Powerwolf-Brettspiel „Armata Strigoi“ im Vertrieb von Pegasus

Lesezeit: 2 Minuten

Der Verlag Pegasus Spiele bringt Heavy Metal auf den Spieltisch – und zwar im doppelten Sinne. Das Brettspiel „Armata Strigoi“ beschäftigt sich nicht nur spieltechnisch mit den harten Klängen, sondern lässt Spieler auch in die Rollen „echter“ Metaller schlüpfen. Armata Strigoi ist das offizielle Brettspiel der Heavy-Metal-Band Powerwolf.


Pegasus Spiele übernimmt den Exklusivvertrieb von Armata Strigoi, dem offiziellen Brettspiel der Metal-Band Powerwolf. Der Titel des Spiels ist zugleich der Titel eines ihrer Songs und sorgt lose für die Hintergrundgeschichte des Gesellschaftsspiels über den letzten Kampf zwischen Werwölfen und Vampiren.

Hart, härter, Brettspiel 

Das klingt sehr speziell und wird auch so umgesetzt. Zwei bis vier Spieler hantieren ganz Metal-like mit Blutpunkten und streifen als Werwolf-Spezialeinheit durch die Nacht, um Vampiren den Garaus zu machen. Ansonsten präsentiert sich das Brettspiel klassische: Spieler schlüpfen jeweils in die spike-besetzten Stiefel eines der Band-Mitglieder und erhalten so – abhängig von der dahinter verborgenen Klasse – spezielle Fertigkeiten, die an typische Rollenspiele erinnern: Attila ist der Mentor mit Truppenfähigkeiten, Falk Maria der Priester mit Heilungskräften, Matthew der Jäger, der sich schneller bewegen kann, Charles der Berserker mit stärkeren Kampffähigkeiten und Roel der Schmied mit Schutzfähigkeiten.

Das Spielmaterial umrahmt die zentralen Miniaturen der Werwölfe und Strigoi. Bildrechte: Napalm Records

Das Spielmaterial umrahmt die zentralen Miniaturen der Werwölfe und Strigoi. Bildrechte: Napalm Records

 

Wer mit Powerwolf so gar nichts anfangen kann: Es handelt sich schlicht um die erfolgreichste deutsche Heavy-Metal-Band – nicht mehr, nicht weniger. Dass es ausgerechnet um Werwölfe und Vampire geht ist kein Zufall, denn genau darum geht es auch in dem namensgebenden Lied der Band. Die Ausstattung ist genretypisch: Miniaturen der Hauptfiguren, unzählige Tokens, zwei Strigoi-Figuren und jede Menge Kartenwerk, mit dem die Fertigkeiten der Helden ausgelöst werden.

Der Spielablauf ist zweigeteilt: Zu Beginn des Spiels sind die Feinde der „Powerwoll-Werwölfe“, die Strigoi, unverwundbar. Zunächst müssen daher Blutpunkte gesammelt werden, um den Vampiren Schaden zuzufügen.

Diese erhalten die Spieler indem sie die mit den Strigoi verbündeten Geschöpfe der Nacht, die sich ebenfalls in der Festung aufhalten, besiegen. Erst dann stehen die Spieler den Strigoi im Kampf gegenüber. „Doch sobald einer der beiden getötet ist, verwandelt sich der andere sofort in den Obersten Meister-Strigoi und ist ab sofort noch tödlicher“, schreibt Pegasus Spiele zu dem besonderen Twist in dem Brettspiel. Jeder Spieler trifft eigene Entscheidungen über die Aktionen und Bewegungen seines Charakters. Dennoch agieren alle zusammen als Team.

Das willst du bestimmt nicht verpassen:
Brettspiel Rezension: Kingdomino von Pegasus Spiele

Das Brettspiel Powerwolf ist bereits im November des vergangenen Jahres erschienen, war bislang jedoch über den Verlag der Band erhältlich. Ab sofort übernimmt Pegasus Spiele des Vertrieb und dürfte damit den einen oder anderen Spieler mehr erreichen. Der Preis liegt bei rund 50 Euro.


Wir suchen Verstärkung für die Redaktion
Wir suchen nach News-Autoren in den Bereichen Gaming, Bücher, Brettspiele sowie Filme und Serien. Du möchtest mitmachen? Dann > hier < klicken und bewerben.

Leave A Reply

Brettspiele Gewinnspiel

Wir suchen News-Autoren in den Bereichen Gaming, Bücher sowie Filme und Serien.
Du möchtest mitmachen? Dann > hier < klicken und bewerben.

+++ kostenlos eintragen +++

 

Echter Gamer und noch nicht dabei? Ernsthaft? Werde Teil der Community!

Spielpunkt - Games und EntertaimentTritt unserer E-Mail-Community völlig kostenlos bei und wir informieren dich über aktuelle Meldungen, ausführliche Reviews, kritische Kommentare, Berichte von Messen und Conventions und natürlich Gewinnspiele, an denen du als Teil unserer Mail-Community kostenfrei teilnehmen kannst.

Abmeldung jederzeit möglich. Die Einwilligung umfasst Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Übrigens: Auch wir hassen Spam und senden dir nur 1 bis 2 E-Mails pro Monat.

error

Noch nicht infomiert genug? Folge unseren Social-Media-Kanälen.