Fantasy Flight Games hat mit Descent: Legends of the Dark einen neuen Dungeon-Crawler aus der Reihe angekündigt. Das Brettspiel setzt dabei auf eine App-Unterstützung sowie auf unzählige Miniaturen und 3D-Gelände. Die üppige Ausstattung in einer ebenso üppigen Spieleschachtel hat ihre Preis: rund 175 US-Dollar, umgerechnet also rund 147 Euro, ruft Fantasy Flight Games in hauseigenen Online-Shop für das Spiel auf. 


Die beliebte Brettspiel-Reihe Descent wird fortgesetzt und zwar schon in der ersten Jahreshälfte 2021. Ungefähr im zweiten Quartal des Jahres soll mit Descent: Legends of the Dark der neue Ableger auf den Markt kommen. Dass ein Projekt in Arbeit ist, wurde bereits zum Jahresbeginn per Leak bestätigt. Auf der SPIEL.digital hat Fantasy Flight Games nun eine offizielle Ankündigung folgen lassen und dazu auch einen Reveal-Teaser veröffentlicht.

Descent: Legends of the Dark ist Brettspiel mit App

Das kooperative Brettspiel richtet sich an bis zu vier Spieler, verfügt jedoch auch über einen Solomodus. Eine Companion-App dient dem analogen Spielkonzept als technologische Unterstützung: Damit setzt der Dungeon-Crawler auf ein Spielformat, das man bereits aus ähnlich gelagerten Titeln, etwa Reise durch Mittelerde, kennt.

Ein Teaser zeigt das Material:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von cdn.iframe.ly zu laden.

Inhalt laden

Mit Mittelpunkt von Descent: Legends of the Dark steht eine 16 Missionen umfassende Kampagne, die im Descent-Setting Terrinoth spielt. In jedem Kapitel warten unterschiedliche Ziele darauf, von den Spielern erfüllt zu werden. Nicht zuletzt schlägt sich das auch in der Varianz der Gegner nieder: So kämpfen Spieler nicht nur gegen Barbaren oder Schurken, sondern müssen sich auch unter anderem gegen Untote oder Golems wehren. Wie die gegnerischen Einheiten auf dem mit 3D-Modellen aufgepeppten Spielbrett agieren, bestimmt dabei die Begleit-App zu Descent: Legends of the Dark.

Wie bereits bei Herr der Ringe: Reise durch Mittelerde können Spieler zwischen den einzelnen Aufgabe ihre Charaktere pflegen und so etwa die Ausrüstung anpassen oder verbessern. Zentral wird dabei sein, dass Waffen und Equipment aufgerüstet und unter anderem mit Bonuseffekten versehen werden können. Natürlich speichert die App die jeweiligen Fortschritte ab. Die Kämpfe werden durch Würfelwürfe entschieden, insgesamt wird das grundlegende Gameplay im Vergleich zu bisherigen Teil der Descent-Reihe spürbar überarbeitet: In Descent: Legends of the Dark haben Spieler drei Aktionen pro Zug, können auf diese Weise also angreifen, sich bewegen oder interagieren.

Der Spielplan setzt sich auch Kacheln zusammen. Bild: FFG

Der Spielplan setzt sich auch Kacheln zusammen. Bild: FFG

Enthalten sind im Grundspiel sechs Helden mit individuellen Fertigkeiten, die im Verlauf der Kampagne angepasst werden. Der Box liegen insgesamt 40 Miniaturen sowie 46 3D-Geländeteile bei. Vor allem letztes ist spannend: Das Spielfeld erhältlich dadurch tatsächlich mehrere Ebenen.

Fantasy Flight Games weist zudem darauf hin, dass Descent: Legends of the Dark nicht als Teil der dritten Ausgabe von Journeys in the Dark fungiert und daher das Spielmaterial nicht kompatibel ist mit jenen Inhalten, die im Jahr 2012 erschienen sind. Descent: Legends of the Dark ist für das zweite Quartal 2021 angekündigt worden, die Kampagne „Blood and Flame“ soll dabei die erste einer Trilogie sein – die beiden übrigen Kapitel erscheinen später als Erweiterungen.

Die deutschsprachige Version zu Descent: Legende of the Dark setzt Asmodee um. Der Preis im Fachhandel liegt für Vorbesteller bei rund 160 Euro.


Letzte Aktualisierung am 18.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API