Auf Nvidias GeForce RTX: Game On Showcase-Event gaben Nvidia und das Bloober Team, die Macher hinter bei Videospielern beliebten Horrorgames wie Blair Witch, Observer: System Redux und Layers of Fear, heute eine gemeinsame Zusammenarbeit für das kommende Videospiel bekannt. Bei der Partnerschaft soll es sich um eine Implementierung einer Echtzeit-Raytracing-Unterstützung für das psychologische Horrorspiel „The Medium“ handeln, das am 28. Januar veröffentlicht werden soll.


Das Videospiel werde seinen Spielern somit die geballte Power der neuesten Version der Unreal Engine 4, des Microsoft DirectX Raytracing und der Nvidia DLSS-Technologie bieten, um die Grafik des Spiels zu verbessern, insbesondere die Reflexionen und Schatten in Echtzeit-Raytracing darzustellen. Damit haben sich Nvidia und das Bloober Team der ambitionierten Aufgabe angenommen, den Spielern des neuen Horrortitels, mit Hilfe des Raytracings – powered by DLSS, ein tieferes Eintauchen in die Umgebung der Spielwelt zu ermöglichen, während diese die schaurigen Herausforderungen und Rätsel von The Medium parallel in zwei Welten zu lösen versuchen. Insbesondere bei diesem Titel könnte sich das positiv auswirken, denn unter anderem die Spielwelt ist einer der „Stars“ des Horrorspiels.

The Medium soll Grafik-Erlebnis bieten

Das Horrorspiel The Medium kann, mit einem Vorbesteller-Rabatt von zehn Prozent, für Xbox Series X|S Konsolen und den PC auf der Spieleigenen Webseite www.themediumgame.com, per Steam, per Epic Games Store und per Microsoft Store, zum Preis von 49,99 Euro vorbestellt werden. Spieler, die per Steam vorbestellen, erhalten den original Soundtrack von The Medium, von Akira Yamaoka und Arkadiusz Reikowski, und das digitale Artbook „The Art of The Medium“ hinzu. Das Game wurde von den Prüfstellen ESRB und PEGI 18, die über die Altersempfehlungen für Spieler entscheiden, mit „M for Mature“ (für Erwachsene) bewertet.

The Medium soll am 28. Januar veröffentlicht werden. Die Komponisten Akira Yamaoka, bekannt für seine Mitarbeit an dem Sound der Serie „Silent Hill“, und Arkadiusz Reikowski, vom Bloober Team, arbeiteten gemeinsam an dem dualen Soundtrack, der das Horrorspiel, in seinen zwei Welten, durch schaurig schöne Klänge untermalen soll.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von cdn.iframe.ly zu laden.

Inhalt laden

In der Vergangenheit erfreute sich bereits das Game Observer: System Redux großer Beliebtheit.
Das Videospiel spielt im Jahr 2084 und die Spieler schlüpfen in die Rolle von Neuraldetektiven, die in einer verseuchten und Kriegen anheimgefallenen Cyberpunk-Welt leben. Ihr Ziel: Nichts weniger als einen Killer zu fassen. Dafür hacken sie sich in den irren Verstand anderer ein und nutzen deren Emotionen, Gedanken oder Erinnerungen, um den Fall zu lösen. Der düstere psychologische Cyberpunk-Horror, wurde von Bloober Team entwickelt und 2017, für Microsoft Windows, PlayStation 4, Xbox One, Linux, MacOS und Nintendo Switch, von Aspyr veröffentlicht.

Schon gewusst?  Tenet ist aktuell günstig auf Amazon Prime verfügbar

Wir haben Observer: System Redux für euch bereits in unserem Spieltest auf Herz und Nieren  getestet.


Letzte Aktualisierung am 15.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API