Um 17.15 Uhr hatte der Verlag BFF Games das Crowdfunding zu Heimliche Herrschaft (engl. Hidden Leaders) gestartet. Rund anderthalb Stunde später war die Sache schon gelaufen – zumindest bezüglich des Erreichens des Mindestziels, das das Wiener Trio bei einer 12.000 Euro gesteckt hat. Fast 800 Unterstützer haben den Start der Kampagne damit angeschoben – und zwar äußerst erfolgreich. 


Nachschub für Fans von Deduktionsspielen ist rar, da kam die Crowdfunding-Kampagne von BFF Games scheinbar gerade recht. Um 17.15 Uhr ging das Projekt an der Start, rund anderthalb Stunden später ist das angepeilte Finanzierungsziel von 12.000 Euro längst überschritten.

Hidden Leaders: Rund 2.500 Fans haben Kampagne beobachtet

Der Start ins Crowdfunding ist BFF Games mit dem Debüt-Titel diesmal gelungen. Rund 2.500 Fans hatten die Prelaunch-Seite auf Kickstarter unter Beobachtung, zugeschlagen haben in den ersten rund zwei Stunden knapp 800 von ihnen – Tendenz steil steigend.

Bis zum 14. Mai läuft nun die Finanzierungsphase für das Deduktionsspiel mit den geheimen Zielen . Das Konzept ist zunächst klassische: Spieler ziehen ihre Rollenkarten, halten diese vor den anderen jedoch verborgen. Der Clou liegt im Siegmechanismus: Spieler können nämlich nur mit zwei der vier Fraktionen gewinnen. Heißt also: Unterstützen zwei oder mehr Rollen dieselbe Fraktion, so gewinnt, wer mehr Charaktere dieser Seite vor sich in der Auslage hat. Geheimnisse, nämlich verdeckt ausgespielte Charaktere, können daher die Zünglein an der Waage sein.

Das Setup von Hidden Leaders. Foto: Markus Müller

Das Setup von Hidden Leaders. Foto: Markus Müller

Der Einstieg fällt mit 20 Euro moderat aus: dafür gibt es das Kartenspiel mit allein Stretch-Goals. Auffällig sind auch die humorig-schrägen Illustrationen auf den Karten – das Spielprinzip bleibt speziell und richtet sich vorrangig an Genre-Fans. Dennoch bringt Hidden Leaders etwas frischen Wind in das bislang oft klassisch abgearbeitete Deduktionsbereich. Ausnahmen wie etwa Human Punishment: The Beginning nehmen die Fans daher als willkommene Innovationen auf.

Bei erfolgreichem Kampagnenabschluss will BFF Games das Spiel im Januar 2022 auf die Reise zu den „Backern“ schicken. Erscheinen soll der Titel in elf Sprachen, auch eine deutschsprachige Version wird es geben. Wer das Spiel ausprobieren möchte, kann unter anderem Tabletopia bemühen.


Letzte Aktualisierung am 17.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API