Aaron Greenberg, Xbox General Manager of Marketing, sprach im Rahmen eines Interviews mit der britischen Gaming Bible, ein Gaming-Ableger der LadBible Group, über die grundsätzlichen Optionen, den Xbox Game Pass zu erweitern.


In dem Interview mit der britischen Gaming Bible geht es konkret um die Ergänzung des Game Pass über Partnerschaften mit anderen Publishern. Die jüngst etablierte Partnerschaft mit EA etwa ermöglichte die kostenfreie Integration des EA Play-Katalogs in den Game Pass.

Xbox will „weitere Mehrwerte“ für den Game Pass schaffen

Aaron Greenberg verriet, dass man für die Zukunft offen für ähnliche Konzepte sei. Er sprach an dieser Stelle aber mehr von Add-Ons: Die Option, den Game Pass um weitere Dienste zu erweitern, ggf. in Form von Rabattierungen. Hier könnten wir uns Add-Ons ähnlich wie bei Amazon Prime Video vorstellen, wo man gegen Aufpreis Zugriff auf exklusive Kanäle erhält. Ein ähnliches Konzept verfolgt auch Sky mit seinen modularen Streaming-Paketen. Zudem erwähnte er, dass man hierbei an mehr als nur Spiele denke.

„EA Play war ein eigenständiger Aboservice, dessen Integration einen großen Mehrwert bedeutete. Wir glauben, dass es der beste Weg ist, weitere Mehrwerte für den Game Pass zu schaffen. Das ist unser primärer Fokus.“

So wurde etwa eine Partnerschaft mit Disney eingegangen, damit Abonnementen des Game Pass 30 Tage lang kostenlos den Streaming-Service des Mauskonzerns nutzen können. Ähnliche Kooperationen sind mit Diensten wie Spotify und anderen On-demand-Plattformen unternommen worden.

Er ergänzte: „Wir sind also offen für derlei Marketingpartnerschaften und die beidseitige Förderung dieser Dienste, denn wir wissen, für viele Menschen ist der beste Weg, diese Spiele oder Unterhaltungsformate zu genießen, ein All-You-Can-Eat Angebot zu einem niedrigen monatlichen Preis.“

Auf die Frage hin, ob diese Dienste zeitlich befristet seien, verwies man auf das „EA Play“-Angebot. Greenberg sprach von einer bedeutsamen Kooperation, die langfristig angelegt sei, bei der man aber nicht garantieren könne, dass sie für immer bestehen bleibe. Er verglich die Integration der zusätzlichen Services mit dem lizenzierten Filmkatalog von Netflix. Hauseigene Netflix Originals-Produktionen würden dauerhaft bestehen bleiben, lizenzierte Filme hingegen könnten nach Vertragsende hingegen wechseln.

Auch Destiny 2 ist Bestandteil des Game Pass:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von cdn.iframe.ly zu laden.

Inhalt laden

Generell ist der Game Pass derzeit die wohl attraktivste On-Demand-Lösung, wenn es um Videospiele geht. Alle Xbox Game Studios-Titel (zu denen mittlerweile auch Bethesda, Arkane Soft und ID Software) werden direkt zu Release auf die Plattform gestellt.

Der Katalog umfasst aktuell über 100 Titel zu einem monatlichen Betrag von 12,99 EUR. Mit der aktuellen Konsolengeneration (Xbox Series X/S) sollen die Leistungen des Aboservices deutlich erweitert werden.

Auch interessant:
Age of Empires 4: Gute alte Echtzeitstrategie?

Letzte Aktualisierung am 22.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API