Der Horror kehrt zurück: Für Silent Hill meldet Konami eine ganze Reihe neuer Titel an, zudem sollen ein Film und eine interaktive TV-Serie erscheinen. So ruhig es lange Zeit auch um die Videospielreihe gewesen sein mag – man meldet sich nun mit einem großen Knall zurück.

Silent Hill ritt Ende der Neunziger auf jener Welle mit, die Capcom mit Resident Evil ausgelöst hatte. Seitdem existieren beide Marken parallel – die eine ist inzwischen umfangreich, die andere eine Art Liebhaberstück. Dennoch: Sowohl Resident Evil als auch Silent Hill sind Paradebeispiele für hochkarätigen Survival-Horror. Nach langer Durststrecke dürfen sich Fans von Silent Hill nun auf eine ganze Ladung an neuen Titeln freuen, darunter Bekanntes und Bewährtes, aber auch Neues. 

Silent Hill: Horrorjahre stehen bevor

Silent Hill feierte im Jahr 1999 einen Auftakt nach Maß. Das Horrorspiel bekam den Ritterschlag: „Nicht freigegeben unter 18 Jahren“ wertete die USK damals. Grusel satt versprach diese inoffizielle Genre-Auszeichnung. Und auch teils harte Inhalte. Tatsächlich bedienten die Entwickler des Teams Silent bei Konami sich ausgiebig bei dem, was die Welt des Schreckens so zu bieten hat: unangenehme Charaktere, Mysteriöses, ein gruseliges Setting, Schock- und Schreckeffekte – und eine klassische Geschichte, die mit einem Urlaub von Vater und Tochter in einer vermeintlich idyllischen Kleinstadt beginnt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Debüt ist gelungen, Silent Hill wurde positiv aufgenommen von Kritikern und Fans. Legendär ist vor allem der Soundtrack von Akira Yamaoka – erst mit Silent Hill: Downpour änderte sich die Konstante, weil Yamaoka Konami verließ. Das war 2009.

Vor rund zehn Jahren setzte man mit dem Rollenspiel Silent Hill: Book of Memories eine Art Schlusspunkt. Später geplante Titel wurden eingestellt, darunter Silent Hill 5.

Die jüngsten Ankündigungen waren überraschend: nicht wegen der Fortführung der Marke, sondern wegen des Umfangs. Zwei neue, ein Remake von Silent Hill 2, eine interaktive TV-Serie und ein Film entstehen. Letzterer stammt vom Regisseur des Originals, Christophe Gans. Anknüpfen will man also an die Qualität des Premierenwerks und nicht an den verkorksten zweiten Teil Silent Hill: Revelation. Der Streifen hatte überwiegend negative Kritiken geerntet. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für Gamer deutlich interessanter sind die neuen Videospiele sowie das Remake von Silent Hill 2. Für letzteren Titel zeichnet sich das polnische Bloober Team verantwortlich. Die Entwickler kennen sich auch in Horrorgenre. Zuletzt entstand mit The Medium ein ordentliches Gruselabenteuer mit einer überzeugen wie innovativen Dual-Reality-Mechanik – die zwei Welten war für Rätsel teils miteinander verbunden. Insbesondere für Silent Hill könnte sich die Erfahrung aus der Entwicklung jenes Spielkonzepts als hilfreich erweisen. Das Remake zu Silent Hill 2 scheint jedenfalls bei dem Studio in guten Händen zu sein. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ähnlich ist es mit dem völlig neuen Abenteuer unter dem Titel Silent Hill Townfall zu sein: No Code und Annapurna Interactive haben ihre Finger im Spiel. Die Entwickler haben bereits mit „Stories Untold“ überzeugt, von Annapurna sind zudem kleinere innovative Spielkniffe zu erwarten. Es ist zu erwarten, dass Townfall von den bisherigen Spielen aus der Silent Hill-Reihe abweichen wird: als neue Art eines Text-Adventures stehen alle Zeichen auf Experimentierfreudigkeit. Details gibt es kaum, ein Trailer bleibt mysteriös und verrät so gut wie nichts. Typisch Silent Hill – irgendwie. 

Silent Hill f – Horror im Japan der Sechziger

Ein Knüller war die Ankündigung von „Silent Hill f„. Das Horrorspiel mit dem merkwürdigen Namen bringt den Grusel ins Japan der Sechziger. Der Trailer ist rund zwei Minuten lang, verrät aber wenig. Man sieht eine ländliche Gegend, eine gruselige Pflanzen-Seuche. Man hört schaurig-schmerzhafte Musik. Eines scheint sicher zu sein: Silent Hill f ist maximal unangenehm in seiner Präsentation.  Unklar ist, wann das Spiel erscheint – nicht mal eine vage Andeutung gab es. Ebenfalls unbekannt sind die Plattformen, auf denen man Silent Hill f spielen wird. Vermutlich werden es aber nicht mehr die Last-Gen-Konsolen sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit Silent Hill Ascension wagt Konami ein weiteres Experiment. Es handelt sich um eine Streaming-Serie mit interaktiven Elementen. Die Zuschauer können an bestimmten Stellen Einfluss auf den Verlauf der Story nehmen. Wie und und welchem Umfang das möglich sein wird, ist ungewiss. Unter anderem mit Black Mirror: Bandersnatch hatte man bei Netflix bereits etwas ähnliches versucht. Für Silent Hill Ascension gibt es immerhin bereits ein Startfenster: 2023 soll die Streaming-Serie erscheinen. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Silent Hill Silent Hill *

Autor

Letzte Aktualisierung am 27.01.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API