Escape Rooms sind voll im Trend. Auch gibt es beispielsweise mit der EXIT-Reihe von Kosmos Alternativen im kleinen Format für zu Hause, die das Gefühl des Escape Rooms in die eigenen vier Wände transportieren. Noch einen Schritt weiter geht es bei Living Room Escape. Mit diesen Spielen kann man einen ganzen Raum bei sich zu Hause in einen Escape Room verwandeln.

Living Room Escape ist ein 2020 gegründetes Escape Room Unternehmen aus Österreich. Während der Corona-Pandemie entstand dort die Idee, Escape Rooms in die eigenen vier Wände zu verlegen. Nach einigem Tüfteln und Testen waren 2021 dann die ersten drei Wohnzimmer-Escape Rooms fertig. Identität: unbekannt haben wir nun ausprobiert und können über unsere Erfahrungen berichten.

Identität: unbekannt – Aufbau

Das Besondere an den Spielen von Living Room Escape ist, dass hier eine Person zum Spielleiter wird und dann Familie und Freunde dabei beobachten kann, wie sie ihre grauen Zellen anstrengen müssen. Wer das Spiel leitet, ist für den Aufbau des Spiels und eventuelle Tipps und Hilfestellungen verantwortlich. Rätseln müssen die anderen.

Der Materialaufwand von Identität: unbekannt wird auf der Website mit einem von fünf Schlüsseln bewertet. Der Aufwand für den Spielleiter liegt bei zwei von fünf Schlüsseln. Als Schwierigkeit werden vier von fünf Schlüsseln angegeben.

Der Spielleiter erhält neben einer Druckvorlage, die diverse Materialen für die Rätsel enthält, noch die Aufbauanleitung, ein Durchspielbuch und ein Hinweise- und Lösungsbuch. Die zusätzlichen Materialien, die für diesen Escape Room benötigt wurden, befanden sich alle im Haushalt. Bei den anderen beiden könnte das etwas anders sein, da dort zum Teil speziellere Gegenstände benötigt werden. Wer das Spiel leiten möchte, kann sich aber vor dem Kauf des Spiels anschauen, welche Gegenstände für welchen Raum benötigt werden.

Das Durchspielbuch soll dem Spielleiter die Möglichkeit geben, den Raum vorher einmal zu testen und den Ablauf durchzuspielen. Hier findet man dann zu einzelnen Abschnitten des Spiels Fotos, mit deren Hilfe dann die nötigen Hinweise entdeckt werden sollen. Die Erfahrungen damit waren eher mäßig. Da fehlt dann doch das Entdecken und Anfassen der Materialien, da bei einigen Rätseln mit Elementen des Spiels “gearbeitet” wird.

Mit ein wenig Basteln ist der Aufbau schnell abgeschlossen. Bild: Jonas Dahmen

Die Aufbauanleitung und die Druckvorlage sind sehr gut. Die Druckanleitung gibt klare Anweisungen, welche Seiten für welche Personenzahl benötigt wird, so dass nichts unnötigerweise ausgedruckt werden muss.
Ohne sich vorher eines der Dokumente genauer angesehen zu haben, war der Raum innerhalb von knapp zwei Stunden aufgebaut. Was mit den einzelnen Elementen der Druckvorlage passieren soll, ist vollkommen klar beschrieben. Es bleiben keine Elemente übrig, und alles könnte ohne Suchen in der Anleitung am richtigen Platz untergebracht werden. Die Checkliste am Ende der Aufbauanleitung stellt sicher, dass auch wirklich nichts vergessen oder falsch gemacht werden kann.

Identität: unbekannt – Das Spiel

Da, wo die Arbeit des Spielleiters beinahe aufhört, fängt die der Spielenden gerade erst an. Für jede Person gibt es einen Charakter. Diese besitzen Fähigkeiten, die im Verlauf des Spiels nützlich werden. Falls nicht alle Hauptcharaktere besetzt werden können, werden zusätzliche Hinweise im Raum verteilt. Welche Charaktere bei welcher Personenzahl genutzt werden, wird in der Anleitung für den Spielleiter klar beschrieben.

Sind alle im richtigen Raum, kann es auch direkt losgehen. Alle erhalten ihren Charaktersteckbrief. Online gibt es dann nach der Einführung durch den Spielleiter noch ein kleines Audiofile. Die Aufgabe ist es, Hinweise auf die Identität und den Aufenthaltsort eines Bandenbosses zu finden, der an der gestiegenen Kriminalitätsrate in der Heimatstadt Schuld ist. Der Raum, der aufgebaut wurde, ist die Wohnung eines Handlangers, der für eine Stunde weg ist. In dieser Stunde müssen die Spielenden nun Hinweise sammeln und alle Rätsel lösen. In dieser Zeit hält sich der Spielleiter im Hintergrund. Wie in einem normalen Escape Room gibt es Hinweise, wenn die Spielenden nicht weiter kommen.

Der Ablauf unterscheidet sich nicht von einem klassischen Escape Room. Wurden alle Rätsel gelöst, ist die Identität und der Aufenthaltsort des Bandenbosses entdeckt worden, und in der eigenen Heimatstadt kann wieder Ruhe einkehren. Zum Abschluss gibt es noch eine Urkunde für das erfolgreiche Team.

Für wen eignen sich die Spiele?

Living Room Escape haben es geschafft, das Gefühl eines “echten” Escape Rooms in die eigenen vier Wände zu verlegen. Aufwand und Spielerlebnis stehen in einem guten Verhältnis zu einander. Die klare Anleitung für den Spielleiter und das Hinweis- und Lösungsbuch helfen, dass die Spielenden gut durch den Escape Room geführt werden können.

Die Rätsel selbst sind nicht zu schwer. Falls es doch an einer Stelle hakt, kann der Spielleiter leicht eingreifen. Von der Schwierigkeit eignet sich das Spiel auf jeden Fall auch für Anfänger. Die erfahrenste Person im Hinblick auf Escape Rooms war im Test der Spielleiter. Die anderen Personen hatten bisher nur einen Escape Room besucht und zum Teil einige Escape Games gespielt. Größere Probleme beim Lösen der Rätsel gab es nicht.

Für das erfolgreiche Team gibt es am Ende eine Urkunde. Bild: Living Room Escape

Die Spiele nehmen auf jeden Fall eine besondere Stellung im Spektrum der Escape Spiele für Zuhause ein. Durch den mit dem Aufbau verbundenen Zeitfaktor sind sie nicht ideal, sie “einfach mal zwischendurch” zu spielen. Dafür sind natürlich die meisten Escape Rooms außerhalb des eigenen Hauses auch nicht geeignet. Wenn man nicht das Glück hat, in direkter Nachbarschaft zu einem Escape Room zu wohnen, ist der Zeitaufwand durchaus vergleichbar. Durch die nicht übermäßig hohe Schwierigkeit eignet sich das Spiel gut für Einsteiger. Diese erhalten hier Escape Room-Feeling zu einem Bruchteil der sonst üblichen Kosten. Auch als Geschenk bietet sich dieses Spiel beziehungsweise das Vorbereiten und Leiten des Escape Rooms hervorragend an.

Wer nach einem möglichst authentischen Escape Room-Erlebnis für zu Hause sucht, sollte sich diese Spiele auf jeden Fall genauer angucken. Lässt man sich auf den Aufbau ein, bietet Identität: unbekannt ein sehr schönes Spielerlebnis für zu Hause. Durch das besondere Flair, Neues in einem bekannten Raum zu entdecken, und die moderate Schwierigkeit eignet sich das Spiel für jedes Erfahrungslevel. Die einzelnen Charaktere und deren Fähigkeiten sorgen dafür, dass alle beim Rätseln involviert sind.

Wer sich die Missionen von Living Room Escape genauer angucken möchte, kann dies hier tun.


Letzte Aktualisierung am 25.06.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API