Mit dem dritten Kapitel der bei Spielern beliebten Brettspiel-Saga „Die Legenden von Andor“ wurde es still um den Spielautor und Illustrator Michael Menzel. Nun kehrt er zu seinen Wurzeln zurück, mit im Gepäck „Die Abenteuer des Robin Hood“, ein Familienspiel, das seinen Spielern, mit einer offenen Welt, einen innovativen Spielmechanismus verspricht und im ersten Quartal 2021 im Kosmos Verlag erscheinen soll.


Michael Menzel ist bei Spielern als Autor sowohl für analoge als auch digitale Titel beliebt. Zu seinen bekanntesten Werken zählen die Videospiel-Umsetzung „Die Sternenfahrer von Catan“ sowie die Brettspiel-Saga „Die Legenden von Andor“, die 2013 als „Kennerspiel des Jahres“ ausgezeichnet wurde. Nebenbei hat sich Menzel auch als Illustrator einen Namen gemacht und viele Brett- und Kartenspiele sowie den Roman „Die Legenden von Andor – Das Lied des Königs“ illustriert.

Menzels Familienspiel kommt mit Robin Hood

Seine Arbeit als Spielautor plante er nach dem dritten Kapitel der „Die Legenden von Andor“-Brettspielreihe an den Nagel zu hängen. Doch zur Freude der Community, kehrt Michael Menzel nun zurück und veröffentlicht im Frühjahr 2021 mit dem Spiel „Die Abenteuer des Robin Hood“ sein neues Werk, das besonders Familien gefallen könnte.

Das Familienspiel um Sir Robin von Locksley, den Anwalt der Armen und Unterdrückten, soll seinen Spielern ein ganz neues Erlebnis bieten. So werde der gesamte Spielplan des Brettspiels bespielbar sein und käme dabei ganz ohne vorbestimmte Laufwege aus. Liebhaber von Videospielen kennen den Mechanismus einer Open-World bereits aus einigen Titeln, bei Brettspielen ist das jedoch immer noch selten. Zusätzlich verändere sich in dem Spiel um Robin Hood das Spielbrett im Verlaufe der Partie, je nach gefällter Entscheidung der Spieler – ein Legacy-Kniff lässt also grüßen.

Die Geschichte von Robin Hood soll dabei aus einem hochwertigen Hardcover-Buch erzählt werden. Die Story spielt in England, im Jahr 1193, in der Grafschaft Nottingham. Deren Bewohner unter dem bösartigen Prinzen John und seinen Kompagnons leiden. Die Spieler treten in die Rollen des Robin Hoods und seiner treuen Gefährten. Gemeinsam stellen sie sich dem Unrecht und seinen Verursachern entgegen.

Nach dem dritten Teil der Andor-Saga sollte für Michael Menzel Schluss sein, jetzt ist der Spielautor zurück! Bild: Marie Volkmann
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Nach dem dritten Teil der Andor-Saga sollte für Michael Menzel Schluss sein, jetzt ist der Spielautor zurück. Bild: Marie Volkmann

Dabei soll ein neuartiger Spielmechanismus die Bewegung der Spielfiguren bestimmen. Dieser beruhe laut Kosmos auf dem Einsatz verschiedener Legeteile aus Holz. Das Spiel berge zudem Überraschungen, die zu Beginn der Partie noch geheim blieben und erst bei Interaktionen gelüftet werden. Dazu zählen versteckte Aktionen und Geheimnisse, die in das Spielbrett integriert seien. Neuartig erscheint zusätzlich die Ankündigung, dass das Spielbrett eine Art Gedächtnis haben werde, das sich merken könne, welche Teile des Spielfelds von den Spielern bereits erkundet und aufgedeckt wurden. Das klingt nach einem modernen Mix aus klassischen und innovativen Brettspielmechanismen und macht neugierig. Daneben soll das Spiel durch sein besonderes Material schnell auf- und abgebaut sein.

Auch interessant:
Find Your Next Game läuft: Eine Woche lang täglich Games-Streaming

Mehr Informationen zu dem neuen Titel von dem Spielautor Michael Menzel wurden zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verraten.


Letzte Aktualisierung am 27.01.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API