Motiviert und mit einem neuen Gesicht starten die Kaufland Hangry Knights heute ihre Premiere in der Division 2 der League of Legends Prime League. Kaufland begleitet das E-Sports-Team als Hauptsponsor und zieht nach dem ersten Jahr ein positives Zwischenfazit: Neben dem sportlichen Erfolg konnte das Unternehmen seine Bekanntheit bei den E-Sports-Fans deutlich steigern.

Das erste Jahr der Kaufland Hangry Knights in der Prime League war gleich ein sehr erfolgreiches. Von der untersten Stufe gelang dem neugegründeten Team der direkte Durchmarsch in die zweithöchste deutsche Spielklasse. Zudem sorgten die Newcomer im Prime Super Cup für Furore, indem sie unter anderem Teams aus der ersten Liga besiegten.

Kaufland erhöht Sichtbarkeit in der Gaming-Community

An diese Erfolge wollen Jan Fragstein alias SevenArmy, Kai Schwarzkopf alias Tlamp, Timo Götz alias InDeed und Simon Menne alias Flay auch 2023 anknüpfen. Verstärkt werden sie dabei von Lennart Warkus alias Jaeger. Der 26-Jährige kommt vom E-Sports-Team des FC Schalke 04 und spielte in den vergangenen Jahren bereits in der ersten Liga. Der Neuzugang wird Benjamin Micic alias Crowno ersetzen, der eine neue Herausforderung sucht.

„Die Vorfreude im Team ist riesig. Alle haben Lust auf diese Spielzeit. Durch den frühen Saisonstart war die Vorbereitungszeit entsprechend knapp, aber wir haben in den vergangenen Tagen gut und intensiv gearbeitet. Trotzdem ist kurz vor dem Saisonstart eine Portion Neugier da, wie weit wir jetzt schon sind“, sagt Coach Sebastian Bauersachs.
Insgesamt befinden sich in der Prime League Division 2 zehn Teams aus ganz Deutschland, die bis Ende Februar im Ligamodus in einer Hin- und Rückserie gegeneinander antreten.

Auch aus Kaufland-Sicht war das Premierenjahr im Gaming-Bereich erfolgreich. „Als Hauptsponsor haben wir ein junges und talentiertes Team dabei unterstützt, großartige sportliche Erfolge zu feiern“, sagt Christoph Schneider, Geschäftsführer Marketing Deutschland bei Kaufland.

Neben den sportlichen Aktivitäten haben die Spieler zusätzlich digitale Inhalte rund um Kaufland-Produkte erstellt. Beispielsweise Produkt-Challenges oder gemeinsame Kochen-Sessions mit der Ernährungsberaterin Dr. Alexa Iwan. Dieser Content kam auf den Plattformen Twitch, YouTube, Instagram, Facebook und TikTok gut an. „Insgesamt haben wir im vergangenen Jahr mit den Kaufland Hangry Knights die Reichweite und Sichtbarkeit der Marke Kaufland in der Gaming-Community deutlich erhöht“, sagt Christoph Schneider.

Autor

Letzte Aktualisierung am 26.01.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API