EA und BioWare haben angekündigt, dass die Mass Effect: Legendary Edition am 14. Mai erscheinen wird. Die Sammlung umfasst die gesamte Trilogie der Space-Opera samt Download-Inhalten. Unterstützt werden zudem eine Auslösung bis 4K sowie HDR. Die Mass Effect: Legendary Edition erscheint für Playstation 4, PC und Xbox One wird jedoch auch aufwärtskompatibel zu den neuen Konsolen Playstation 5 und Xbox Series X|S sein. 


Endlich hat das Remaster der Mass-Effect-Trilogie einen Release-Termin: an 14. Mai erscheint die überarbeitete Sammlung, die vor allem optisch deutlich aufgebohrt sein soll. Zu den Verbesserungen der grafischen Elemente zählen überarbeitete Charaktermodelle, angepasste Beleuchtungseffekte und „zehntausende von aktualisierten Texturen, Shadern und VFX“. PC-Spieler werden zudem auf 21:9-Breitbild-Displays spielen können. Zudem gibt es Support für DirectX11 und Controller.

Spannend: Mass Effect 1 runderneuert

Was Electronic Arts und BioWare für das Remaster rein optisch auf die Beine stellen wollen, klingt vielversprechend: Dynamische Schatten, Volumetrics und Tiefenschärfe wurden verbessert, die vorgerenderten Filme ebenso. Und auch die Leistungsressourcen der neuen Power-Konsolen von Sony und Microsoft wird man nutzen: Jene Fans, die die Mass Effect: Legendary Edition auf der Xbox Series X|S oder Playstation 5 spielen  – das Remaster ist kompatibel – sollen eine bessere Leistung und schnellere Ladezeiten bemerken können.

Electronic Arts hat einen Reveal-Trailer zu Mass Effect: Legendary Edition veröffentlicht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Während Mass Effect 2 und 3 als überarbeitete Versionen als nette Dreingabe angesehen werden dürften, verspricht das Debüt der Reihe hochkarätige Unterhaltung: Der vielleicht bedeutendste Teil der Sammlung ist der erste Ableger. Das Remaster wird man deutlich sehen können: Orte wie Eden Prime, Feros und Ilos sind detaillierter, die Benutzeroberfläche wurde zudem aktualisiert. Auch bezüglich der Steuerung hat man Hand angelegt, um die Kämpfe zu optimieren. Und: Auch der  Charaktereditor hat ein Update erhalten und bietet in Mass Effect: Legendary Edition mehr Auswahl.

Für eine nahtlosere Anpassung sorgt eine Vereinheitlichung der Creation-Tools. Hinzu kommt: Die weibliche Shepard aus Mass Effect 3 ist gleichzeitig der Standard für weibliche Charaktere ist. Die Mass Effect: Legendary Edition ist bereits vorbestellbar und wird für PS4, PS5, Xbox Series X/S, Xbox One und PC über Origin und Steam veröffentlicht.


Letzte Aktualisierung am 17.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API