Die Spiel’21 findet als physische Veranstaltung vom 14. bis 17. Oktober in Essen statt. Nach einer Verlagerung der Internationalen Spieltage ins Internet im vergangenen Jahr dürfen Fans nun wieder vor Ort durch die Messehallen schlendern – negativer Testnachweis, Impfung oder Genesung vorausgesetzt. Zudem wird es personalisierte Tickets geben.

„Nach einer Runde aussetzen heißt es nun wieder ‚An die Bretter, fertig, los!'“, so kündigt der Friedhelm Merz Verlag als Organisator der SPIEL’21 die diesjährige Auflage der weltgrößten Messe für Gesellschaftsspiele an. Lange Zeit war unklar, ob und in welchem Format die International Spieltage stattfinden würden, nun steht fest: Die SPIEL’21 wird in der Messe Essen als Vor-Ort-Event angeboten. Aufgrund der zwar entspannten, aber immer noch dynamischen Corona-Lage gilt allerdings: Stand jetzt.

Hygienekonzept: Mehr Platz und Registrierungspflicht

Nachdem die weltgrößte Messe für Gesellschaftsspiele im letzten Jahr ausschließlich digital stattfand, öffnen die Essener Messehallen im Oktober 2021 wieder ihre Pforten für Brettspielende. Viele haben darauf gehofft, dass dieses Szene-Highlight – mehr oder minder – wie gewohnt stattfinden könne in diesem Jahr. Und es sieht angesichts der deutlich entspannteren Corona-Lage gut aus für die SPIEL’21. Aber: Dennoch sind derzeitige Planungen mit einem gewissen Maß an Flexibilität zu sehen, weil sich die Regelungen ändern können. In Essen kletterte die Inzidenz jüngst auf einen Wert von 9,1 – bis zur Schwelle der „Inzidenzstufe 0“ ist es damit nicht mehr weit. Wird dieser an acht aufeinanderfolgenden Kalendertagen überschritten, gilt die erste Stufe. Die nächsthöheren Inzidenzstufen würden sogar nach drei Tagen erreicht. Die aktuelle Entwicklung zeigt, wie wichtig es ist, die geltenden Regelungen weiterhin konsequent einzuhalten.

Allerdings ist für die Durchführung von Messeveranstaltungen laut NRW-Coronaschutzverordnung lediglich auf die Landesinzidenz abzustellen. Solange diese unter 100 liegt – in NRW dann Inzidenzstufe 3 oder niedriger – sind Messeveranstaltungen in Absprache mit den zuständigen Behörde möglich. Gefordert wird laut Verordnung: „Die Anzahl gleichzeitig anwesender Besucherinnen und Besucher darf eine Person pro sieben Quadratmeter der für sie zugänglichen Fläche nicht überschreiten, und bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen ist zudem für teilnehmende Personen ein Negativtestnachweis erforderlich. Außerdem ist ein besonderes Hygiene- und Infektionsschutzkonzept erforderlich, das Maßnahmen insbesondere zur Einhaltung des Mindestabstands, zur besonderen Infektionshygiene durch angepasste Reinigungsintervalle, ausreichende Handdesinfektionsgelegenheiten und zu Informationstafeln zum infektionsschutzgerechten Verhalten enthalten muss […]“. In welchem Maße der Inzidenzwert im Oktober noch gilt, ist eine Frage, mit der sich derzeit Politik und Wissenschaft beschäftigen.

„Seit Jahrzehnten erfreuen sich Gesellschaftsspiele einer immer weiter wachsenden Beliebtheit“, untermauert man bei ausrichtenden Friedhelm Merz Verlag die Relevanz der Essener Spielemesse. Insbesondere in den letzten fünf Jahren könne von einem regelrechten Boom gesprochen werden, der seinen vorläufigen Höhepunkt im letzten Jahr fand, als der deutsche Spielemarkt ein weiteres Mal um beachtliche 21 Prozent wuchs.

Offenbar gibt es weitere Gründe dafür, dass die Rückkehr zu einer Veranstaltung in Präsenz besser früher als später möglich wird: „So positiv diese Entwicklung ist, so verdeutlicht die Corona-Krise aber auch, wie wichtig die SPIEL für die Einführung von nationalen und internationalen Neuheiten ist, die auf der Messe traditionell erstmals einem breiten Publikum vorgestellt werden“, so der Friedhelm Merz Verlag. Auch die Kommunikation innerhalb der Szene sei im vergangenen Jahr durch den Wegfall der Präsenzmesse deutlich erschwert worden und so habe die Branche bereits Anfang des Jahres den „inständigen Wunsch“ gehegt, dass die SPIEL diesen Herbst wieder stattfinden könne.

„Wir haben uns sehr über den bemerkenswert großen Zuspruch und das in uns gesetzte Vertrauen gefreut. Insbesondere weil unsere Messeplanung bereits im Frühjahr beginnen musste und somit auch unser Anmeldeschluss noch mitten im Lockdown lag. Zwischenzeitlich haben sich mehr als 500 Aussteller aus 41 Nationen zur SPIEL angemeldet. Darunter fast alle namhaften großen Spieleverlage. Einige Aussteller haben ihre Flächen sogar noch einmal deutlich vergrößert, so dass die SPIEL nun in den Hallen 1, 2, 3, 5, 6 sowie der „Galeria“ an den Start gehen wird. Auch die Hallen 7 und 8 werden wie zuletzt 2019 für den Einlass und andere Aktivitäten genutzt. Weitere Eingänge gibt es über die Hallen 1 und 3″, berichtet Verlagschefin Dominique Metzler.

Auch wenn die SPIEL’21 zwar am gewohnten Ort stattfinden wird, haben sich die Rahmenbedingungen angesichts der zurückliegenden pandemischen Krisensituation deutlich verändert: Um die geltenden Coronaschutzregeln gut umsetzen zu können, seien bereits in der Planungsphase alle Gänge deutlich verbreitert worden, heißt es. „Alle Besucher und Aussteller werden getestet, geimpft oder genesen sein müssen“, so der Hinweis zu den zwingenden Hygienevoraussetzungen. In den Hallen werden zudem die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln gelten, zu denen auch das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes gehört. Der Nachweis eines Negativ-Tests sollte für nicht immunisierte Besucher kein größeres organisatorisches Problem darstellen: Ein Schnelltestzentrum, in dem kostenlose Bürgertests durchgeführt werden, gibt es nach Informationen der Essener Stadtverwaltung direkt in Rüttenscheid – das „CTG Testzentrum Grugahalle“ befindet sich vor Ort am Messeplatz 2. Weitere Informationen dazu gibt es hier: www.coronatest-gruga.de.

Auch wenn für eingefleischte Fans nur die Vor-Ort-Messe den SPIEL-Spirit versprühen kann, setzen die Organisatoren zumindest in Teilen auf ein hybrides Konzept. Die SPIEL’21 wird daher „digital unterstützt“. Somit geht die Messeplattform SPIEL.digital, die letztes Jahr fast 150.000 individuelle Besucher verzeichnen konnte, auch dieses Jahr wieder an den Start.

Besucher der SPIEL’21 werden sich zudem mit ihren Kontaktdaten registrieren müssen. Dazu werden personalisierte Tickets angeboten, die ab August ausschließlich online unter www.spiel-messe.com erhältlich sein werden.

 

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Asmodee Mysterium Park, Familienspiel, Deutsch Asmodee Mysterium Park, Familienspiel, Deutsch * 19,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 22.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API