eSports hat sich in den letzten Jahren zu einem Massenphänomen entwickelt, das Millionen von Streamern vor den Bildschirmen in ihren Bann zieht. Und nicht zuletzt haben die Profiligen rund um den eSport Sportlerstars hervorgebracht, die längst an Popularität den Weltstars wie im Fußball, Tennis oder Basketball kaum in etwas nachstehen. Doch wie steht es um den eSport im Jahr 2020? Wir sind der Frage nachgegangen, und haben einige interessante Fakten für euch herausgefunden, die definitiv für sich sprechen.


E-Sport-Turniere im Jahr 2020

Die Situation konkret im Jahr 2020 ist auch für den eSports definitiv durchwachsen gewesen, so wie für die meisten anderen Sportarten. So erfolgreich ist eSports zwar, dass es insgesamt Jahr für Jahr weiterhin Steigerungen hinlegen kann, so schwierig waren coronabedingte Einschnitte jedoch auch für den eSport. So hat es etwa auch im Jahr 2020 wie in vielen anderen Sportarten viele Absagen gegeben, und zahlreiche große Events mussten abgesagt, oder zumindest verschoben werden. Während im Jänner und Februar noch einige große Turniere, sowie etwa Counter Strike: Global Offensive in Leipzig stattfinden konnten, lief ab März kaum noch etwas. Lediglich rFactor 2 wurde im Juni an unterschiedlichen Locations in 24 Hours of Le Mans virtual gespielt. Im September folgte noch League of Legends mit den League of Legends World Championships.

Zuseher im eSport

Dem allgemeinen Trend zu großen Wachstumszahlen konnte selbst Corone jedoch kaum einen Abbruch tun. Bis zum Jahr 2023 soll eSport bis zu 646 Millionen Zuseher gewinnen. Dazu gehören fast 300 Millionen Enthusiasten. Dies entspricht einem Wachstum von durchschnittlich 10,3 Prozent von 2018 bis 2023. Auch hinsichtlich Wetten hat sich in dieser Hinsicht so einiges getan.

 Im weltweiten Vergleich mit anderen Sportarten

Im Vergleich zu anderen Sportarten ist eSport längst in den Top Ten angelangt. So ist derzeit zwar noch der Fußball mit vier Milliarden Zuseher weltweit noch deutlich größer. Ähnliches gilt für Cricket, Feld-Hockey und Tennis. In den kommenden zehn Jahren werden aber zumindest Volleyball, Tischtennis und Basketball in Reichweite sein. Bis zum Jahr 2023 wird man bereits populärer als Baseball sein, welches aktuell 500 Millionen Zuseher hat.

An den Möglichkeiten zu weiter gesteigerter Popularität durch Wetten kann es zur Zeit noch nicht mangeln. Denn eSports ist eher längst auch keine Randerscheinung mehr bei Sportwetten, so wie etwa auf Casumo.

Weiterhin enormes Wachstum prognostiziert

Das Wachstum wird, da sind sich Experten einig, weiterhin anhalten. Und 2018 nach noch 395 Millionen Zuseher, waren es bereits 443 Millionen im Jahr 2019. Im Jahr 2020 konnte man das Niveau trotz der Corona-Krise weiter steigern, zu einem Publikum von 495 Millionen. Eindrucksvolle Zahlen sind das für so eine junge Sportart.

E-Sport ist eine besondere, noch junge Form des Wettkampfes. Foto: pixabay
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

E-Sport ist eine besondere, noch junge Form des Wettkampfes. Foto: pixabay

Auch eine erfolgreiche Zukunft ist dem eSports definitiv gesichert, wenn man sich diese Zahlen ansieht. Ein Indiz dafür ist nicht zuletzt die Tatsache, dass zahlreiche Sportvereine längst in selbst investiert sind, und etwa einige Clubs eigene Teams in FIFA ins Rennen schicken. Auch Sponsorings sind längst zum Standard geworden im eSport. Stars in dieser Sportart verdienen längst Millionen von Dollar pro Jahr, und zählen zu den Spitzenverdienern – selbst dann wenn sie noch Teenager sind.

Fazit

Ob das riesige Wachstum der vergangenen Jahre weiter beibehalten werden kann, ist im eSport gar nicht einmal so unrealistisch. Für die nächsten vier Jahre jedenfalls soll das Wachstum weiterhin stark bleiben, und die Fanbase um 10% pro Jahr wachsen. Insgesamt rosige Zeiten für den eSport. Selbst eine globale Pandemie hat diesen Trend nichts anhaben können.

Dies liegt zum einen wohl an der großen Zahl an selbst Computer Game-Spielern in aller Welt, die hin und wieder auch ein Spiel von Profis sehen möchten.


Letzte Aktualisierung am 27.01.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API