Das Brettspiel zum Videospiel Anno 1800 ist bei Kosmos erschienen. Wie der Verlag mitteilt, enthält das Original-Regelwerk einen Fehler bei der Ausbauen-Aktion. Der Verlag bittet um Entschuldigung. 


„In der Anleitung steht, dass vorgedruckte Start-Industrien von ihren Alternativen überbaut werden müssen, weil jede Industrie nur höchstens einmal besessen werden darf“, erklärt Silke Ruoff, Leiterin der PR-Abteilung zu der Stelle, an der sich der Fehlerteufel eingeschlichen hat. Tatsächlich seien damit aber identische Industrien gemeint.

„Da die Alternativen der Start-Industrien nicht identisch zu diesen sind (die entsprechenden Start-Industrien erfordern Handwerker, während ihre Alternativen Arbeiter erfordern), dürfen jeweils beide gebaut werden. Es gibt also keine Bau-Plättchen, die zwingend von anderen überbaut werden müssen.“

Die Anleitung zu Anno 1800 gibt es online auf der Verlagsseite: www.kosmos.de/spielware/spiele/erwachsenenspiele/11430/anno-1800.

Anno 1800: Brettspiel mit Videospiel-Lizenz

Das Brettspiel Anno 1800 stammt aus der Feder von Martin Wallace und basiert auf dem gleichnamigen Videospiel von Ubisoft. Die Reihe gehört zu den bedeutsamsten Gaming-Marken im deutschsprachigen Raum.

Der erste Ableger der Serie, Anno 1602, wurde vom österreichischen Studio Max Design entwickelt und erschien über Sunflowers. Es folgten mehrere Serienteile, der aktuellste ist Anno 1800. Für den Verlag Kosmos ist Anno 1800 nicht die erste Adaption der populären Gaming-Reihe, dessen Jahreszahlen stets die Quersumme neun bilden.

Bereits Anno 1503 und Anno 1701 erschienen als Brettspiele. Für das aktuelle Werk hat man Martic Wallace als Autor gewonnen, der unter anderem Brass: Lancashire oder das Familienspiel Via Nebula entworfen hat.


 

Letzte Aktualisierung am 18.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API