Rockstar Games sind mittlerweile vordergründig für ihre beiden Mega-Franchises Red Dead Redemption und GTA bekannt. Noch vor etwas mehr als einer Dekade war man Franchise-mäßig allerdings breiter aufgestellt. Midnight Club, Manhunt, Max Payne und L.A. Noire sowie Bully – Die Ehrenrunde (bzw. im PS2-Original noch Canis Canem Edit) waren durchaus beliebte und mitunter kontroverse Marken, die zwar erfolgreich bei Fans und Presse waren, aber verkaufstechnisch und qualitativ nie in die Dimensionen der o.g. Marken vorstießen.


Ein kleiner Vergleich in Zahlen: Max Payne 3 hat etwa drei Millionen Exemplare abgesetzt; das von Team Bondi entwickelte Adventure L.A. Noire ging für alle Plattformen knapp über fünf Millionen mal über die Ladentheke. Der zuletzt 2018 veröffentlichte Red Dead Redemption-Nachfolger verkaufte sich hingegen 32 Millionen Mal, GTA 5 sogar über 135 Millionen Mal. Insofern ist es kaum überraschend, dass Rockstar nahezu alle vorhandenen Ressourcen in die beiden Open World-Platzhirsche steckt. Tatsächlich wurde aber in der Zwischenzeit offenbar mehrfach an einem Bully-Nachfolger gearbeitet. Die Entwicklung von Bully 2 scheint 2017 allerdings bereits zum dritten mal auf Eis gelegt worden zu sein, damit sich Mitarbeiter von Rockstar Games auf andere oder vielmehr größere Projekte fokussieren konnten.

Die Meldung stammt ursprünglich von der US-amerikanischen Website Dualshockers und geht auf zwei ehemalige Rockstar Games-Insider mit den Nicks Tez2 und Yan2295 zurück. Diese leakten in den vergangenen Jahren immer wieder Interna des Entwicklungsstudios. So meldete Tez2 etwa vor kurzem, dass die Pre-Production-Phase für Grand Theft Auto 6 im Jahr 2015 startete, im Zuge der aufwendigen Entwicklung von Red Dead Redemption 2 und nicht zuletzt auch Bully 2 zwei Jahre später jedoch verlangsamt wurde. Nach aktuellem Stand wurde die Entwicklung von Bully 2 2017 aber erneut eingestellt, um die Kapazitäten für GTA 6 und RDR 2 freizumachen. Auf Reddit bestätigte Yan2295 die Ausführungen von Tez2.

Die Gerüchteküche um einen möglichen Bully-Nachfolger brodelt

In den vergangenen Jahren flammten immer wieder Gerüchte um eine mögliche Bully-Fortsetzung auf. Es gab vor einigen Jahren authentische frühe Prototyp-Leaks, 2019 ploppten mögliche In-Game Screenshots auf, die sich allerdings als Fakes eines enthusiastischen Fans und Designers entpuppten, einem Brasilianer namens Felipe Borges.

https://twitter.com/Felipeborges388/status/1168696054700752896?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1168741697183977473%7Ctwgr%5E%7Ctwcon%5Es2_&ref_url=https%3A%2F%2Fgamerant.com%2Fbully-2-leak-screenshots-fake%2F

Bully erschien ursprünglich als Canis Canem Edit (lat. für Hund frisst Hund) 2006 für die PlayStation 2. Zwei Jahre später folgten Umsetzungen für Xbox360, PC und Nintendo Wii. 2016, zehn Jahre nach der Erstveröffentlichung, erschienen mit der dezent verbesserten „Anniversary Edition“ Umsetzungen für PlayStation 4 sowie mobile Endgeräte auf Android- und IOS Basis. In der Rolle des 15-jährigen Teenagers Jimmy Hopkins müssen wir ein Schuljahr an der Bullworth Academy absolvieren. Zwischen den Fronten verschiedener archetypischer Schulcliquen müssen wir uns als Neuankömmling den nötigen Respekt verdienen und in der Hierarchie der High School nach oben klettern. Das Spiel beruht auf denselben Prinzipien wie das große Vorbild GTA. In einer Open World-Umgebung absolvieren wir Missionen, Routinen und Minigames und schreiten in einer non-linearen Struktur in der Handlung voran.

In Bully - Die Ehrenrunde, hier die Anniversary Edition, intrigieren verschiedene Cliquen auf dem Campus gegeneinander. Auch die Nerds wissen sich hierbei durchaus zu helfen. Bild: Rockstar Games

In Bully – Die Ehrenrunde, hier die Anniversary Edition, intrigieren verschiedene Cliquen auf dem Campus gegeneinander. Auch die Nerds wissen sich hierbei durchaus zu helfen. Bild: Rockstar Games

Auch zum heißerwarteten GTA 6 gibt es immer wieder Gerüchte. Insider oder Marktanalysten haben dabei bezüglich des derzeitigen Standes unterschiedliche Ansichten. Während Tez2 und Yan2295 von einem Entwicklungsstand ausgehen, der ca. 60 bis 70 Prozent des fertigen Spiels abdeckt, ist Marktanalyst Jason Schreier von der Nachrichtenagentur Bloomberg der Ansicht, dass sich GTA 6 in einem noch sehr frühen Stadium befinde. Dass GTA 5 und die lukrative Mehrspieler-Komponente GTA Online im kommenden Jahr auch für PlayStation 5 und Xbox Series S|X umgesetzt werden sollen, spricht eher für Schreiers Prognose. Zu einer möglichen Next Gen Umsetzung von Red Dead Redemption 2 gibt es derzeit hingegen keine Hinweise.


Letzte Aktualisierung am 20.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API