Die Spieldateien des Microsoft Flugsimulator 2020 stecken scheinbar voller Überraschungen. Nun ist es eine kleine Datei-Bezeichnung, die gleich in mehrfacher Hinsicht Anlass für Spekulationen bietet. So könnte Microsoft tatsächlich zumindest mit dem Gedanken gespielt haben, seinem Flight Simulator Virtual-Reality-Unterstützung zu spendieren oder bestätigen, dass das Flugspiel für Xbox Series X | S umgesetzt wird, möglicherweise auch mit VR-Support.


Wie die Webseite Windows Central berichtet, will ein Foren-User unter anderem zwei Spieldateien gefunden haben, die zum einen mit PC_VR und zum anderen Scarlett_VR benannt sind. PC_VR deutet dabei klar auf Virtual Reality für die PC-Version des Microsoft Flugsimulator 2020 hin, der nach seinen anfänglichen Startschwierigkeiten inzwischen deutlich leichter abhebt. Noch spannender ist die Datei Scarlett_VR, die auf VR-Support für das Projekt Scarlet hinweist – und dabei handelt es sich bekannt um die Xbox Series X | S.

Bringt Microsoft die Konsolenversion in die virtuelle Realität?

Dass der Microsoft Flugsimulator 2020 für Xbox Series X | S umgesetzt wird, ist dabei nicht mehr die Überraschung. Das hatte Chef-Entwickler Jörg Neumann längst versprochen. Obwohl der Flugsimulator Hardware-Ressourcen spielend leicht verschlingt, soll das Spiel nicht nur für die leistungsstarke Xbox Series X, sondern auch für die abgespeckte Variante Xbox Series X und darüber hinaus für die Xbox One X erscheinen, voraussichtlich noch in diesem Jahr.

Wann genau die Konsolenversion erscheint, ist bislang unklar. Auch Details gibt es nicht, diese will Microsoft erst bekannt geben, wenn man dem Release-Datum näher gerückt ist. Immerhin: Bezüglich der Steuerbarkeit dürften die Konsolenversionen punkten, denn per Gamepad lässt sich der Microsoft Flugsimulator 2020 hervorragend spielen. Noch besser sind allerdings spezielle Steuergeräte für den Flight Simulator.

Trotz Hardware-Hunger: Der Flugsimulator soll sogar auf der Xbox One X laufen. Bildrechte: Microsoft
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Trotz Hardware-Hunger: Der Flugsimulator soll sogar auf der Xbox One X laufen. Bildrechte: Microsoft

Konsolenversion abgehakt, bleibt Konsolen-VR. Und genau da können Fans spekulieren, insbesondere weil Microsoft sich bislang eher gegen Technologien der Virtual-Reality sperrt. Die Zeit für VR ist zumindest für Konsolen von Microsoft noch nicht reif, beim klassischen PC sieht es da anders aus: So ist bereits im Sommer bestätigt worden, dass VR für den Flugsimulator nachgereicht wird, als kostenloses Update. Einen Veröffentlichungszeitpunkt gibt es jedoch nicht. Im Gespräch war das laufende Jahr, das endet allerdings in wenigen Wochen.

Daraus den Schluss zu ziehen, VR-Support käme automatisch auch für Xbox Series X | S, wäre verfrüht. Bislang gibt es keine absehbaren Umsetzungspläne für VR-Support im Next-Gen-Segment bei Xbox, zum Start sowieso nicht, das schloss Xbox-Chef Phil Spencer aus.

Zwar ist bekannt, dass Microsoft, Valve und HP an einer neuen VR-Brille arbeiten, ob und wann die Brille auf den Markt kommt – und ob sie dann mit der Xbox Series X | S kompatibel sein wird – ist unbekannt.

Auch interessant:
Crowdfunding: Dungeon-Abenteuer für die Hosentasche

Letzte Aktualisierung am 25.01.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API