Lost Ark ist kurz nach dem Launch weiter auf Rekorde-Jagd. Inzwischen hatte das Action-Rollenspiel mit MMORPG-Elementen sogar populäre Klassiker wie Counter-Strike: Global Offensive und Dota 2 überholt – mit rund 1,3 Millionen gleichzeitigen Spielern setzt Amazon Games’ Neuheit eine starke Duftmarke auf Steam. 

Über eine halbe Million Spieler gleichzeitig hatten zum Headstart am 8. Februar bereits einen Vorgeschmack auf den möglichen Erfolg gegeben, der sich mit dem Launch des Spiels einstellen könnte. In der ersten 24 Stunden hatten bereits rund eine Million Spieler gleichzeitig gezockt – das Spiel landete damit auf einer Top-Platzierung in den Steamcharts. Und offensichtlich ist das Ende der Rekordjagd noch längst nicht erreicht.

Lost Ark zweitbeliebtestes Spie lauf Steam

Das dem Blizzard-Hit Diablo ähnliche MMO Lost Ark schart Hunderttausende neue Spieler um sich – auch auf dem westlichen Markt kommt die Konzeptmischung aus Acrion-RPG und MMORPG offensichtlich enorm gut bei den Fans an. Bezogen auf die gleichzeitigen Spieler hat Lost Ark sich nun erneut ein Stückchen weiter oben in der Rangliste der Steam-Charts platzieren können: das Spiel überflügelte jüngst die Klassiker Counter-Strike. Global Offensive und Dota 2.

SteamDB listete exakt 1.325.305 als höchsten Allzeitwert. CS:GO mit seinen 1.308.963 hat Lost Ark damit auf den dritten Platz verdrängt; Dota 2 liegt mit einem Höchstwert von 1.295.114 nun auf dem vierten Platz. An der Spitze steht allerdings unangefochten PUBG: Battlegrounds mit einem Spitzenwert, den selbst Lost Ark nur schwer knacken dürfte: 3.257.248 schaffte der Shooter, für Amazon Games und Smilegate RPG ist der Weg an die Spitze der Liste somit lang – und vermutlich auch beschwerlich. Ob es klappt? Ungewiss, zumindest angesichts des aktuellen Erfolgs so kurz nach dem Launch nicht unmöglich.

Immerhin: Bezieht man sich auf den 24-Stunden-Höchstwert, so liegt Lost Ark mit deutlichem Abstand zu CS:GO, Dota 2 und PUBG: Battlegrounds auf dem ersten Platz. Das MMO ist derzeit nicht nur in aller Munde, sondern auch auf aller Bildschirme zu sehen.

Besonders bei Amazon Games dürfte die Freude groß sein, immerhin konnte man in relativ kurzer Zeit zwei Hits auf dem Markt etablieren: Lost Ark und zuvor New World. Lost Ark gibt es auf anderen Märkten übrigens schon seit Jahren. 2019 erschien das Spiel in Süd-Korea – Millionen Fans spielten es dort bereits, ebenso in Russland und Japan. Das Spiel setzt auf reichlich Action und eine üppige Klassenauswahl.

Smilegate RPG und Amazon Games kriegen so langsam auch die Kurve bei den Wartungsarbeiten – die sind jüngst nämlich überraschend zügig beendet worden. Sogar noch vor dem angegeben Zeitpunkt. Die Server sollte um 11 Uhr wieder online gehen, Zutritt bekam man allerdings bereits rund eine Stunde früher. Knapp 120 Minuten dauerte die Downtime der Server damit lediglich, das können selbst kritische Spieler an einem Sonntag vermutlich gut verkraften.

Die Warteschlangen sind derzeit lang, insbesondere auf dem inoffiziellen deutschen Server Asta. Dort gaben einige Fans an, bis zu sechs Stunden warten zu müssen. Die Macher wollen an den Serverkapazitäten schrauben und haben unter anderem mit den jüngsten Wartungsarbeiten bei Lost Ark einen Grundstein legen wollen. Wie man das technisch umsetzen will, ist unbekannt. Inzwischen ist auch Asta wieder für neue Spieler nutzbar, Amazon Games und Smilegate behalten sich jedoch vor, das wieder zu ändern, sollte es notwendig werden.


Vorschau Produkt Bewertung Preis
Lost Ark: Lehrling-Startpaket Lost Ark: Lehrling-Startpaket * 19,99 EUR

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Lost Ark: Entdecker-Startpaket Lost Ark: Entdecker-Startpaket * 34,99 EUR

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Lost Ark: Vernichter-Startpaket Lost Ark: Vernichter-Startpaket * 64,99 EUR

Autor

Letzte Aktualisierung am 26.11.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API