Mathematik gehört bei Kindern allgemein nicht unbedingt zu den den beliebtesten Schulfächern. Vor allem Grundschüler begegnen dem Thema allerdings meist ohne Vorbehalte – ein Ziel: Mathe lernen und Spaß dabei haben. In der Schule gelingt das aufgrund der starren Lehrmethoden nicht immer, zu Hause kann es weitaus lockerer zugehen. Ein gutes Hilfsmittel, damit Kinder spielend Mathe lernen können, sind Brettspiele.

Laut dem Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München erlernen Kinder mathematische Kompetenzen sehr unterschiedlich. Darauf weist der Verlagsriese Ravensburger hin, der mit ThinkFun eine Lern- und Rätselspiel-Reihe in seinem Vertriebsportfolio hat. Im Unterricht würden die Unterschiede beim Erlernen von Kompetenzen nicht immer berücksichtigt. Die Krux: Die mathematische Kompetenzentwicklung baut genauso aufeinander auf wie die einzelnen Unterrichtseinheiten. Wird ein Thema nicht verstanden, ist es schwierig, den restlichen Inhalten zu folgen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Mathematik zu den TOP 3 Fächern gehört, die externe Hilfe benötigt.

Mathe-Grundlagen mit Brettspielen üben

Um nicht schon in der Grundschule ins Strudeln zu geraten, plädieren Pädagogen zu einem simplen Ansatz: Grundfertigkeiten üben, üben, üben. Zum dritten internationalen Tag der Mathematik hatte Ravensburger auf die Logik- und Denkspiele von ThinkFun hingewiesen und darauf, „wie viel Spaß Algebra und Co. machen können“. Ein Grund hierfür liegt am Spielprinzip: Alle Aufgaben beginnen einfach und werden Schritt für Schritt anspruchsvoller, ohne den Spieler zu überfordern.

Brettspiele zum Üben und Vertiefen der Grundrechenarten:

Prime Climb

Mit Prime Climb entwickeln Spieler ein Gefühl für Zahlen und entdecken die Muster hinter ihren Berechnungen. Dabei hilft eine geniale Farbcodierung: Auf dem Spielfeld mit den Zahlen von Null bis 101 wird jede Primzahl andersfarbig dargestellt. So werden Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division geschickt visualisiert. Was die Spieler hier intuitiv erfassen, nennen die Experten Primfaktorzerlegung. Mit einer tollen Mischung aus Strategie und Glück ist dieses schnelle Spiel einfach genug für Kinder und bietet trotzdem ausreichend Dynamik für Erwachsene.

Für Kinder ab 10 Jahren, 27,99 Euro (UVP)

Mathe Würfel

So macht Kopfrechnen Spaß! Spieler ab acht Jahren tauchen beim Mathe Würfel in die Welt der Zahlen ein und vertiefen spielerisch die Rechenarten von der Addition über die Multiplikation bis hin zum Wurzelziehen. Zwei Ergebniswürfel bestimmen die gesuchte Zahl. Ziel ist es, mit drei weiteren Würfeln und geschickter Wahl der Rechenoperationen schneller als die Mitspieler einen Wert zu errechnen, der so nah wie möglich an der Ergebniszahl liegt. Wer die beste Lösung hat, gewinnt einen Punkt und die nächste Runde beginnt. Ob im Duell oder gemeinsam, einfach oder schwierig – das Spiel lässt sich an das Können der Spieler anpassen.

Für Kinder ab 8 Jahren, UVP 12,99 Euro

Brettspiele zum Schulen von heuristischen Strategien:

Rush Hour

Bei Rush Hour lotst der Spieler ein rotes Auto durch einen Stau zur Ausfahrt, indem er andere Fahrzeuge clever verschiebt. 40 Aufgabenkarten in vier Schwierigkeitsstufen geben dabei den Standort des roten Autos und der anderen Fahrzeuge vor. Jede Karte ist eine neue Herausforderung, denn die Aufgaben werden immer schwieriger – aber immer nur so viel, dass der Spieler sie mit etwas Überlegen auch lösen kann. Dabei legt das Gehirn den Turbogang ein und der Spieler trainiert sein strategisches Denken.

Für Kinder ab 8 Jahren, 24,99 Euro (UVP)

Gravity Maze

Gravity Maze stellt die Vorstellungskraft und das logische Denken des Spielers auf die Probe. Wer kann die transparenten Türme so geschickt auf dem Spielbrett miteinander kombinieren, dass die Metallkugel durch alle Turmteile hindurchrollt und im roten Zielturm landet? Nur, wenn der Spieler alle Türme richtig miteinander kombiniert, entsteht ein ununterbrochener Weg für die Kugel durch das Labyrinth.

Für Kinder ab 8 Jahren, 24,99 Euro (UVP)

Gesellschaftsspiele schaffen abwechslungsreiche Lernsituationen – gleichgültig ob in der Schule oder zu Hause. Um elementare Fähigkeiten – auch, aber nicht nur in der Mathematik – vermitteln zu können, ist der spielerische Ansatz jedenfalls eine moderne Alternative zum starren Lern- und Lernalltag. Nicht zuletzt können Spiele deshalb helfen, weil der Kompetenzerwerb auch mathematischer Grundlagen längst von der Grundschule in den Vorschulbereich vorverlegt worden ist. Das Regelspiel – bei Gesellschaftsspielen im Mittelpunkt – ist eine, nach Meinung einiger Forscher die letztstufige, Variante des Spielens insgesamt, woraus sich ein nicht zu unterschätzender Vorteil ergibt: Davon ausgehend, dass die Spielfähigkeit von Kindern schrittweise steigt, kann man Brett- und Kartenspiele als Lern- und Lehrmittel auch in späteren Entwicklungsphase sinnvoll in ein Gesamtlernkonzept einbetten.


Vorschau Produkt Bewertung Preis
ThinkFun - 76429 - Prime Climb - Das farbenfrohe Mathespiel für... ThinkFun - 76429 - Prime Climb - Das farbenfrohe Mathespiel für... * Aktuell keine Bewertungen 23,48 EUR

Autor

Letzte Aktualisierung am 10.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API