Im Januar 2021 konnte das Projekt spielend digital gestartet werden. Das teilt der Verein Jung und Alt spielt mit. Spielend digital habe das Ziel, Begegnungen und gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen und dies auch digital.

Spielend digital digitalisiert die Vereinsangebote in den Kernbereichen: “Schulungen und Anpassung digitaler Spieleangebote für Ältere und Menschen mit Einschränkungen”, “barrierefreie Website” sowie “Erstellung von barrierefreiem Material zur Regelerklärung von Gesellschaftsspielen” (Videos, Websites, PDFs). Dies ermöglicht Menschen aufgrund der somit geschaffenen digitalen Chancengleichheit unabhängig ihres Alters und ihrer Fähigkeiten “online” in Kontakt zu kommen. Vor allem Seniorinnen und Senioren werden fokussiert, um den spielerischen Austausch mit jüngeren Menschen zu ermöglichen und somit zu Stärkung ihrer Lebensqualität beizutragen.

Neuauflage des Programms dank Kulturförderung

Das Projekt spielend digital konnte bis Anfang 2022 durch mehrere Säulen umgesetzt werden: Die Förderung durch die Postcode-Lotterie ermöglichte die Konzeptionierung und Organisation des Projekts. Die Spendenkampagne im Dezember 2020 bei der Sparkasse Rottal-Inn ermöglichte so dann Ausgaben für Mediendesigner, Ehrenamtspauschalen und Hard- und Software zu begleichen. Die entstandenen Mehrkosten des Projektes konnten dann vor allem durch eine Förderung von 1.500 Euro von Spiel des Jahres e. V. sowie weiterer regionaler Spenden aufgefangen werden.

Das Projekt wurde erfolgreich abgeschlossen. Doch das war nicht das Ende, denn es gibt gute News: Mit einer Förderung durch NEUSTART KULTUR vom Bundesverband Soziokultur, haben wir spielend digital im Februar nun neu auflegen können. Das Programm kann somit mindestens bis September 2022 weitergeführt werden. Ideen, spielend digital auch dauerhaft umzusetzen sind bereits in Vorbereitung. 

Spieleangebote werden hier aufgeführt: https://www.jungundaltspielt.de/eventmanager/. Bei den Spieleangebote werden neue – leicht zugängliche – Spiele eingeführt, um für Vielfalt zu sorgen. Damit erhöhen wir die digitale Chancengleichheit und Lebensqualität von Menschen, denen der digitale Zugang Schwierigkeiten bereitet, auf spielerische Art und Weise.

Informationen zu digitalen Schulungen: https://www.jungundaltspielt.de/digitale-schulungen/. Digitale Angebote und Schulungen tragen dazu bei, dass Menschen unabhängig von Alter und Fähigkeiten in Kontakt kommen können und eine gemeinsame, spielerische Zeit miteinander verbringen.

 Bisher wurden fünf Erklärvideos erstellt, für die Spiele: Splendor, Qango, L.A.M.A., Memoaaar! und Detective Club. Diese Spiele haben das Generationenspiel-Siegel erhalten und sind ideal für das generationenübergreifende Spiel. Dabei wird auf eine einfache Sprache, langsame Erklärungen sowie Untertitel im größtmöglichen Sinne der Barrierefreiheit geachtet. Weitere Videos stehen kurz vor der Fertigstellung.

Die Rückmeldungen zu den Videos waren durchweg positiv. Eine Person schreibt: „Diese Videos helfen meinen Schwiegereltern sehr!“ Von einer anderen Person heißt es: “Durch meine Tätigkeit im Behindertenheim und auch in der Seniorenarbeit bin ich immer wieder auf der Suche nach geeignetem “begreifbaren” Material. Durch die anschaulichen Schritt für Schritt Videos können die Teilnehmenden sich die Spielregeln selbst aneignen. So kann auf wundervolle und nahbare Weise die Selbstständigkeit und auch das Selbstbewusstsein gestärkt werden. Treu dem Motto: “Hilf mir, es selbst zu tun”.

Weiterhin wurde eine Foto-Galerie erstellt sowie ein PDF zum Download/Ausdruck. Somit stehen vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung, sich die Spielregeln anzueignen. Regelerklärungen unter: www.jungundaltspielt.de.

Autor

Letzte Aktualisierung am 27.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API