Spielend die Welt kennenlernen. So oder so ähnlich könnte die Beschreibung von The World Game sein. 

Spielidee

Glänzt mit eurem Wissen, habt Glück beim Würfeln und erreicht als erstes die Ziellinie. In jeder Runde müsst ihr entweder ein Länder-Duell gewinnen oder eurer Länderwissen unter Beweis stellen.

Spielmaterial

Spielmaterial "The World Game"

Spielmaterial “The World Game”, Foto: Tim Nissel

Ihr bekommt 194 Länderkarten, 26 Aktionskarten, 1 Spielbrett, 6 Spielfiguren und 2 Würfel.

Spielablauf

Jede Person wählt eine Spielfigur und stellt sie auf das Startfeld. Alle Länderkarten werden gemischt und als Stapel bereitgelegt. Ihr könnt den Stapel auch aufteilen, damit alle Personen einfacher an die Karten kommen. Die Aktionskarten werden ebenfalls gemischt und erst einmal zur Seite gelegt. 

Die jüngste Person beginnt und anschließend wird im Uhrzeigersinn gespielt.

  1. Jede Person zieht eine Länderkarte
  2. Die aktive Person würfelt mit einem Würfel
  3. Die Person entscheidet sich für
    1. Einen Fakt: Die Person nennt einen Fakt von ihrer Länderkarte und sagt diesen laut an: Fläche, Einwohner, BIP, Höchster Punkt oder Anzahl der Nachbarländer.
      Reihum legen alle Personen ihre Karten offen aus und sagen den jeweiligen Wert an. Wer den höchsten Wert hat, rückt mit seiner Figur um die Würfelsumme nach vorne.
    2. Ein Quiz: Die Person zur linken stellt eine Frage zu der eigenen Karte. Kann die aktive Person diese richtig beantworten, darf sie ihre Figur bewegen. Antwortet sie falsch, dürfen die anderen Personen die Frage reihum beantworten, bis eine Person richtig antwortet. Hierbei geht ihr einfach reihum im Uhrzeigersinn alle Personen durch. Die Quizfragen sind in 4 Kategorien und Schwierigkeitsgrade unterteilt. Mit welchen ihr spielen wollt, könnt ihr vorab festlegen.
      1. Kontinent: Ihr sagt das Land und gesucht wird der Kontinent.
      2. Flaggen: Ihr zeigt die Flagge und fragt nach dem Land.
      3. Lage: Ihr sagt das Land und sucht den genauen Ort des Landes (anhand der Zahlen).
      4. Hauptstadt: Ihr nennt das Land und fragt nach der Hauptstadt.
        Einige Kategorien könnt ihr auch umdrehen; ihr sagt die Hauptstadt und fragt nach dem Land oder zeigt den Ort und fragt nach dem Land.
  4. Anschließend legt jede Person ihre Karte ab und zieht eine neue.
  5. Jetzt ist die nächste Person am Zug und würfelt.

Wessen Spielfigur zuerst das Zielfeld erreicht, gewinnt.

Spielplan The World Game

Spielplan The World Game, Foto: Tim Nissel

Aktionskarten

Sobald eure Spielfigur einen Kontinent erreicht, erhaltet ihr eine Aktionskarte. Das erste mal, wenn ihr Europa erreicht. Aktionskarten können aufbewahrt werden und kommen erst nach dem Spielen aus dem Spiel. Wann die jeweilige Karte eingesetzt werden kann, steht auf der Karte. Die Aktionskarten können die anderen Personen um ein paar Felder zurücksetzen oder beim Quiz eine andere Kategorie erzwingen.

 

Meine Meinung

The World Game ist interessant, aber auch anspruchsvoll. Wer kein Spaß an Geographie-Spielen hat, wird hiermit keinen Spaß haben. Wer sich aber etwas in der Welt auskennt oder auch gerne etwas dazulernt, wird aber durchaus Spaß haben können. 

Am besten klappt das Spiel, wenn ihr ungefähr ähnliche Geographie-Kenntnisse habt oder die Kategorien pro Person anpasst. Das klappt allerdings auch nur bedingt. Ihr könnt vorab entscheiden, mit welchen Wissens-Kategorien ihr spielen wollt. Die “Kontinent” Kategorie erscheint dabei teilweise zu einfach. Die nächste Stufe, die Flaggen ist bei einigen Karten aber bereits sehr anspruchsvoll. 

Länderkarten, The World Game

Länderkarten, The World Game, Foto: Tim Nissel

Unsere Lösung war es, bei jeder Karte zu entscheiden, wie schwer die Kategorie sein soll. Wird Deutschland gezogen, dann sollte man schon die genau Lage kennen. Ist das Lage wohl nicht bekannt, aber die Flagge ist, bekannt, reicht es der Flagge das Land zuzuordnen.

Das könnt ihr aber ganz individuell an eure Spielgruppe anpassen. Davon ab, gibt es ja auch die Duell-Variante. Wenn ihr denkt eine gute Karte zu haben, könnt ihr auch ganz ohne Geographie-Kenntnisse Bewegungen sammeln. Dabei braucht ihr aber eine gute Karte und müsst etwas abschätzen können, wie gut die jeweiligen Werte sind. Nach ein paar gespielten Karten fällt euch das aber relativ einfach.

Die Aktionskarten peppen das Spiel noch einmal etwas auf, da man jetzt die anderen Personen auch behindern kann. Insgesamt ist das aber auch ein Element auf das ich hätte verzichten können. 

Das vor jedem Zug gewürfelt wird, mag Personen ärgern, die gerne ohne Glücksfaktor spielen, ich fand es aber durchaus angemessen, da ebenfalls Zufall ist, ob man eine einfache oder schwere Karte zieht. 

Noch ein großer Minuspunkt: Es gibt keine rote Spielfigur 🙁 

Hier findet ihr die Website zum Spiel und hier könnt ihr es direkt über Amazon bestellen.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Die Legenden von Andor - Die Reise in den Norden Die Legenden von Andor - Die Reise in den Norden * 29,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 5.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. * = Affiliate Links. Bilder von Amazon PA-API