr der Ringe“ gehört vermutlich zu den derzeit meisterwarteten Streaming-Projekten. Wir haben alle Informationen zur Amazon-Serie zusammengefasst: Story, Cast, Start.


Am 12. Januar hat Amazon eine Synopse zu ihrer geplanten Herr der Ringe Serie veröffentlicht. Damit enthält nun zum ersten Mal eine offizielle Quelle Informationen zum Inhalt der Serie, was neue Rückschlüsse zu Inhalt und Figuren der Serie erlaubt. Diese sollen in diesem Beitrag zusammengefasst werden.

Serie zu Herr der Ringe lässt episches Drama erwarten

Das Portal „theonering.net“ hat inzwischen die komplette Synopse von Amazon in englischer Sprache veröffentlicht:

Amazon Studios’ forthcoming series brings to screens for the very first time the heroic legends of the fabled Second Age of Middle-earth’s history. This epic drama is set thousands of years before the events of J.R.R. Tolkien’s The Hobbit and The Lord of the Rings, and will take viewers back to an era in which great powers were forged, kingdoms rose to glory and fell to ruin, unlikely heroes were tested, hope hung by the finest of threads, and the greatest villain that ever flowed from Tolkien’s pen threatened to cover all the world in darkness.

Beginning in a time of relative peace, the series follows an ensemble cast of characters, both familiar and new, as they confront the long-feared re-emergence of evil to Middle-earth. From the darkest depths of the Misty Mountains, to the majestic forests of the elf-capital of Lindon, to the breathtaking island kingdom of Númenor, to the furthest reaches of the map, these kingdoms and characters will carve out legacies that live on long after they are gone.

Übersetzt also: Die geplante Serie der Amazon Studios bringt zum ersten Mal die heroischen Legenden des sagenumwobenen zweiten Zeitalters Mittelerdes auf die Bildschirme. Dieses epische Drama spielt tausende von Jahren vor den Ereignissen von J.R.R. Tolkiens Der Hobbit und Der Herr der Ringe und wird die Zuschauer zurück in eine Era führen, in welcher große Mächte geschmiedet, Königreiche zu Ruhm aufgestiegen und wieder gefallen sind. Überraschende Helden getestet, die Hoffnung am dünnsten Faden hängt und die größte Bedrohung welche Tolkien je zu Papier gebracht hat die Welt in Dunkelheit zu hüllen droht.

Die Serie startet zu einer Zeit des relativen Friedens und enthält ein Ensemble von sowohl bereits bekannten, als auch neuen Charakteren, welche sich mit dem lange befürchteten Wiedererscheinen dunkler Mächte in Mittelerde konfrontiert sehen. Von den dunkelsten Tiefen des Nebelgebirges über die ma­jes­tä­ti­schen Wälder der Elbenhauptstadt Lindon und das atemberaubende Inselreich Númenor, bis hin zu den entlegensten Winkeln der Landkarte, werden diese Königreiche und Charaktere ein Vermächtnis hinterlassen, das noch lange nach ihrem Tod weiterlebt.

Das zweite Zeitalter

Nachdem bereits ein im Sommer 2019 erschienener erster Tease zur Herr der Ringe Serie erste Hinweise darauf gab, dass die Handlung weit vor den Ereignissen von der Hobbit und der Herr der Ringe spielt, liefert Amazon mit seiner Synopse die Bestätigung hierfür. Der erste Satz macht deutlich, dass die Serie während des zweiten Zeitalters spielt, das nach der Niederwerfung Morgoths im Krieg des Zorns im Ersten Zeitalter beginnt und nach 3.441 Jahren mit dem Sieg des Letzten Bündnisses über Sauron endet. Die Handlung der Prime Serie ist somit mindestens 3.000 Jahre vor den Ereignissen der Filme zu verorten.

YouTube
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dies lässt Rückschlüsse darauf zu auf welche alte Bekannte wir in der Serie treffen können und auf welche nicht. Denn auch wenn Bilbo bewiesen hat, dass Hobbits mit über 100 Jahren noch abenteuerlustig sein können und das Volk der Dunedain zu welchen Aragorn zählt eine für Menschen überdurchschnittliche Lebensdauer aufweist. Ist es unmöglich, dass wir auf durch die Filme bekannte Menschen oder Hobbits treffen. Auch ein Wiedersehen mit Gimli scheidet aus, denn Zwerge werden „nur“ rund 250 Jahre alt. Ein Auftritt der göttlichen Istari, Gandalf, Saruman und Radagast wird zumindest nicht auf Mittelerde stattfinden, da diese erst im dritten Zeitalter auf den Kontinent kamen um die Völker Mittelerdes im Kampf gegen Sauron zu unterstützen.

Die Rückkehr bereits bekannter Elben hingegen ist durchaus möglich, denn diese sind unsterblich und können nicht aufgrund von Alter oder Krankheit sterben. Für die Ringträgerin Galadriel wurde bereits die Besetzung bekannt gegeben und auch ein Auftritt von Elrond von Bruchtal ist sehr wahrscheinlich. Ein Comeback von Legolas scheidet allerdings aus, da dieser erst in der Mitte des dritten Zeitalters geboren wurde. Es deutet also aktuell vieles darauf hin, dass sich das Ensemble der Herr der Ringe Serie aus vielen neuen und nur wenigen bekannten Figuren zusammensetzt.

Auch interessant:
Cyberpunk 2077: Neuer Patch kommt später

Die Gemeinschaft des Ringes

Die ersten 15 Namen der Hauptbesetzung wurden bereits von Amazon bestätigt Robert Aramayo (Game of Thrones), Owain Arthur (Babylon), Nazanin Boniadi (Counterpart), Tom Budge (Bloom), Morfydd Clark (His Dark Materials), Ismael Cruz Cordova (The Undoing), Ema Horvath (Don´t Look Deeper), Markella Kavenagh (Romper Stomper), Joseph Mawle (Game of Thrones), Tyroe Muhafidin (Treasure Maps and Tinned Spaghetti), Sophia Nomvete, Megan Richards (Wanderlust), Dylan Smith (Treadstone), Charlie Vickers (Die Medici: Herrscher in Florenz) und Daniel Weyman (Silent Witness).

Robert Aramayo und Joseph Mawle haben bereits Erfahrung mit großen Fantasy-Epen. Beide verkörperten Rollen in HBOs Erfolgsserie Game of Thrones. Aramayo spielte in den Staffeln sechs und sieben einen jungen Eddard Stark. Mawle verkörperte die Rolle seines Bruders und John Snows Onkel Benjen Stark. Laut Hollywood Reporter soll er einen Schurken Namens Oren verkörpern, auch wenn im Herr der Ringe Universum bisher kein Charakter mit diesem Namen existiert.

Variety zufolge wird die australische Schauspielerin Markella Kavenagh, welche bisher überwiegend in australischen Fernseh-Serien Auftritte hatte, die Rolle der weiblichen Hauptrolle übernehmen. Details zu dieser werden bisher streng unter Verschluss gehalten, bisher ist nur der Name bekannt: Tyra. Ebenfalls einer Variety News zu entnehmen ist das die „His Dark Materials“-Darstellerin Morfydd Clark die Rolle von Galadriel verkörpern soll, welche zum Zeitpunkt der Serie bereits über 7.000 Jahre alt sein wird.

Morfydd Clark wird die Galadriel spielen. Bilder: Parkville Pictures / Warner Bros.
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Morfydd Clark soll Galadriel spielen. Bilder: Parkville Pictures / Warner Bros.

In weiteren Rollen wurden von Amazon bestätigt: Cynthia Addai-Robertso (Power), Maxim Baldry (Years and Years), Sir Lenny Henry (Broadchurch), Peter Mullan (Westworld), Ian Blackburn (Shelter), Kip Chapman (Top of the Lake), Anthony Crum (The Wild), Maxine Cunliffe (Power Rangers Megaforce), Tryston Gravelle (The Terror), Thusitha Jayasundera (Broadchurch), Fabian McCallum (You, Me & The Apocalypse), Simon Merrells (Good Omens), Geoff Morrell (Top of the Lake: China Girl), Lloyd Owen (The Young Indiana Jones Chronicles), Augustus Prew (Kick-Ass 2), Alex Tarrant (Tatau), Leon Wadham (Power Rangers Beast Morphers), Benjamin Walker (Jessica Jones) und Sara Zwangobani (Home and Away).

Eine altbekannte Bedrohung

Der Ausschnitt der Synopse „[…] die größte Bedrohung welche Tolkien je zu Papier gebracht hat die Welt in Dunkelheit zu hüllen droht“ legt den Schluss nahe, dass wir in der Serie mehr von Saurons streben nach Macht während des zweiten Zeitalters erfahren.

Möglicherweise spielt auch das untergegangene Königreich der Menschen „Numenor“ eine Rolle, darauf lässt zumindest der folgende Satz der Synopse schließen: „Von den dunkelsten Tiefen des Nebelgebirges über die ma­jes­tä­ti­schen Wälder der Elbenhauptstadt Lindon und das atemberaubende Inselreich Númenor […]“.

Zumal Sauron beim Untergang Numenors seine Hände im Spiel hatte, denn dieser überzeugte den damaligen König Numenors  davon, dass die Menschen Anrecht auf einen Platz in den unsterblichen Landen haben, woraufhin Ar Phazon versuchte diese zu erobern. Als Strafe wurde die Insel Numenor durch Illúvatar zusammen mit Sauron im Meer versenkt. Saurons Geist überlebte allerdings und sucht sich eine neue Gestalt, welche zu Beginn von „Herr der Ringe die Gefährten“ währen der Schlacht am Schicksalsberg zu sehen ist.

Spaßbremse Sauron bedroht Mittelerde - mal wieder. Bild: Warner Bros.
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Spaßbremse Sauron bedroht Mittelerde – mal wieder. Bild: Warner Bros.

Wie schon für die Filme wird Neuseeland die atemberaubenden Kulissen für die Amazon Serie liefern. Dies haben Showrunner und Executive Producer J.D. Payne und Patrick McKay bereits 2019 bestätigt. Optisch werden uns wohl wieder atemberaubende Aufnahmen des Inselstaats erwarten, welcher mit einer vielfältigen Landschaft bestehend aus Gletschern, Gebirgen, Vulkanen, rauen Küstenstrichen, grünen Tälern, Regenwäldern und Steppen, aufwartet.

Die Verantwortlichen werden damit sehr wahrscheinlich auf die bereits für die Filme genutzten Drehorte für Landmarks wie Rohan, Bruchtal oder das Nebelgebirge zurückgreifen. Diese werden vermutlich durch ein sehr ähnliches visuelles Design begleitet, denn als Illustrator und Concept Artist arbeitet John Howe an der Serie, welcher bereits für die Herr der Ringe Trilogie tätig war.

Leider verzögert sich der Dreh nach wie vor durch die Corona-Krise, welcher immer wieder unterbrochen werden musste. Lediglich die Pilot-Doppelfolge wurde bisher abgedreht. Geplant sind mindestens fünf Staffeln mit je acht bis zehn Episoden. Fans müssen allerdings noch Geduld aufbringen: Ein offizielles Startdatum der Serie ist noch nicht bekannt. Hoffnungen dürfen Fans allerdings weiterhin auf das laufende Jahr setzen, denn zu sehen sein, soll das Mittelerde-Epos noch in 2021.


Letzte Aktualisierung am 28.02.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API