Seit der Ankündigung des MCU-Streifens „Thunderbolts“ häufen sich die Gerüchte um mögliche übernahmen der Rolle des Superschurken Thaddeus Ross. Berichten zur Folge, soll zukünftig Harrison Ford die Figur verkörpern. Er steigt damit in die ehrwürdigen Fußstapfen des im März dieses Jahres verstorbenen Schauspielers William Hurt. Wir werfen einen Blick auf die aktuellen Gerüchte, Vorankündigungen und das Thunderbolts-Squad.

Der nicht nur bei Marvel-Fans beliebte Schauspieler William Hurt spielte die Figur des Thaddeus Ross, der den Spitznamen Thunderbolt trägt, in den beliebten MCU-Filmen „Avengers: Endgame“, „Avengers: Infinity War“, „Black Widow“, „Captain America: Civil War“ und in „Der Unglaubliche Hulk“. Nun soll Gerüchten zur Folge der hochkarätige Schauspieler Harrison Ford seine Rolle in Marvels „Thunderbolts“ übernehmen und damit ein neuer, altbekannter Teil des Superschurken-Squads werden, das Marvels Phase 5 zum Abschluss bringen soll.

Wird Harrison Ford zum Superschurken?

Auf der D23 2022 wurden durch Marvels Chef Kevin Feige bereits weitere Schauspieler für den MCU-Film bestätigt. Eine Superschurken-Figur in „Thunderbolts“  übernehmen demnach Julia Louis-Dreyfus als die Contessa Valentina Allegra de Fontaine, David Harbours als Red Guardian, Hannah John-Kamen als Ghost, Wyatt Russell als US Agent, Olga Kurylenko in der Rolle der Taskmaster, Florence Pugh als Black Widow, Yelena Belova und Sebastian Stan’s Bucky als Winter Soldier. Ob Daniel Brühl für den Kinostreifen wieder in seiner Rolle des Baron Zemo steigen wird, ist bisher noch nicht bekannt geworden. Zuletzt sahen Fans ihn in dem MCU-Hit „The Falcon and the Winter Soldier“. Ausreichend Raum für seinen Weg der Wiedergutmachung sollte der Film Zemo bieten. Regie führen wird voraussichtlich Jake Schreier. Der Filmemacher wurde bekannt durch Filme wie „Robot & Frank“, „Paper Towns“ und „Margos Spuren“. Für das strenggeheime Drehbuch soll der „Black Widow“-Autor Eric Pearson verantwortlich sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei den Thunderbolts handelt es sich um keine Gruppe von Superhelden, vielmehr verkörpern sie Marvels Superschurken, die sich dem Universum als Helden präsentieren. In ihrer Comic-Vergangenheit waren die Superschurken Mitglieder der Masters of Evil, die sich nun in einem neuen, unschuldigen Gewand zeigen wollen. Die Wandlung von Böse zu „Gut“ wird von Fans als eine der bedeutsamsten in der Geschichte der Marvel Comics angesehen. Bisher zieht es das Squad, zumeist mit eigennützigen Hintergedanken, auf Regierungsmissionen. Doch schlussendlich werden die Thunderbolts meist ihrer Außenpräsentation gerecht und setzen ihre Superkräfte für das Gute ein. Die Figur des Thaddeus Ross ähnelt dabei der Rolle der Amanda Waller in „The Suicide Squad“.

Laut Ankündigung auf der San Diego Comic-Con 2022 , soll Thunderbolts am 26. Juli 2024 in US-Amerikanischen Kinos anlaufen. Genaue Hinweise, wann der Film in Deutschland ausgestrahlt werden soll, wurden noch nicht gegeben.

Autor

Letzte Aktualisierung am 27.01.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API