Die vergangene Woche war bezüglich der neuen Kickstarter-Projekte eher ruhig – und auch in dieser Woche wird es zumindest gemessen an der Anzahl der Kampagnenstarts nicht aufregender. Dennoch sind einige vielversprechende Titel dabei, allen voran die Umsetzung eines enorm erfolgreichen Videospiels: Prison Architect. Ebenfalls spannend scheint das neue Werk von Crafty Games zu werden, jenem Verlag, der zuvor Dollars to Donuts erfolgreich finanzieren konnte. Zudem gibt es eine deutsche Beteiligung im Segment der „Türöffner“: Battle of the Influencers.


Auch wenn die Auswahl bei den Kickstarter-Brettspielen nicht so groß erscheint: einige vielversprechende Titel sind in ihre Crowdfunding-Phasen gestartet. Mit dabei Buru, ein Brettspiel von Crafty Games und die inzwischen fünfte Kampagne nach zuletzt Dollars to Donuts. Gestartet ist zudem ein Kartenspiel von deutschen Machern: Battle of the Influencers. Das Kartenspiel ist an den Klassiker Quartett angelehnt, stellt dabei jedoch „Influencer“ als Hauptfiguren in den Mittelpunkt. Wo bei Quartett- oder Trumpfspielen sonst Autos, Panzer oder Tiete gegeneinander in den Wertevergleich treten, sind es bei diesem familiengerechnet Spiel die „Stars“ der Internetszene. Wer mehr über Battle of the Influencers erfahren möchte, findet hier einen Beitrag über das Spiel sowie einige Hintergründe zu der Idee. Angelaufen ist die Kampagne bereits und das überraschend erfolgreich: Knapp 30 Prozent sind bereits finanziert, was auch an der moderaten Preisgestaltung und dem vergleichsweise niedrigen Finanzierungsziel von 1.700 Euro liegen dürfte. Bei der Kampagne ist noch Luft nach oben. Zeit bleibt genug: Die Crowdfunding-Kampagne zu Battle of the Influencers endet erst am 30. Juni.

SPOTLIGHT: Prison Architect – Cardboard County Penitentiary

Paradox Interactive hat es wieder getan. Nach Cities Skylines (Kosmos), Europa Universalis und Crusader Kings ist Prison Architect die nächste Videospielmarke des schwedischen Publishers, die den Weg auf den heimischen Spieltisch findet bzw. finden soll, denn finanziert ist die Kampagne noch nicht. Knapp 70.000 Euro hat der Verlag PSC Games als Zielmarke für das Crowdfunding gesetzt – Zeit haben Fans bis zum 7. Juni.

Prison Architect als Kartenspiel sieht aus wie Prison Architect als Videospiel. Bild: PSC Games

Prison Architect als Kartenspiel sieht aus wie Prison Architect als Videospiel. Bild: PSC Games

Das Kartenspiel zu Prison Architect orientiert sich optisch und spielerisch an der Vorlage. Erscheinen wird das Spiel zunächst in englischer Sprache, PSC Games stellt jedoch bereits in Aussicht, dass das Spiel auch in andere Sprachen übersetzt werden könnte – entsprechend hat der Verlag bereits Kontakt zu Partner aufgenommen. Das und der durchaus hohe Preis könnten bei einigen Spielenden zu der Überlegung führen, eine lokalisierte Version abzuwarten und den Kickstarter nicht zu unterstützen. Für Prison Architect ruft PSC Games einen Pledge von mindestens 60 Euro auf. Immerhin gibt es als kleinen Bonus beim zehn Euro teureren „Governor-Pledge“ einen Key für die Steam-Version des Videospiels – die kostet allein rund 25 Euro. Bislang haben Fans etwas mehr als 15.000 Euro in die Kampagne investiert.

Spielende schlüpfen in die Rollen von Gefängnisaufsehern und steuern den Betrieb einer Justizvollzugsanstalt. Es gilt dabei, sowohl die Sicherheit zu gewährleisten als auch die Bedürfnisse der Insassen zu befriedigen, damit diese bei guter Gesundheit bleiben. Man schafft neue Räume, die vorher ersteigert werden müssen. Grundsätzlich gilt die Faustregel: Je gefährlicher ein Insasse, desto größer ist am Ende die Belohnung, wenn man die Sicherheit des Gefängnisses aufrecht erhalten kann.

DIESE KICKSTARTER-BRETTSPIELE STARTEN ODER SIND GESTARTET:

  • Buru von Crafty Games: seit 17. Mai
  • Eldfall Chronicles von Freecompany: ab  18. Mai
  • Blue Collection von Little Rocket Games: ab  18. Mai
  • Keystone: North America von Rose Gauntlet Entertainment: ab  18. Mai
  • Prison Architect: Cardboard County Penitentiary von Paradox Interactive/PSC Games: ab  18. Mai
  • Sound Box von Horrible Guild: ab  18. Mai
  • Paperback Adventures von Fowers Games: ab  18. Mai
  • Maximum Apocalypse: Wasted Wilds von Rock Manor Games: ab  18. Mai
  • Pilfering Pandas von Wren Games: ab  19. Mai

Quelle: Kickstarter/Kicktraq / Spieleschmiede


Vorschau Produkt Bewertung Preis
Nintendo Switch Monster Hunter Rise Edition Nintendo Switch Monster Hunter Rise Edition * 458,84 EUR

Letzte Aktualisierung am 18.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API