CD Projekt Red hat Patch 1.3 für Cyberpunk 2077 veröffentlicht. Die Freude bei Fans ist groß ob der langen Liste der Ver- und Ausbesserungen. Viel Inhalt gibt es mit dem ersten kostenlosen DLC, der in dem Patch enthalten ist, jedoch nicht. Vorrangig kosmetischer Content steckt drin. Egal, es tut sich was – und der Weg ist frei für die verbleibende Roadmap 2021. Da dürfen Spieler dann deutlich mehr erwarten.

Zugeben, die Liste mit dem Patch Notes zu Patch 1.3 für Cyberpunk 2077 ist lang. So lang, dass wir darauf verzichten, die Verbesserungen aufzulisten – stattdessen gibt es den Link zur offiziellen Cyberpunk 2077-Webseite. In dem Update enthalten ist auch der erste kostenlose DLC für CD Projekt Reds Action-Rollenspiel. Der gehört zwar eher in die Kategorie „Goodie“, ist aber ein Schritt Richtung „echte Inhalte“, denn die stehen weiterhin auf der To-do-Liste der Entwickler.

Cyberpunk-DLC: Neue Jacken und Co

So wichtig der neue Patch 1.3 für Cyberpunk 2077 auch sein mag, der DLC ist alles andere als ein Must-have. Zwar haben Spieler im Vorfeld nicht erwartet, dass CD Projekt Red sie mit einer Content-Bombe überraschen würde, dass allerdings derart wenig drin steckt in dem Download-Update, hatte man auch nicht erwartet. Der Hype war groß, nun macht sich Enttäuschung breit.

Den Entwicklern war allerdings bewusst, dass die Erwartungshaltung der Fans riesig gewesen ist: Es handele sich um kleine DLCs, man wolle später mehr veröffentlichen, so der Senior-Quest-Designer Patrick Mills. Ohnehin hatte man vormals die Roadmap angepasst, um zunächst den qualitativen Aspekt von Cyberpunk 2077 und die Fehlerbeseitigung vorantreiben zu können. Inhalte wurden nach hinten verschoben, so auch der Plan für den Mehrspielermodus, den CD Projekt Red ist dem zuvor angekündigten Format verworfen hat.

Als Reaktion auf die Reaktionen der Fans wies das Entwicklerteam darauf hin, dass es schwierig sei, Patches für Spiele zu erarbeiten, das bereits veröffentlicht wurde. Korrekturen an einem laufenden Spiel seien wie „eine Operation am offenen Herzen“, so Mills.

Auch wenn die Inhalte des DLC nicht den Erwartungen der Fans entsprechen, Patch 1.3 hat einen riesigen Umfang und beschwert Cyberpunk 2077 einige wesentliche Verbesserungen: so etwa eine verbesserte Unterstützung der 8K-Auflösung in Tooltips oder die lang ersehnte Ausbesserung der Minimap. Ebenfalls zentral: Die Neuzuweisung der Perks.

Für Unmut sorgte der Livestream der Entwickler bei den Fans letztendlich vor allem deshalb, weil „sie [die Entwickler] die Hälfte des verdammten Streams damit verbringen, Ausreden zu finden […]“, so der Reddit-Nutzer RemnantProductions. Gänzlich versöhnt hat sich die Community mit dem Entwicklerteam also scheinbar noch nicht. CD Projekt Red steht viel Arbeit bevor – Patch 1.3 zeigt allerdings zumindest, dass man sich auf genau dem richtigen Weg befindet.

Letzte Aktualisierung am 22.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API