Neue Brettspiele auf Kickstarter gehen auch in dieser Woche live, um im Crowdfunding erfolgreich zu sein. Endliche gibt es auch mehrere nennenswerte Titel, mit denen Autoren und Verlage um die Gunst und das Geld der Fans buhlen. So startet nicht nur “Ares Expedition” aus der Terraforming-Mars-Reihe, sondern mit Zombicide: Undead or Alive auch ein neuer Z-Ableger von CMON. Insgesamt sind es gleich mehrere Brettspiele, die die Community an dieser Februarwoche vermutlich im Blick behalten werden.


Mit Tharos ist auch eine Beteiligung von Spielworxx im Februar mit dabei, wenn es darum geht, via Crowdfunding Gelder für die Umsetzung der Projekte zu sammeln. Dennoch: Das meist erwartete Brettspiel ist vermutlich der Spin-off von Terraforming Mars. Die Vorlage gilt immer noch als Dauerbrenner und landet bei Spielern – auch dank Erweiterungen – regelmäßig auf den Tischen.

SPOTLIGHT: Terraforming Mars: Ares Expedition

Mit Terraforming Mars: Ares Expedition geht die Grundidee um die Marskolonisierung in die nächste Runde. Der neue Ableger ist ein Stand-alone-Spiel, kann also gespielt werden ohne Terraforming Mars besitzen oder gespielt haben zu müssen. Mit dem Engine-Builder will der Verlag Stronghold Games auch einen der größten Kritikpunkte des Originals angehen: Die in weiten Teilen langweilige Präsentation.

Über 200 illustrierte Karten umfasst Terraforming Mars: Ares Expedition. Der Spielablauf des Kartenspiels soll zudem schnell sein – und damit nicht nur Fans ansprechen, sondern auch eine völlig neue Zielgruppe erschließen. Dennoch soll die Kartenspielvariante durchaus wiedererkennbar sein für jene Fans, die Terraforming Mars bereits kennen.

Immer wenn ein Spieler einen Ozean auf dem Mars hinzufügt, wird ein Legeplättchen aufgedeckt, das dann einen Bonus offenbart. Bild: Stronghold Games

Immer wenn ein Spieler einen Ozean auf dem Mars hinzufügt, wird ein Legeplättchen aufgedeckt, das dann einen Bonus offenbart. Bild: Stronghold Games

Auf ihren Spieltafeln terraformen Spieler mithilfe der Projektkarten den roten Planeten. Verschiedene Kartentypen, darunter Ereigniskarten, die sich direkt auf das Spielgeschehen auswirken, gilt es dabei möglichst clever anzuordnen. Durch einen weiteren Kartentyp legen Spieler die Reihenfolge der Phasen fest, zunächst jeweils verdeckt. Erst dann wird die Reihenfolge festgelegt. Die eigentliche Kombinationskette führen Spieler parallel aus, sodass die Downtime insgesamt gering sein dürfte. Ein zusätzlicher Bonus auf den Phasen-Karten sorgt für weitere strategische Kniffe. Es geht immer wieder darum, die möglichst beste Entscheidung pro Runde zu treffen. So geht es letztendlich darum Temperatur, Sauerstoffgehalt und Wasserversorgung zu optimieren, um den Mars bewohnbar zu machen. Insgesamt spielt sich Terraforming Mars- Ares Expedition auf mehreren Spielbrettern bzw. Spielertafeln ab.

Die Crowdfunding-Kampagne zu Terraforming Mars: Ares Expedition startet am 16. Februar.

DIESE KICKSTARTER-BRETTSPIELE STARTEN IN DER KALENDERWOCHE:

  • Stroganov von Game Brewer: ab 15. Februar
  • Bloodstone von Druid City Games: ab 15. Februar
  • Terraforming Mars: Ares Expedition von Stronghold Games: ab 16. Februar
  • Lawklivya: Vengeance von Filtered Reality Entertainment: ab 16. Februar
  • City of Crowns von Garphill Games: ab 16. Februar
  • Factory Floor von Space Duck Games: ab 16. Februar
  • Auction Web im Selbstverlag: ab 16. Februar
  • Beasts of Balance Rebirth von Modern Games: ab 16. Februar
  • Mouse Cheese Cat Cucumber von Fight in a Box: ab 16. Februar
  • Vault Wars: Relic Roadshow von Floodgate Games: ab 16. Februar
  • Silicon Saga: Wreck of the Andromeda von Rusted Gear Games: ab 16. Februar
  • Batman: The Dark Knight Returns von Cryptozoic Entertainment: ab 16. Februar
  • Zombicide: Undead or Alive von CMON: ab 17. Februar
  • Block and Key von Inside Up Games: ab 17. Februar
  • Tharos von Spielworxx: ab 19. Februar

Quelle: Kickstarter/Kicktraq