Manchmal spielt man ein Spiel sehr gerne und möchte dennoch etwas Abwechslung haben. Wenn Qwixx gefällt, kann man nicht nur auf die zahlreichen Erweiterungen zurückgreifen, sondern auch auf die vielen Varianten.

In einem vorangegangenen Beitrag ging es bereits um die Erweiterungen von Qwixx. In diesem Beitrag stehen nun die verschiedenen Varianten des Spiels auf dem Programm. Zur Klarstellung: Als Erweiterung sehe ich die Spiele an, die das Grundspiel benötigen und nur einen neuen Block verwenden (Eine Ausnahme stellt hier Qwixx Longo dar, das ein eigenständiges Spiel ist). Die Varianten hingegen sind eigeneständige Spiele oder leicht veränderte Versionen des Grundspiels.

Qwixx: Welche Varianten gibt es?

Qwixx erschien mittlerweile vor zehn Jahren (2012) und nach und nach sind folgende Varianten erschienen.

Qwixx XL

Qwixx XL stellt wohl die geringsten Abweichungen zur Grundversion dar. Bei dieser Variante ist der Spielblock und die Würfel etwas größer als beim normalen Spiel. Die Blöcke haben außerdem noch ein Feld für den Namen und das Datum. So könnt ihr eure Ergebnisse analog sammeln und eure Ergebnisse vergleichen.

Qwixx Deluxe

Schon die Verpackung von Qwixx Deluxe weicht von dem normalen Spiel ab. Statt eines rechteckigen Kartons erhaltet ihr hier einen größeren quadratischen. Warum dieser quadratisch ist, wird klar, sobald ihr den Karton öffnet: In ihm verbirgt sich nämlich ein kleines Würfelbrett (eine Seite des Karton ist gepolstert). Statt eines Blocks enthält diese Version auch vier abwaschbare Spieltableaus. Vier? Ja, denn diese Variante ist (dem beigefügten Material zufolge) nur für vier statt fünf Personen. Abwaschbare Stifte, um die Tableaus zu beschriften, liegen dem Spiel ebenfalls bei.

Die Tableaus haben oberhalb Felder, um eure vorherigen Punkte einzutragen. Spielt ihr also mehrere Partien hintereinander, könnt ihr eure Punkteentwicklung dort beobachten.

Qwixx: Das Kartenspiel

Qwixx: Das Kartenspiel stellt einen großen Bruch zum Würfelspiel dar. Statt Würfel erhaltet ihr 44 Spielkarten mit den Werten 2-12, in den bekannten Farben rot, gelb, blau und grün. Auf der Rückseite ist der jeweilige Zahlenwert, aber ohne Farbe zu sehen. Darüber hinaus gibt es noch 11 Jokerkarten, die ihr nur für eine Spielvariante benötigt.

Der Wertungsblock ist dabei identisch mit dem vom Würfelspiel. Auch das Setzen der Kreuze bleibt gleich, ihr kreuzt von links nach recht, dürft Felder überspringen, aber diese nachträglich nicht mehr wegstreichen. Einziger Unterschied: Eine abgeschlossene Reihe ist nur für die jeweilige Person abgeschlossen.

Zu Spielbeginn werden die 44 Karten gemischt und jede Person erhält fünf Karten. Die restliche Karten bilden den Nachziehstapel, von dem vier Karten offen ausgelegt werden (Auslage). Reihum führen die Personen jetzt die folgenden Aktionen aus

  1. So viele Karte aus der Auslage nehmen, bis man fünf Handkarten hat. Anschließend wird die Auslage direkt aufgefüllt.
  2. Die oberste Karte des Nachziehstapels wird aufgedeckt und die Zahl laut angesagt. Jede Person darf sich diese Zahl in einer beliebigen Reihe ankreuzen.
  3. Die aktive Person muss mindestens eine Handkarte ausspielen. Sie darf aber auch bis zu drei Karten spielen. Spielt sie eine Karte, darf sie sich diese beliebig aussuchen. Will sie mehrere spielen, müssen diese dieselbe Farbe haben. Die Person zeigt die Karten vor und entscheidet wie viele Karten sie zu nutzen will.
    Hierbei muss allerdings beachtet werden, dass maximal ein Feld übersprungen werden darf. Bei 8,9,11 können alle drei Zahlen angekreuzt werden, da nur die 10 übersprungen wird. Bei einer 2,4,6 kann nur die 2 und 4 oder 4 und 6 angekreuzt werden, da bei drei Kreuzen zwei Felder übersprungen werden.

Die aktive Person darf somit insgesamt zwei Kreuze machen (Aktion 2 und Aktion 3), die passive Personen darf eins machen (Aktion 2).

Das Spiel endet, wenn eine Person zwei Reihen abgeschlossen oder vier Fehlwürfe gesammelt hat.

Wenn ihr mit den Jokerkarten spielt, könnt ihr bei diesen bestimmen, für welche Farbreihe ihr sie einsetzen wollt.

Qwixx: Das Duell

Das Duell ist ein 2-Personen Spiel. Neben den bekannten Würfeln und einem modifizierten Spielplan, erhaltet ihr 44 Spielsteine in zwei Farben.

Der Spielplan wird von beiden Personen benutzt. Anstatt Kreuze zu setzen, platziert ihr jetzt eure Spielsteine.

Die aktive Person würfelt und darf, wie bei Qwixx i) die Summe der beiden weißen Würfel und ii) die Summe eines weißen und eines bunten Würfels benutzen.

Wichtig: Beide Aktionen dürfen nicht für dasselbe Feld verwendet werden und nur die aktive Person darf Steine setzen. Möchte die Person kein Kreuz machen, legt sie einen Stein und auf das Fehlwurf-Feld.

Die Farbfelder, werden wie bei Qwixx benutzt. Das heißt ihr könnt die Felder nur von links nach rechts nutzen. Übersprungene Felder können nachträglich nicht mehr benutzt werden.

Auf jedes Feld dürft ihr immer nur einen Spielstein legen, außer es handelt sich um den am weitesten rechts liegenden Stein. Liegt beispielsweise auf der roten 6 ein Stein von euch und ihr würfelt so, dass ihr eine erneute rote 6 nutzen dürft, dann dürft ihr einen weiteren Stein auf die rote 6 legen.

Solange allerdings nur ein Stein auf dem “vordersten” Feld liegt, kann er auch von der gegnerischen Person geschlagen werden, sollte sie das Feld erwürfeln. Ihr bekommt eure Steine dann zurück und die Person legt ihren Stein auf das Feld.

Das Feld mit dem vordersten Stein ist somit von besonderer Bedeutung. Da jeder Stein (auch gestapelte) bei der Wertung berücksichtig werden, kann es verlockend sein, mehrere Steine zu stapeln. Sobald ein Stapel aus mindestens zwei Steinen besteht, kann er auch nicht mehr geschlagen werden.

Die einzige Möglichkeit die Vergrößerung des Stapels zu verhindern, ist es einen Stein weiter rechts zu platzieren.

Wie bei Qwixx können Farbreihen geschlossen werden, wenn eine Person fünf Steine in einer Reihe hat und das Feld ganz rechts benutzt. Dann legt sie (sofern möglich) einen Stein auf das Schlosssymbol und der Würfel der Farbreihe kommt aus dem Spiel.

Sobald vier Fehlwürfe gemacht wurden (beide Personen werden zusammengezählt), zwei Farbreihen abgeschlossen sind oder eine Person alle Steine gesetzt hat, endet das Spiel.

Qwixx Characters

Qwixx Characters stellt am Ende vermutlich eher eine Erweiterung dar. Dies liegt daran, dass ihr zum Spielen das Grundspiel benötigt und nur zusätzliches Material bekommt. Dieses besteht aus fünf Charakteren und ist somit sehr überschaubar. Vor Beginn des Spiels mischt ihr die Charaktere verdeckt und teilt jeder Person zufällig eine Person zu. Der Charakter liegt während des Spiels offen vor der jeweiligen Person.

Jeder Charakter bietet eine besondere Fähigkeit, die genutzt werden kann, wenn die Person aktiv ist (also die Person, die würfelt). Hier zwei Beispiele:

Double Dutch lässt dich ein zweites mal würfeln. Nach deinem ersten Wurf, darfst du beliebig viele Würfel auswählen und einmal erneut würfeln. Erst dann (oder wenn du auf das Neuwürfeln verzichtest) dürfen Würfel genutzt und eingetragen werden.

Miss Take schützt dich vor Fehlwürfen. Kannst oder willst du kein Kreuz machen, musst du dir kein Fehlwurf eintragen. Zusätzlich darfst du ein beliebiges Feld ankreuzen – unter Berücksichtigung der normalen Qwixx-Regeln. Mit der Fähigkeit darf nicht das Feld ganz rechts angekreuzt werden.

Qwixx Varianten Bestes Würfelspiel (2)
Auch Qwixx on Board ist eine Ergänzung zum Grundspiel. Bild: NSV

Qwixx: On Board

On Board bietet neben dem bekannten Material (Spielblock und Würfel) noch ein Spielbrett mit zwei Seiten und vier Spielfiguren. Diese Variante kann nämlich nur zu viert gespielt werden.

Vor dem Spiel einigt ihr euch mit welcher Seite ihr spielen wollt. Ist eine Person am Zug, hat sie nun drei statt zwei Aktionen:

  1. Summe der weißen Würfel eintragen (auch für die passiven Personen).
  2. Summe eines weißen und eines bunten Würfels eintragen.
  3. Die eigene Figur auf dem Spielplan um 1-5 freie Felder auf dem Spielplan bewegen. Besetze Felder werden hierbei nicht mitgezählt.
    Wichtig: Die Person muss das Feld, auf der die Figur landet entweder in diesem Zug ankreuzen oder in einem vorherigen Zug bereits angekreuzt haben.

Insgesamt kann die aktive Person jetzt bis zu drei Kreuze machen. Sie darf aber auch nur eins oder zwei machen. Einen Fehlwurf gibt es nur dann, wenn durch keine der drei Aktionen ein Kreuz gemacht wird.

Unterhalb der Felder auf dem Spielplan sind kleine Zahlen angegeben. Am Spielende bekommt die Person, de Zahl, die unter ihrer Spielfigur steht als Sonderpunkte. Je weiter die Figur kommt, desto mehr Punkte gibt es (max. 20).

Sobald eine Spielfigur auf eins der letzten fünf Felder kommt, sind alle anderen Personen noch einmal als aktive Person am Zug. Anschließend folgt die Wertung. Das Spiel endet aber auch sofort, wenn zwei Farbreihen geschlossen sind. Es gibt somit zwei Wege das Spiel zu beendet, wobei das Ende über die Farbreihen das Ende über den Spielplan übertrumpft.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
NSV - 4024 - QWIXX DELUXE - Würfelspiel NSV - 4024 - QWIXX DELUXE - Würfelspiel * 13,56 EUR

Letzte Aktualisierung am 28.05.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API