Der Neustart von Der Herr der Ringe: Das Kartenspiel, das hierzulande über Asmodee auf Deutsch erscheint, wird begleitet von der Veröffentlichung mehrerer Starter-Decks, die jeweils unterschiedliche Figuren aus dem Tolkien-Universum in dem Mittelpunkt stellen. Vier vorgefertigte Decks für das Living Card Game zu Der Herr der Ringe wird es zunächst geben. 

Fantasy Flight Games kündigt jüngst die Veröffentlichung von vier Starter-Decks für Herr der Ringe: Das Kartenspiel an, die jeweils auf unterschiedliche Fraktionen ausgerichtet sind: Die Zwerge von Durin, die Elfen von Lórien, die Verteidiger von Gondor und die Reiter von Rohan sind die vier ersten Starter-Decks.

Starker-Decks: Unterschiedliche Spielstile

Dem Neustart des Living Card Games zum Fantasy-Epos Der Herr der Ringe fiebern derzeit vor allem jene entgegen, die den Start des Kartenspiels im Jahr 2011 verpasst haben. Unzählige Erweiterungen wurden im Laufe der Jahre veröffentlicht, der Neueinstieg fiel mit jedem weiteren Content-Release entsprechend schwieriger aus.  Die “Revised Edition”, die hierzulande in einer lokalisierten Version über Asmodee Deutschland bereits im ersten Jahresquartal erscheinen wird, setzt die LCG-Experience quasi auf null. Insbesondere Einsteiger erhalten damit die Chance, das Koop-Kartenspiel von Grund auf zu lernen.

In Der Herr der Ringe: Das Kartenspiel greifen Spieler auf die ikonischen Helden aus der Romanvorlage zurück, um verschiedene Szenarien zu meistern. An diesem Punkt setzt Fantasy Flight Games nun mit den Starter-Decks an: diese sind jeweils auf eine Fraktion ausgerichtet und spielen sich unterschiedlich. Bei den Zwergen steht beispielsweise das Handmanagement im Mittelpunkt, die Elfen hingegen setzen auf mächtige Kombos. Auch die beiden Decks zu den Menschen aus Gondor beziehungsweise Rohan sind strategisch verschieden ausgerichtet, setzten allerdings beide auf eher riskante Kartentaktiken.

Die Starter-Decks richten sich, der Name legt es nahe, vorrangig an Einsteiger. Ihnen soll damit eine Basis geboten werden, um möglich schnell mit dem Spielen beginnen zu können. Unabhängig vom Grundspiel sind die Starter-Decks allerdings nicht: die Box des Der Herr der Ringe-Kartenspiels wird benötigt, um mit den Starter-Decks spielen zu können. Fantasy Flight Games verfolgt damit die clevere Grundidee, ein eigenes Deck besitzen und damit spielen zu können, ohne direkt eine weitere Grundbox kaufen zu müssen, sofern diese im angestammten Spielerkreis bereits vorhanden ist.

Erfahrene Spieler werden mit den Starter-Decks übrigens nicht angesprochen. Wie Fantasy Flight Games mitteilt, sind in den vier Kartensammlungen keine neuen Karten enthalten – zumindest sofern man alle oder den Großteil der bislang erschienenen Erweiterungen bereits besitzt. Bei den Starter-Decks handelt es sich um vorgefertigte und am Spielstrategien ausgerichtet Decksammlungen, mit denen man das Kartenspiel erlernen – oder im Fall eines Veteranen erklären kann. Fantasy Flight Games gibt ebenfalls das Frühjahr 2022 als Release-Zeitraum für die vier Starter-Decks an, also jenen Zeitraum, in dem auch die Neuauflage des Grundkartenspiels veröffentlicht werden soll.


Autor

Letzte Aktualisierung am 3.08.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API