Osprey Games veröffentlicht asymmetrischen Zivilisations-Deckbuilder

Lesezeit: 2 Minuten

Der Verlag Orsprey Games, unter anderem verantwortlich für Undaunted oder Judge Dredd, veröffentlicht im kommenden Jahr ein neues Zivilisationsspiel mit Deckbuilding-Mechanik. Die Idee zu dem asymmetrischen Spiel lieferten Nigel Buckle and Dávid Turczi. Unter den Namen Imperium: Classic und Imperium: Legends erscheinen die beiden Stand-alone-Versionen im May 2021.


Nach Brettspielen wie Anachrony, Kitchen Rush oder jüngst Tekhenu bringt Autor Dávid Turczi mit den beiden Imperium-Zivilisationsspielen einen weiteren vielversprechenden Titel auf den Markt. Gemeinsam mit dem Verlag Osprey Games, vor allem aber gemeinsam mit Nigel Buckle, aus dessen Feder das SciFi-Brettspiel Omega Centauri aus 2014 stammt.

Imperium: Unabhängiges Doppelpack ab Mai 2021 erhältlich

Bis zu vier Spieler lenken in den beiden asymmetrischen Ablegern Imperium Classic und Imperium: Legends die Geschicke ihrer aus insgesamt 16 verfügbaren Zivilisationen. Das Grundkonzept ist klassisch: Spieler drängen auf Eroberungen und treiben den wissenschaftlichen Fortschritt ihres Volks voran, müssen jedoch gleichzeitig darauf achten, dass keine Unruhen entstehen und das gesellschaftliche Leben sich i Gleichgewicht befindet.

Ein Clou: Jedes Spiel – also Imperium Classic und Imperium: Legends – enthält jeweils acht Zivilisationen, die jedoch untereinander kompatibel sind, sodass Spieler, die beide Stand-alone-Versionen besitzen, aus insgesamt 16 Zivilisationen wählen können. Unter den Völkern finden sich Klassiker wie die Römer oder Ägypter, spielbar sein sollen jedoch auch die Briten aus der Arthus-Saga oder das Volk von Atlantis – die Unterscheidung zwischen “Classic” und “Legends” wird deutlich sichtbar.

In der offiziellen Ankündigung hat Autor Nigel Buckle sich zu dem Doppel-Spiel geäußert: “Ich habe mein Interesse an Geschichte mit meiner Leidenschaft für Brettspiele für Imperium kombiniert. Er habe die Zusammenarbeit mit Dávid, dem Team von Osprey, und The Mico sehr genossen, meint Buckle. Wo er The Mico, eigentlich Mihajlo Dimitrievski erwähnt: Der Illustrator verleiht den beiden Spielen einen unverkennbaren Stil.  Dimitrievski hat unter anderem an Brettspielen wie Räuber der Nordsee oder Paladine des Westfrankenreichs gearbeitet.

Gut ausgestattet sind beiden Exemplare. Dávid Turczi gibt an, dass beiden Spiele in einem Solomodus gespielt werden können und mehr als 400 einzigartige Karten enthalten. Die spielbaren Völker sind bereits bestätigt. Verfügbar sind in der klassischen Version Karthager, Kelten, Griechen, Mazedone, Perser, Römer, Skythen und Wikinger. In der Legends-Version können Fans wahlweise die Artus-, Atlantis-, Ägyptischn, Mauryan-, Minoische, Olmec-, Qin- und utopische Zivilisation spielen.

Das willst du bestimmt nicht verpassen:
2K-Games-Offensive: Borderlands, Bioshock und XCOM 2 erscheinen für Nintendo Switch

Imperium Classic und Imperium: Legends sollen im Mai 2021 erscheinen.


Vorschau Produkt Bewertung Preis
Schwerkraft-Verlag Die Würfelsiedler - Grundspiel
Schwerkraft-Verlag Die Würfelsiedler - Grundspiel * Aktuell keine Bewertungen 59,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 24.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API

Leave A Reply

+++ kostenlos eintragen +++

 

Echter Gamer und noch nicht dabei? Ernsthaft? Werde Teil der Community!

Spielpunkt Brettspiele NewsTritt unserer E-Mail-Community völlig kostenlos bei und wir informieren dich über aktuelle Meldungen, ausführliche Reviews, kritische Kommentare, Berichte von Messen und Conventions und natürlich Gewinnspiele, an denen du als Teil unserer Mail-Community kostenfrei teilnehmen kannst.

Abmeldung jederzeit möglich. Die Einwilligung umfasst Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Übrigens: Auch wir hassen Spam und senden dir nur 1 bis 2 E-Mails pro Monat.