Wie Happyshops mitteilt, ist das 4X-Brettspiel The Warp in der Spieleschmiede gestartet. Die Marke Grimspire zeichnet sich für die Umsetzung des Titels mit Sci-Fi-Setting verantwortlich. Das Original des Brettspiels stammt von Jumping Turtle Games, die ihr Spiel bereits erfolgreich durch das Crowdfunding auf Kickstarter bringen konnten. 


Ein rasantes 4X-Brettspiel, so bezeichnen die Macher selbst ihre Schöpfung: Als Dauer setzt Jumping Turtle Games für eine Partie dennoch zwei bis drei Stunden an, nicht unüblich für ein Konzept, das auf “Auskundschaften, Ausbreiten, Ausbeuten, Auslöschen” setzt. Bis zu sechs Spieler können teilnehmen, The Warp verfügt zudem über einen Solomodus. Im Fokus steht zudem die Wiederspielbarkeit: Für eine hohe Zahl an unterschiedlichen Spielvariationen sorgen unter anderem 16 verschiedene Rassen.

Twilight Imperium “light”

Als konzeptionelles Vorbild für The Warp könnte der epische 4X-Brettspiel Twilight Imperium herhalten, das zumindest im Grundsatz auf ähnliche Spielideen setzt. The Warp soll hingegen ein deutlich flotteres Spielvergnügen bieten. Die belgischen Kreativköpfe von Jumping Turtle Games haben dem Spiel zudem verschiedene Modi spendiert, darunter ein kompetitives Alle-gegen-Alle als Standardvariante, einen Team-Modus sowie den genannten Solomodus.

Spieler bilden ihr Startervolk zunächst aus einer Kombination aus zwei der 16 Alienrassen, hinzu kommen zwei weitere Alienvölker, die sich auf dem Kernplaneten Yortar aufhalten, sowie ein Warp-Beschützer: das führt jeweils zu leicht angepassten Spielbedingungen. Durch die Vielzahl an unterschiedlichen Zusammensetzungen wird dem Spiel mittelfristig Varianz verliehen. Der Spielablauf verändert sich so mindestens in Details.

"The Warp" ist ein klassisches 4X-Brettspiel ohne längere Downtime. Bild: Grimspire

“The Warp” ist ein klassisches 4X-Brettspiel ohne längere Downtime. Bild: Grimspire

Genreüblich kümmern Spieler sich um die Gewinnung von Ressourcen, das Errichten und Ausbauen von
Gebäuden und den Einsatz von Truppen. Zusätzlich können sie das Gelände des Planeten verändern, oder ihre Konkurrenz bestechen. . Downtime soll es laut Jumping Turtle Games trotz der Vielzahl an möglichen Spielhandlungen keine geben, denn die Spieler sind bei jedem Zug beteiligt und können stets Entscheidungen treffen, ohne warten zu müssen.

Auf Kickstarter endet die Kampagne zu The Warp am 29. November. Das Spiel ist bereits erfolgreich finanziert: 40.000 Euro hatte Jumping Turtle Games als Zielmarkt festgelegt, inzwischen hat man die Summe von 45.000 Euro überschritten.

Die Spieleschmiede der Spiele-Offensive will nun eine lokalisierte Version über die Marke Grimspire produzieren, dazu sollen via Crowdfunding 22.000 Euro eingesammelt werden. 42 Tage und damit bis zum 7. Januar 2021, läuft die Kampagne zu The Warp, erste Backer haben bereits ihre Unterstützung signalisiert. Die Kampagne umfasst das Grundspiel, ausgerichtet für ein bis vier Spieler, sowie die Erweiterung, die The Warp auch mit bis zu sechs Teilnehmenden spielbar macht. Hinzu kommt ein Alien-Erweiterungspaket.

Preislich ist das 4X-Brettspiel The Warp im oberen Segment angesiedelt. Das Grundspiel schlägt mit 80 Euro in der Spieleschmiede zu Buche, mit Erweiterung kostet der Titel gar 99 Euro. Wer auch noch Zugriff auf das Erweiterungspack haben möchte, muss weitere 21 Euro investieren und zahlt für den Maximal-Pledge 120 Euro. Nach erfolgreichen Crowdfunding soll The Warp voraussichtlich im Oktober 2021 geliefert werden.


Letzte Aktualisierung am 5.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API