Vom 6. bis 9. Oktober findet in Essen die SPIEL’22 statt: Damit Fans bei rund 1.800 Neuheiten den Überblick behalten können, bringt der veranstaltende Friedhelm-Merz-Verlag den aktualisierten Spiel-Guide und diesmal auch eine App an den Start. 

In wenigen Wochen startet auf dem Messegelände in Essen die SPIEL ’22. Zahlreiche Neuheiten werden dem Publikum auf der Weltleitmesse für Gesellschaftsspiele präsentiert. Weil Ausprobieren dabei ausdrücklich erwünscht ist, muss man als Besucher irgendwie den Überblick behalten: zwei Angebote des Organisatoren sollen dabei helfen.

“Damit man als Gast beim Messebesuch den Überblick behält, liefern der SPIEL-Guide und die neu entwickelte SPIEL-App Orientierung”, heißt es vom Friedhelm Merz Verlag.

SPIEL in Essen: Erstmals offiziell als App

Bei dem riesigen Umfang an Neuheiten – rund 1.800 gibt es – gilt es, den Überblick zu behalten. Als Service bietet der Veranstalter erstmals die “SPIEL App” an. Sie soll Informationen zu den anwesenden Ausstellern und deren Neuheiten liefern und beinhaltet zudem eine Merkliste. Zusätzlich zur App steht drei Wochen vor dem Messestart der SPIEL-Guide zum Download auf der Homepage des Verlags bereit.

“In ihm finden sich Listen zu Ausstellern und Neuheiten, Hallenpläne, Programmhighlights und weitere nützliche Infos, die den Messebesuch erleichtern”, heißt es von den Organisatoren. Der Guide wird darüber hinaus kostenlos auf dem Messegelände verteilt.

Die Vorfreude auf die SPIEL ’22 ist derweil bereits zu spüren. Brettspielbegeisterte aus aller Welt werden Anfang Oktober für vier Tage die Spieltische bevölkern und sich durch die zahlreichen Titel probieren.

“Rund 950 Spieleverlage aus 56 Nationen präsentieren mehr als 1.800 Brettspielneuheiten”, bestätigen die Bonner den riesigen Umfang durch Zahlen. Diese bewiesen eindrucksvoll, wie stark das Interesse an Gesellschaftsspielen während der Pandemie gestiegen ist.

Der Friedhelm Merz Verlag, eine Tochtergesellschaft der Spielwarenmesse eG, freut sich als Veranstalter besonders, dass Big Player wie beispielsweise Asmodee, Goliath, Hasbro oder Noris Spiele nach einer Pause im letzten Jahr zur SPIEL ’22 zurückkehren.

„Dank der ausgewogenen Mischung an Ausstellern wird die Messe noch mehr zu einem viertägigen Fest für die nationale und internationale Brettspielszene“, sagt Geschäftsführerin Dominique Metzler.

Spiele für Lehrkräfte

Neben Trends und Neuheiten leistet die SPIEL als zentraler Branchentreff einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Brettspielkultur. „Gesellschaftsspiele stehen weltweit wie kein anderes Produkt für analogen Spaß. Auf der SPIEL ’22 gibt es daher wieder ein vielfältiges Rahmenprogramm“, verspricht Florian Hess, der seit diesem Jahr neben Dominique Metzler als Geschäftsführer agiert.

Ein Highlight ist der Educator’s Day am Messe-Freitag. Es finden Vorträge und Diskussionsrunden zum Einsatz von Brettspielen im Unterricht, in der Gemeinde- oder Seniorenarbeit statt. Erstmals zeigen im Saal Europa rund 40 Verlage Spiele, die sich besonders gut im Unterricht einsetzen lassen. Das Event richtet sich an Pädagoginnen, Pädagogen sowie alle Lehrenden.

Am Messe-Samstag geht es mit Brettspielen und Wissenschaft weiter auf dem Research Day. Von 11 bis 18.30 Uhr veranstaltet das Team von Boardgame Historian im Saal Panorama mehrere Podiumsdiskussionen. Das 2020 gegründete Projekt fördert sowohl die Vernetzung unter den Forschenden im Bereich Brettspiele als auch den wissenschaftlichen Diskurs darüber. Ebenfalls am Messesamstag gibt es von 15 bis 16 Uhr im Saal Berlin eine Podiumsdiskussion unter dem Titel „Was macht die Krise mit der Spieleszene?“.

Sie richtet den Blick auf die globalen Veränderungen der letzten Jahre und welchen Einfluss sie auf die Brettspielbranche haben. Darüber hinaus widmet die Europäische Spielesammler Gilde (ESG) ihre Jahresausstellung fünf großen Spieleautoren: Alex Randolph, Reinhold Wittig, Wolfgang Kramer, Klaus Teuber, Rainer Knizia. Sie alle haben die Art, wie Spiele gespielt werden und die Sicht auf Spiele grundsätzlich verändert. Die Ausstellung befindet sich in Halle 4, Stand 4E102.

AHA! – plus L, plus A

Bei so viel Angebot rechnen die Organisatoren mit viel Andrang. “Umso wichtiger, dass für alle Besucherinnen und Besucher die gesundheitliche Sicherheit gewährleistet ist”, so der Verlag. Man hatte daher frühzeitig beschlossen, dass während der SPIEL ’22 in allen Innenräumen ein medizinischer Mund- und Nasenschutz zu tragen ist.

Aufgrund der schwer vorhersehbaren Infektionslage im kommenden Herbst sei das beschlossene Sicherheits- und Hygienekonzept eine präventive Maßnahme. Gleichzeitig schaffe es für alle Seiten Klarheit, was die Messeplanung anbelangt. “Letztendlich steht das Wohl der Besucher und Aussteller an erster Stelle”, so der Friedhelm Merz Verlag.

Weiterhin gilt somit die sogenannte AHA-Regel, auf die das Robert-Koch-Institut regelmäßig hinweist: Abstand halten, Hygiene beachten, im Alltag Maske tragen – hinzukommen ein L und ein weiteres A: Lüften und die App nutzen – gemeint ist in diesem Fall die Corona-Warn-App. Die passt zusätzlich zur SPIEL-App auf das Smartphone. 

Informationen und Hintergründe zur SPIEL’22 in Essen gibt es aktuell stets unter spielpunkt.net/spiel-in-essen oder auf der Webseite des Friedhelm-Merz-Verlags: www.spiel-messe.com. Die App fürs Smartphone und der Guide sind inzwischen auch zum Download verfügbar – Infos und die Download-Links dazu gibt es hier

Autor

Letzte Aktualisierung am 5.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API