Neues Zug-Brettspiel: Archona Games startet Crowdfunding von Small Railroad Empires

Lesezeit: 2 Minuten

Der Zug ist abgefahren. Das ist nicht immer gut, für Archona Games allerdings schon. Der Verlag hat seine Crowdfunding-Kampagne zum Streckenbauspiel Small Railroad Empires auf Kickstarter gelauncht – und das bisher überaus erfolgreich. Das Hol-und-bring-Brettspiel rund um Züge ist ein weiterer Titel in Archona Games’ “Small Empires”-Reihe. Zeit haben Interessierte nun bis zum 15. Mai, benötigt werden insgesamt rund 14.000 Euro für den Kampagnenerfolg.


Zug-Brettspiele gab es schon immer und wird es auch zukünftig immer wieder geben. Vom komplexen Zugspiel-Wahnsinn eines 18XX bis zum seichten Ticket to Ride hält das Thema immer wieder Einzug in die Brettspielwelt. Gänzlich neu ist das Setting von Small Railroad Empires von Archona Games somit nicht. Das muss es allerdings auch nicht sein, denn der Fokus des Spiel liegt nicht auf “Railroad”, sondern auch “Small”.

Small Railroad Empires: Zug-Taktik für die Hosentasche

Die Idee hinter der “Small Empires”-Reihe ist bei Archona nicht neu: Samurai wurde zuletzt verwertet, davor waren es Raumschiffe. Die Idee, ein Brettspiel im Kleinformat anzubieten kommt jedoch gut an. Auch Small Railroad Empires wird vermutlich erfolgreich per Crowdfunding auf Kickstarter finanziert werden. Knapp 14.000 Euro werden dafür benötigt, Zweidrittel sind bereits geschafft. Über 300 sogenannte Backer haben bereits ihre Unterstützung signalisiert und 29 US-Dollar investiert. Das ist offenbar einer der Vorteile der Mini-Reihe von Archona Games: die Preise sind eher am unteren Ende angesiedelt.

Das Zug-Brettspiel richtet sich an zwei bis vier Spieler und baut auf einen Mixtur aus Hol-und-bring-Mechanik, Streckenbau und Set-Sammlung. Die Idee hinter dem Spiel ist bekannt: Spieler bauen ihr Verkehrsbetrieb auf und tun das, was Zugunternehmer so tun: Kohle scheffeln.

Gleise bauen, Züge fahren lassen: Für Fans von Zug-Brettspielen in Fest - bei Small Railroad Empires gibt es das in einer Variante mit abgespeckter Komplexität. Foto: Archona Games

Gleise bauen, Züge fahren lassen: Für Fans von Zug-Brettspielen in Fest – bei Small Railroad Empires gibt es das in einer Variante mit abgespeckter Komplexität. Foto: Archona Games

Schrittweise verbinden die Spieler in den rund 30 bis 90 Minuten andauernden Partie Städte und Fabriken durch Gleisstrecken und befördern Waren. Dafür gibt es dann abhängig von der Streckenlänge eine festgelegte Geldsumme sowie Einfluss. Hinzu kommen einige besondere Erfolge, die für einen Bonus erfüllt werden können. Es scheint, als würde Archona Games auch mit Small Railroad Empires jene spielerischen Kernfaktoren kombinieren, die für ein erfolgreiches Zug-Brettspiel notwendig sind: strategische Möglichkeiten, ein modulares Spielfeld für etwas Abwechslung einen Mix aus drei zum Thema passenden Grundmechaniken.

Das willst du bestimmt nicht verpassen:
Destinies: Deutsche Version des Mittelalter-Brettspiels läuft in der Spieleschmiede

Das Spiel findet Platz in einer kleinen Box – das ist Sinn dieser “Small Empires”-Reihe. Auch ein Szenario-Paket können Fans direkt hinzu buchen. Darin enthalten sind dann Spielplan-Teile mit Europa- und USA-Thema sowie möglicherweise weitere, abhängig von erreichten “Stretch Goals”.

Die Kickstarter-Kampagne zu dem Brettspiel läuft bis zum 15. Mai. Erscheinen soll Small Railroad Empires dann im Dezember.


Wir suchen nach News-Autoren in den Bereichen Gaming, Bücher sowie Filme und Serien.
Du möchtest mitmachen? Dann > hier < klicken und bewerben.

1 Kommentar

  1. Pingback: Neues Zug-Brettspiel: Archona Games startet Crowdfunding von Small Railroad Empires – 2T-News

Leave A Reply

+++ kostenlos eintragen +++

 

Echter Gamer und noch nicht dabei? Ernsthaft? Werde Teil der Community!

Spielpunkt Brettspiele NewsTritt unserer E-Mail-Community völlig kostenlos bei und wir informieren dich über aktuelle Meldungen, ausführliche Reviews, kritische Kommentare, Berichte von Messen und Conventions und natürlich Gewinnspiele, an denen du als Teil unserer Mail-Community kostenfrei teilnehmen kannst.

Abmeldung jederzeit möglich. Die Einwilligung umfasst Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Übrigens: Auch wir hassen Spam und senden dir nur 1 bis 2 E-Mails pro Monat.