Der Würfelbecher in Erlangen richtet die erste Aqualin-Weltmeisterschaft aus. Mit dem mehrtägigen Event setzt Inhaber Daniel Rothenbücher dem Corona-Lockdown stellvertretend für den lokalen Spielehandel ein Konzept entgegen, das nicht nur Aufmerksamkeit generiert, sondern zum Mitmachen einlädt. 24 Teilnehmende spielen den Wettbewerb in der Zeit vom 10. bis 14. Februar aus – aufgrund der pandemischen Lage selbstverständlich online. 


Das Coronavirus wütet, weniger als noch vor wenigen Wochen, aber immer noch spürbar. Der Lockdown hält an, nichts geht mehr. Besonders betroffen sind lokale Spielehändler, die ihre Geschäfte geschlossen halten müssen. Kontakt zu Kunden findet allenfalls telefonisch oder über das Internet statt – immerhin. Einige Spieleverlage haben Unterstützungsprogramme installiert, ansonsten sind auch die lokale Fachgeschäfte in Notlagen auf staatliche Förderungen angewiesen. Viele helfen sich in der Zwischenzeit selbst und etablieren Lieferservices oder kontaktlose Abhol-Möglichkeiten.

Würfelbecher sucht schwarmtaktischen Weltmeister

Auch beim Würfelbecher in Erlangen befindet sich im Lockdown. Weil das allerdings nicht zwangsläufig auch Stillstand bedeuten muss, hat Inhaber Daniel Rothenbücher die erste Aqualin-Meisterschaft ins Leben gerufen. Die Idee ist so schlicht wie genial, weil das Konzept des zwei-Spieler-Brettspiel von Kosmos wie gemacht zu sein scheint für einen Wettbewerb.

Daniel Rothenbücher und seinen Laden – ein Spielegeschäft samt angeschlossenem Verleih sowie einem kleinen Café-Bereich – trifft die Corona-Krise mit Wucht: Erst im Mai 2020 hatte Rothenbücher sein Ladenlokal eröffnet, also direkt nach dem ersten Corona-Lockdown als die Länder qua Beschluss weitgehend die Verantwortung für Lockerungen übernahmen. Unermüdlich und motiviert befeuert Rothenbücher den Social-Media-Kanal des Würfelbechers – und hat nun mit der Aqualin-Meisterschaft ein neues Konzept geschaffen, das die Szene zusammenbringt.

Zum ersten Mal wird eine Meisterin oder ein Meister im Aqualin ausgespielt. Bild: Würfelbecher

Zum ersten Mal wird eine Meisterin oder ein Meister im Aqualin ausgespielt. Bild: Würfelbecher

Weil öffentliche Spieleabende oder gar Turniere nicht als Vor-Ort-Veranstaltungen ausgerichtet werden können, wird der Wettbewerb kurzerhand ins Internet verlagert.  Das Spiel, um das sich die Meisterschaft dreht, ist ein maritim designtes Legespiel, mit Anleihen an Mühle und Qwirkle. Für Zugkraft werden verschiedene Blogger, Podcaster oder Youtuber sorgen, aber auch Betreiber von anderen Brettspiel-Café sowie Spieleclubs machen mit: 24 von ihnen stellen das Teilnehmerfeld , Freispiel Freiburg und Weser.Boardgamers treten dabei im Duett an, Playce grundsätzlich auch, allerdings auf zwei Wettkampftage verteilt.

Das Teilnehmerfeld der ersten Aqualin-Meisterschaft:

  • Affenfratze
  • Paradice Board Bar
  • Ali baba e.V.
  • Playce #1
  • Boardgame Digger
  • Brettspielbox
  • Cliquenabend
  • Boardgamepanther
  • Würfel & Zucker
  • Tillis – Das Spielecafé Time 4 Board Games
  • Weser.Boardgamers
  • Brettspiel Live
  • Nordsprech
  • Playce #2
  • Last Geek Tonight #1
  • Brettspiel Guru
  • Last Geek Tonight #2
  • Unter Meeplen
  • Freispiel Freiburg
  • Osnabrett
  • Michael will spielen
  • Gespielt wird vom 10. bis 12. Februar zunächst in drei Qualifikationsturnieren, die jeweils um 18.30 Uhr beginnen. Jeweils zwei Teilnehmende schaffen pro Abend den Sprung in die nächste Runde. Das Finalturnier findet dann am 14. Februar statt. Mitmachen kann bei der ersten Aqualin-Meisterschaft also nicht jeder, das Format startet als Event auf Einladung. Aber: Zuschauen kann man sich das Spektakel kostenlos und live auf dem Twitch-Kanal des Würfelbechers unter: www.twitch.tv/wuerfelbechertv. Im Nachklang werden die Videoaufnahmen der Meisterschaft dann auf Youtube veröffentlicht.

    Das „Invite only“-Format dient nur dem Start. „Wenn das Event großen Anklang findet, kann sich daraus eine reguläre Meisterschaft entwickeln, die dann für alle offen ist“, lädt Initiator Daniel Rothenbücher ein. Und der mögliche Schauplatz für derartige Events in der Post-Corona-Ära? Das soll selbstverständlich der Würfelbecher in Erlangen sein. Bis dahin gibt es Spiele-Formate weiterhin online:  Auf Twitch veranstaltet der Würfelbecher regelmäßig Livestreams, mit Spielevorstellungen und Let’s Plays.


     

    Letzte Aktualisierung am 17.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API