The Mandalorian und Baby Yoda erobern die Gaming-Branche

Lesezeit: 3 Minuten

Star Wars“-Fans warten schon jetzt gespannt auf Freitag, den 30. Oktober, denn an diesem Tag startet auf Disney+ die heißersehnte zweite Staffel von dem weltweit beliebten Serienhit „The Mandalorian“. Passend dazu macht „Baby Yoda“ demnächst den Weltraum-Shooter “Star Wars: Squadrons” unsicher und findet sich außerdem auf dem neuen, von Microsoft kürzlich angekündigten, Xbox Wireless Controller im Mandalorian-Stil wieder. Believe the „Baby Yoda“-Hype?


Nachdem im Dezember 2019 die erste Staffel von „The Mandalorian“, einer auf Disney+ erschienenen Serie aus dem „Star Wars“-Universum, vom Autor und Produzenten Jon Favreau, endete, mussten sich Fans für den Startschuss der zweiten Staffel einige Monate gedulden. Nun erschien zum Wochenstart ein zweiter Trailer zur neuen Staffel der Serie. Dieser befeuert die Vorfreude ein weiteres Mal und schenkt den Zuschauern weitere Einblicke über den Verbleib des Kopfgeldjägers Mando und seinem Ziehkind „Baby Yoda“.

Die sich in der zweiten Staffel, wie bisher bekannt wurde, auf die Suche nach „Baby Yodas“ Heimat begeben. Dabei erhalten sie auch diesmal wieder Hilfe von Verbündeten. Doch einige dieser Wegbegleiter gilt es erst noch zu Suchen, schon lange wurde von überlebenden Jedi-Rittern, zu denen Mandalorianer nebenbei nicht die beste Beziehungen hegen, nichts mehr berichtet. Nicht zu vergessen, dass sich das Imperium währenddessen immer mehr für „Baby Yoda“ zu interessieren scheint. „The Mandalorian“ erscheint erstmals am 30. Oktober auf Disney+ und soll danach wöchentlich, immer Freitags, als Einzelfolge ausgestrahlt werden.

„Baby Yoda“: Geht’s eigentlich noch niedlicher?

Niedlichkeitsfaktor par excellence: Flauschiger Flaum auf zart wirkender, grüner Säuglings-Haut, große, glänzende Augen, rundliche Wangen, ein kleines Näschen, Yoda-Öhrchen im Miniaturformat. Wer bereits der ersten Staffel der Disney+ Serie „The Mandalorian“ gefolgt ist, kann sich nicht gegen das niedliche Kindchenschema von „Baby Yoda“ wehren. Selbst gestandenen Männern entweicht bei dessen Anblick zuweilen ein vernarrtes Seufzen.

Denn wenn Baby-Yoda, in seiner fliegenden Wiege, neben dem Kopfgeldjäger Mando daherschwebt und dabei vergnügt quietschende Geräusche von sich gibt, während er mit seinen großen, dunklen Augen in Richtung Zuschauer schaut, sinkt selbst der kaltschnäuzigste „Star Wars“-Veteran entzückt in seine Couch-Kissen zurück.

„The Mandalorian“ Inhalte für „Star Wars: Squadrons“ angekündigt

EAs „Star Wars: Squadrons“ gibt zum Start der zweiten Staffel „The Mandalorian“ unter anderem einen „Baby Yoda“-Inhalt bekannt. Ab dem morgigen Tag, dem 28. Oktober, gibt es neue kosmetische Inhalte für den Weltraum-Shooter. So können von dem Spieler 8 neue Cosmetics aus dem Mandalorian-Universum freigeschaltet werden.

Das willst du bestimmt nicht verpassen:
Wrestling-Spiele: Kein Nachfolger zu WWE 2K20 in diesem Jahr - dafür kommt ein Arcade-Klopper

Dazu gehören „Baby Yoda“ als Wackelkopffigur-Co-Piloten, die Modelle der Razor Crest und eines IG Attentäterdroiden sowie eines Beskar Barrens und die Hologramme eines Blurrgs und eines Rodianers. Erhältlich sind die neuen Inhalte für Spieler durch das Bestehen von Operationen und Herausforderungen. Ungeduldige „Star Wars: Squadrons“-Spieler können für den Wackelkopf „Baby Yoda“ und die weiteren Cosmetics auf Ingame-Währung zurückgreifen.

Microsoft: Controller im Mandalorian-Look

Microsoft hat heute, am 27. Oktober, währenddessen angekündigt, einen zur zweiten Staffel des Serienhits passenden „The Mandalorian“-Xbox-Controller herauszubringen. Dieser soll laut seiner Produktbeschreibung Wireless, mit doppelter Reichweite, und mit einem Xbox-Pro-Ladeständer ausgestattet sein. Außerdem soll das mandalorianische Gamepad, durch ein ergonomisches Design und durch texturierte Griffe, für einen besonderen Gaming-Komfort sorgen. Spieler können die Tasten des Controllers benutzerdefiniert zuweisen und, durch ein Magnetkontaktsystem, während des Aufladens einhändig weiter spielen.

Xbox Controller im "The Mandalorian"-Design liegt im Trend. Bild: Microsoft

Der Xbox Controller im “The Mandalorian”-Design liegt im Trend. Bild: Microsoft

Besonders fällt das glänzende Design des Controllers auf. Auf der Ladestation sind das Konterfei von dem Kopfgeldjäger Mando und seine Waffe zu erkennen, der Controller selbst sieht dabei wie aus Beskar-Barren gefertigt aus und „Baby Yoda“ findet ebenfalls Platz auf dem „The Mandalorian“-Gamepad. So schaut der niedliche Serienheld den Spielern, mit seinen großen Kulleraugen, von der Rückseite des Controllers aus, beim Spielen zu. Der Controller soll für die Xbox Series X und Xbox Series S, Xbox One, für iOS, Android und den PC passend sein. Ein genaues Release-Datum steht noch nicht offiziell fest. Microsoft gibt als wahrscheinlichen Platzhalter den 31. Dezember an.

Spieler die den Controller nach dem Gaming-Erlebnis in guten Händen wissen wollen, holen sich einen zum „The Mandalorian“-Thema passenden „Baby Yoda“ als Cable Guy dazu.

Believe the „Baby Yoda“-Hype?” – Schaut euch das kleine Kerlchen an! Wer kann da schon widerstehen?


Vorschau Produkt Bewertung Preis
Cable Guy- Star Wars Baby Yoda Cable Guy- Star Wars Baby Yoda * 24,36 EUR

Letzte Aktualisierung am 27.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API

Leave A Reply

Welcher Spielertyp bist du?

Killer oder Chiller?
Entdecker? Erfolgsjäger?

Du hast dich schon immer gefragt, welche Art von Spieler du bist? Finde es doch einfach heraus mit unserem Spielertypen-Test!

Neugierig? Dann schnell mitmachen – kostet nix.

zum Test

+++ kostenlos eintragen +++

 

Echter Gamer und noch nicht dabei? Ernsthaft? Werde Teil der Community!

Spielpunkt Brettspiele NewsTritt unserer E-Mail-Community völlig kostenlos bei und wir informieren dich über aktuelle Meldungen, ausführliche Reviews, kritische Kommentare, Berichte von Messen und Conventions und natürlich Gewinnspiele, an denen du als Teil unserer Mail-Community kostenfrei teilnehmen kannst.

Abmeldung jederzeit möglich. Die Einwilligung umfasst Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Übrigens: Auch wir hassen Spam und senden dir nur 1 bis 2 E-Mails pro Monat.