Asmodee und Plan B Games haben heute ihre Kooperation bekannt gegeben. Ab September übernimmt der Verlagsriese mit Sitz in Essen die Vertriebsaktivitäten im deutschsprachigen Raum. Brett- und Kartenspiele der Marken Next Move Games, Pretzel Games, Eggertspiele und Plan B Games kommen dann über Asmodee in den Handel. 


Branchen-Kenner werden aufhorchen: Plan B Games? Das ist doch der Verlag hinter… genau, unter anderem Brettspielen wie Azul (Next Move), Reef (Next Move) oder Century (Plan B). Die Kooperation zwischen Asmodee und Plan B Games gilt ab September, dann allerdings für neu erscheinende Spiele unter den vier Marken Next Move Games, Pretzel Games, Eggertspiele und Plan B Games. Ein kleines, aber wesentliches Detail.

Asmodee bringt noch 2020 Neuheiten von Plan B auf den Markt

Bei den Neuheiten der unter dem Dach von Plan B Games gesammelten Marken liegt der Fokus meist auf leicht zugänglichen, aber auch komplexen Brettspielen. Next Move Games, Pretzel Games, Eggertspiele und Plan B Games sprechen dabei jeweils eigene Zielgruppen an: Plan B Games stellt leicht-strategische Spiele in den Mittelpunkt, Next Move Games setzt auf abstrakte Spiele und Pretzel Games steht grundsätzlich für Familien- und Geschicklichkeitsspiele. An Kenner und Experten richten sich jene Titel, die im Hause Eggertspiele erscheinen.

Bereit für das laufende Jahr sind zwei Neuheiten angekündigt. Asmodee übernimmt den Vertrieb des abstrakten Sammelspiels „Beez“ von Next Move Games und für „Alma Mater“ von Eggertspiele. Beide Titel soll noch in 2020 erscheinen.

In Beez planen Spieler den Flug ihrer Bienen über eine Blumenwiese und sammeln dabei Nektar für ihre Waben. Wer so die passenden Honigtropfen für die Aufträge erzeugt, gewinnt in diesem hübschen und raffinierten Spiel. In Alma Mater wollen die Spieler jeweils ihre Universität zur ruhmreichsten Bildungsstätte der Renaissance ausbauen und schlüpfen dazu in die Rolle des Rektors, um Studenten und hochqualifizierte Lehrkräfte anzulocken und Wissen auszutauschen.

Alma Mater erscheint im Vertrieb über Asmodee. Bildrechte: Eggertspiele
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Alma Mater erscheint im Vertrieb über Asmodee. Bildrechte: Eggertspiele

„Diese strategische Entscheidung ist durch Überlegungen entstanden, wie wir den deutschen Spielemarkt am besten bedienen können, ein Markt auf dem das Angebot deutlich größer ist als die Nachfrage“, so Sophie Gravel, Gründerin und CEO von Plan B Games.

„Durch diese Partnerschaft können wir uns stärker auf einzelne Titel konzentrieren und ihnen zu der Aufmerksamkeit verhelfen, die neue Veröffentlichungen benötigen“, so Gravel.

Plan B Games und Asmodee seien seit langer Zeit auch international eng verbunden, meint Alexis Desplats, CEO von Asmodee Deutschland, und fügt hinzu: „Ich selbst kenne Sophie seit fast 15 Jahren, sie war eine meiner ersten Kundinnen in Frankreich. Asmodee Deutschland und auch ich persönlich freuen uns sehr, wieder mit Plan B Games zusammen zu arbeiten und die großartigen Spiele ihrer vier Marken im deutschsprachigen Raum noch bekannter zu machen.“

Auch interessant:
Deutscher Entwicklerpreis 2020: Computerspiele des Jahres ausgezeichnet

Jüngst hatte Asmodee die Neuheiten für den Herbst angekündigt.