Das Videospiel Anno 1800 erhält eine Umsetzung als Brettspiel. Das kündigte der Verlag Kosmos an und gab sogar den Veröffentlichungszeitraum preis: Bereits im Herbst 2020 soll Anno 1800 als Brettspiel aus der Feder von Martin Wallace erscheinen. Nun ist die Idee nicht: Bereits Anno 1503 und Anno 1701 haben es als Umsetzungen auf den Markt geschafft – ebenfalls veröffentlicht von Kosmos. 


Ubisofts Aufbau-Strategiespiel über das Zeitalter der Industrialisierung wird vermutlich erneut Erfolge feiern – diesmal allerdings in Form von Brettspielverkäufen. Der fränkischen Verlag Kosmos bringt eine Adaption zu Anno 1800 noch in diesem Herbst auf den Markt. Das bestätigte der Verlag über Instagram. Die Grundidee orientiert sich dabei an der digitalen Vorlage: So müssen Spieler eine Industrielandschaft aufbauen, sich um die Belange der Bevölkerung kümmern und dabei sowohl Produktionsketten als auch Spezialisierungen ihrer Einwohner im Auge behalten.

Anno 1800: Brettspiel von Martin Wallace

Umgesetzt wird das Spiel von dem erfahrenen englischen Spieleautor Martin Wallace, der sich vormals für Brettspiele wie  Hit Z Road, Age of Steam oder Brass verantwortlich zeichnete. Anno 1800 ist nicht das erste Spiel aus seiner Feder, das im Verlag Kosmos erscheint: schon Tyros, einen Discworld-Ableger sowie Volle Scholle nahm der Verlag in das Programm auf.

Mit Anno 1800 setzen Wallace und Kosmos diesmal auf eine starke Lizenz. Das strategische Aufbauspiel wurde vom Ubisoft-Studio Blue Byte Mainz entwickelt und gilt als eines der Vorzeigeprojekte deutscher Spielentwicklung. Anno 1800 ist der mittlerweile siebte Teil der Reihe und löste den Vorgänger Anno 2205 ab, um das Spiel wieder in ein historisches Setting  zurückzubringen. Die Kritiken zu Anno 1800 waren überwiegend positiv, nicht jedoch frei von Kritik. Anno 1800 gewann den Deutschen Computerspielpreis 2020  in zwei Kategorien: als bestes deutschen Spiel sowie für das beste Gamedesign. 

Jüngst hat Ubisoft den neuen DLC "Reiche Ernte" für Anno 1800 veröffentlicht, um das Aufbauspiel um neue Features und Gebäude für die Landwirtschaft zu erweitern. Bildrechte: Ubisoft

Jüngst hat Ubisoft den neuen DLC „Reiche Ernte“ für Anno 1800 veröffentlicht, um das Aufbauspiel um neue Features und Gebäude für die Landwirtschaft zu erweitern. Bildrechte: Ubisoft

Auf diesen beiden Superlativen will nun auch Kosmos aufbauen und Anno 1800 als Brettspiel auf den Tisch bringen. Die Grundidee bleibt gleich: Man baut die Industrie einer Insel auf, kümmert sich um die Bewohner und stellt Effizienz und Wachstum dabei in den Mittelpunkt, um die Heimatinsel weiter zu entwickeln. 

„Es gilt, die Wünsche eurer Bevölkerung zu erfüllen. Doch sind die Einwohner anfangs noch mit Brot und Kleidung zufrieden, verlangen sie schon bald nach wertvollen Luxusgütern“, schreibt der Verlag Kosmos in seiner Ankündigung. Ziel sei, „eine kluge Verteilung von Bauern, Arbeitern, Handwerkern, Ingenieuren und Investoren“. Das klingt verdächtig nach Worker-Placement und zwar kompetitiv, denn, so beschreibt Kosmos Anno 1800, „die Konkurrenz schläft nicht und kann euch die neuen Errungenschaften jederzeit vor der Nase wegschnappen“.

Am Ende geht es also darum, die florierendste Insel zu erschaffen und zwar auch unter Einsatz des Schiffshandels. Flotten ermöglichen zudem die Erschließung neuer Inseln in der Alten und Neuen Welt.

Das Brettspiel zu Anno 18ßß erscheint im Verlag Kosmos im Herbst 2020 und wäre damit vermutlich eine der Neuheiten gewesen, die Fans hätten auf der inzwischen abgesagten SPIEL 2020 ausprobieren können. 

[atkp_product id=’10194′ template=’secondwide‘][/atkp_product]


[stextbox id=’autor‘ caption=’Wir suchen Verstärkung für die Redaktion‘]Wir suchen nach News-Autoren in den Bereichen Gaming, Bücher, Brettspiele sowie Filme und Serien. Du möchtest mitmachen? Dann > hier < klicken und bewerben.[/stextbox]